1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Durchschleifdose oder Weiche?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von moecki, 13. Mai 2006.

  1. moecki

    moecki Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    342
    Anzeige
    Hallo!

    Ich als technischer Laie frage mich, was ist besser fürs Fernsehsignal?

    Ich möchte das Fernsehsignal an zwei Fernseher in zwei übereinander liegenden Zimmer verteilen. Als '89 das Kabelfernsehen in unseren Ort gelegt wurde, wurde vom Übergabepunkt (außen am Haus, auf Straßenhöhe) ein Kabel bis in den "2. Stock"(= Dachboden) gezogen, da es dann dort anstelle der Fernsehantenne an das bestehende Verteilernetz (= 2 voneinander getrennte Antennenkabel) angeschlossen wurde.

    Ich weiß, ich weiß!!!! Das ist bei WEITEM nicht optimal, aber was will man machen .. :(

    Was ist nun besser ?

    1. Daß ich mit einer Weiche nach einem Verstärker auf die zwei Stränge aufteile (Status quo)

    oder

    2. Daß ich von der Antennendose im 1. Stock das Signal durchschleife und das Kabel, das nach unten ins Erdgeschoss führt, anschließe und oben auf dem Dachboden nach dem Verstäker mit dem Signal nur auf einem Kabel weiter gehe

    Wieviel würde das Signal besser werden? Würde das nur am oberen, nur am untern oder würde es an beiden Anschlüssen etwas verbessern?

    Warum hat noch kein Fernsehfachmann etwas gesagt? Es waren schon zwei MAL welche zum Durchmessen da (wegen schlechtem Bild) - ist zwar beide Male schon ewig her, aber trotzdem! :confused:

    Interessiert mich erst jetzt, da ich in den letzten 10 Jahren immer nur zu Besuch war, nun aber aus mehreren Gründen wieder zurückgezogen bin ...

    Vielen Dank für eure Hilfe!!! :winken:
     
  2. moecki

    moecki Senior Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    342
    AW: Durchschleifdose oder Weiche?

    Ups, Sorry! Sehe gerade Doppel-Post ... :eek:

    Mir war beim Posten der Browser abgestürtzt und da habe ich nachdem ich wieder hier ins Forum bin einfach noch einmal auf "Neues Thema" geklickt ohne zu gucken - dachte ja auch daß nichts angekommen sei ... :eek:

    @admin: Bitte diesen Thread löschen! Danke! :)
     
  3. Mendorian

    Mendorian Neuling

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Durchschleifdose oder Weiche?

    Ich schließe mich der Frage einfach mal an - wollte ebenfalls gerade einen Thread aufmachen. Ähnliches Problem bei mir:

    Im Haus selbst nur Zugriff auf eine Zugangsdose. An diese müssen 3 Fernseher und 2 Radios angeschlossen werden. Das durchgegebene Signal der 1. Dose liegt bei ca. 60% bei einer angeschlossenen Einzeldose mit 2,5db, sinkt bei einer Durchgangsdose mit 14db auf unter 35% direkt an dieser Durchgangsdose. Mit der letzten Einzeldose dahinter sinkt die Qualität bei'm letzten Abnehmer auf unter 28% (die Werte hab ich von meinem DVB-C receiver, hoffe die sind richtig), wodurch ich einige Programme überhaupt nicht mehr empfangen kann (DVB-C) bzw. nur noch extrem schlecht (analog).
    Code:
    Hausanschluss -- Dose1 -- Dose 2 -- Dose 3
    100%              85%      35%         28%
                     TV/FM    TV/FM        TV
    
    Meine Frage wäre, wie kriege ich das in den Griff? Ich habe schon daran gedacht, dieses Teil hier zu nutzen, weiss aber nicht wirklich inwiefern sich das lohnt. Leider habe ich herzlich wenig Ahnung von Dämpfungsrechnung und den evtl. zu nutzenden Signalverstärkern - deswegen wäre ich für jeden Tipp dankbar.
     

Diese Seite empfehlen