1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von DCAKr, 12. März 2008.

  1. DCAKr

    DCAKr Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Anzeige
    jetzt schneit es, wenn man den TV an der einen Dose anschliesst - an der anderen funktioniert aber alles tadellos was ist falsch gemacht worden? Anschluss?

    Danke

    PS.: evt probleme für andere mieter?
     
  2. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    Bei so wenig Informationen läßt sich nichtmal raten.
    Wie sieht denn die ganze Installation aus?
     
  3. DCAKr

    DCAKr Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    alte dose raus - neue dose rein - TV Kabelempfang über diese dose funktioniert nun einwandfrei (vorher keine S2 empfangen)- aber dafür der an der nächsten dose nur noch mit schnee und schlechtem antennenempfang

    kann man bei der verkabelung (2 Kabel (rein / raus / drahtgewebe aussen) - was falsch machen?
     
  4. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    Die neue Durchgangsdose kann eine zu hohe Durchgangsdämpfung haben, so daß die alte zweite nicht mehr genug Signal erhält.
    Geht es denn von der neuen Dose direkt zu der alten, ist diese alte eine aktuelle?
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    Aber ja doch!

    1.) Kontaktfehler an einem der Mittelleiter oder der Masse.
    2.) Kurzschluss zwischen Seele und Masse.
    3.) Ein- und Ausgangskabel vertauscht.

    Und zuletzt: Dose defekt. Wenn die zweite Dose kein Signal mehr bekommt, wurde hoffentlich keine Stichdose eingesetzt. Es fehlt nicht zufällig die zweite Schraube der Ausgangsklemme?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2008
  6. DCAKr

    DCAKr Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    - Ein- und Ausgang passt

    - kabel sind richtig drin und berühren sich nicht - Wolldraht berührt jeweils das abschlussplättchen

    - dose hat 2 schrauben

    Dose heisst:

    Antennensteckdose 75ohm
    (2x9dB - Durchgangsdose)
    Schirmungsmass
    >85dB (30 - 300)
    >80dB (300-470)
    >75dB (470-1000 Mhz)

    2,15GHz - unibreitband

    wie gesagt, die neue dose läuft wunderbar - nur die andere alte (auch im Wohnzimmer) macht jetzt probleme - da ich sie nicht nutze eigentlich egal - aber ich hoffe nur dass nicht 20 mieter im haus betroffen sind (wahrscheinlich?)

    ich habe 4 dosen in der Wohnung nutze aber nur die eine...

    Danke
     
  7. DCAKr

    DCAKr Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    PS.: also man sieht das bild über die andere dose schon, aber eben leicht grieselig.......
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    Hat denn die Dose auch ein Fabrikat und Typenbezeichnung. In Gemeinschaftsanlagen musst du darauf achten, dass die neue Dose die gleiche Auskoppeldämpfung wie die alte hat. Nur 9 dB statt üblicher 13 bis 15 dB Auskoppeldämpfung ergibt zwangsläufig eine höhere Durchgangsdämpfung = Pegelverlust an den Folgedosen. Bei zwei neuen Dosen dieser Art ist der Verlust an den Folgedosen schon erheblich, es erklärt aber nicht den extremen Unterschied in deiner Wohnung. Wenn die Dosen nicht an der gleichen Stammleitung angeschlossen sind, jagst du evtl. einen Phantomfehler.
     
  9. DCAKr

    DCAKr Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    AW: Durchgangsdose gewechselt - SCHNEE

    Danke Dir.

    btv steht auf der verpackung...

    naja - der UM Techniker hat sie mitgebracht und eingebaut und ich habe eben testweise (als er wieder weg war) mal den TV an die andere dose im wohnzimmer gehängt und dort fiels mir eben auf.....wie gesagt an der neuen dose selber funktioneirt alles...

    werde mal abwarten ob sich die nachbarn rühren - habe aber auch keine lust jetzt gleich weider nen techniker zu rufen, da bei mir ja eig alles geht
     

Diese Seite empfehlen