1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DTS wird optionaler Digital-TV-Standard für DVB

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von fuchs, 6. Dezember 2002.

  1. fuchs

    fuchs Junior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    DTS wird optionaler Digital-TV-Standard für DVB
    04.12.2002 (ks)

    DTS wird zukünftig auch in Digital-TV-Übertragungen nach dem im Europa verwendeten DVB-Standard verwendet werden können. Das digitale Tonformat wird zukünftig optional für DVB-Übertragungen verwendet werden können. DTS propagiert vor allem die weitreichende Skalierbarkeit des Systems, die es ermöglichen soll, DTS 5.1-Ton in Bitraten von 384-1500 Kbps parallel zu TV-Bildern auszusenden. Auf der Senderseite soll die bereits für Dolby Digital genutzte Infrastruktur ausreichen, um auch DTS zu übertragen. Auch Digital-Receiver, die bereits über einen Digitalausgang verfügen, sollen zumindest laut Aussage von DTS via Software-Update einfach in die Lage versetzt werden, auch DTS-Ton auszugeben.

    Natürlich dürfte es DTS in erster Linie darum gehen, auch bei den Broadcastern den Fuß in die Tür zu bekommen und diese als zahlende Kunden zu gewinnen. Angesichts des bislang zaghaften Einsatzes digitalen Mehrkanaltons im deutschen Fernsehen sollte man aber nicht erwarten, in Kürze bereits die ersten TV-Ausstrahlungen in DTS empfangen zu können. Der von DTS im DVD-Bereich herausgestellte Vorteil der höheren Audiobitrate gegenüber Dolby Digital dürfte hier ohnehin nicht zum Tragen kommen, weil nicht davon auszugehen ist, dass in der Praxis wirklich höhere Bitraten als 384 kbps eingesetzt werden. Schließlich quetschen bereits jetzt aus Kostengründen die TV-Sender möglichst viele Programme mit niedrigen Bitraten auf einen digitalen Satelliten-Transponder und nehmen dabei auch in Kauf, dass die Bildqualität schlechter als bei gutem Analog-Empfang ist.

    Quelle: area dvd
     

Diese Seite empfehlen