1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von tria1312, 16. Januar 2006.

  1. tria1312

    tria1312 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    21
    Anzeige
    Hallo Leute,

    Hat jemand Erfahrung bei der Verlegung von Kabeln?
    Mir geht es vor allem darum, zu erfahren, ob es sein kann, dass aus einem DSL-Kabel sich Spannungen in ein SAT-Kabel induzieren können.

    Ich habe bei unserem Hausbau mehrere Sat-Kabel vom Multischalter neben dem Telekomkabel verlegt, auf dem sich auch die DSL-Signale befinden verlegt. Da ich alle Ebenen ausser der digitalen horizontalen Seite empfangen kann, will ich wissen, ob das Verlegen der Kabel eine Fehlerquelle seien kann?


    Vielen Dank schon mal im vorraus
    tria1312
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Wenn es stören würde, würde sich das auf alle Ebenen auswirken! Hier liegt sicher ein Kabelfehler zwischen LNB und Multischalter vor.
     
  3. tria1312

    tria1312 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    21
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Ja, das dekne ich auch. Aber wenn ich den LNB (horizontal / high) direkt auf das Kabel zum Digitalreceiver legen gehts.

    D.h. ja, dass das Kabel soweit OK ist. Auch die 22 kHz Impulse gehen ja durch, sonst würde ich mit dem digitalen Receiver ja gar nichts empfangen.
    (Ist doch richtig 22 kHz für Umschaltung analog / digital und 14 V / 18 V für die Umschaltung Low und High, oder?)

    Dann kommt scheinbar die Kombination 22 kHz unjd 18V nicht am Multischalter an, oder?

    Oder aber der Multischalter hat auf der Empfangsseite horizontal / High einen Fehler.

    Wie kann ich das nun prüfen?


    Danke
    tria1312
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Ein Quattro-LNB wird benötigt vom Multischalter 12V= Versorgungsspannung, da gibt es an den einzelnen Anschlüssen keine Schaltkriterien. Ob es am Multischalter liegt, kann man mit einem frei programmierbaren Receiver relativ leicht herausfinden, zumindest bei einem 5/x-Schalter. Am besten ist da wahrscheilich ein analoger Receiver geeignet, da digitale Receiver ja fast immer mit dem automatischen Suchlauf arbeiten.
     
  5. tria1312

    tria1312 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    21
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Wie meinst Du das? Mit den "freiprogrammierbaren analogen Receiber". Mit dem kann ich doch keine digitalen Signale anzeigen lassen.

    Ich habe in den letzten Tagen folgendes getestet:
    • analoger Receiver empfängt beide Ebenen (vertikal und horizontal)
    • digitaler Receiver empfängt nur vertikal-Ebene (Umschaltung dauert etwas lange aber Qualität ist gut)
    • ab und zu kann ich auch horizontal empfangen (dauert aber lange, bis er sich eingeschwungen hat und irgendwann ist das Signal auch wieder weg)
    • LNB horizontal/high direkt auf die Leitung zum digitalen Receiver gelegt (Programme werden mit Super-Qualität empfangen und die Umschaltzeit ist auch gut)
    tria1312

    P.S.: Gestern abend habe ich mich vertan. Ich meinte:
    (Ist doch richtig 22 kHz für Umschaltung analog (low) / digital (high) und 14 V / 18 V für die Umschaltung vertikal und horizontal, oder?)
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Mit frei programmierbar meine ich, dass alle Empfangsparameter manuell einstellbar und abrufbar sind, und das geht nun mal mit einem analogen Receiver am einfachsten. Da aber die analogen Transponder alle im Low-Band laufen, werden die beiden Low-Bandanschlusse vom LNB einfach auf die Highbandanschlüsse des Multischalters geschraubt und im Receiver das 22kHz-Steuersignal aktiviert. Damit sieht man ja, ob das Problem vom Multischalter verursacht wird.
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.838
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    Oder man schalte beim analogen Receiver den 22kHz-Ton ein und mache sich auf die Suche von CNN bzw. n-tv (findet man dann auf sehr niedriger ZF-Frequenz). Dann weiß man nämlich auch, das aus den Highbandausgängen vom LNB was rauskommt (und man braucht nix umzustecken ;) ).

    Klaus
     
  8. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: DSL-Kabel neben TV-Sat-Kabel

    OT, aber es muss einfach sein
    Das Low-band ist nicht analog und das High-band auch nicht digital! Auf beiden kann analog sowie digital gesendet werden, was z.B. bei Eutelsat gemacht wird. Den Frequenzen, LNBs, Kabeln und MSs ist es egal ob die information der Trägerwlle analog oder digital ist.Nur Auf Astra liegen die meisten bekannten (digitalen) Sender im High-band und die analogen im Low-band. das bedeutet aber nicht grundsätlich das High-band=digital oder Low-band=analog.
     

Diese Seite empfehlen