1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DSL-Flatrate die Günstigsten Angebote!

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von M-a-r-c-o-, 14. Dezember 2003.

  1. M-a-r-c-o-

    M-a-r-c-o- Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Wiesbaden
    Technisches Equipment:
    LCD-TV, HDTV-Receiver, PS3 Slim 640 GB
    Anzeige
    Hi

    Habe zu Zeit die DSL-Flatrate von T-Online für 29,99 € Würde sich ein Wechsel zu Günstigeren Anbietern Lohnen? Hier Paar Beispiele.

    Vorschlag. 1

    Tiscali DSL-Flatrate ab 15,90 €

    Vorschlag. 2

    T-Link DSL Flatrate ab 11,90 €

    Vorschlag. 3

    newDSL-Flatrate ab 19,19 €

    Vorschlag. 4

    Fireline DSL-Flatrate ab. 19,19 €

    Vorschlag. 5

    AOL DSL-Flatrate 29,90 €

    Falls die 4 Angebote oben Sich nicht Lohnen würden. Würde sich ein Wechsel von T-Online auf AOL Lohnen? Kann ich Sofort Umsteigen ohne Neuen DSL-Anschluss Über den Neuen Anbieter Zu Beantragen Also das Soll Heissen Ich würde von den Anbieter Nur die Flatrate Anmelden Alles Andere wie DSL-Anschluss DSL-Modem. usw. Sollten weiter Über T-Online Laufen Ohne Extra Kosten.

    Danke für die Hilfe! läc
     
  2. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Erstmal was Allgemeines: Der T-DSL Anschluss läuft über die Deutsche Telekom, der bleibt so wie er ist.

    Den Anbieter für den Internetzugang (T-Online, AOL)kannst du nach belieben wechseln, wozu du gerade lust hast.

    Zu den Anbietern:

    1. Tiscali Flat: Günstiger Preis, inkl. Homepage und 20 MB Webspace + max. 60 E-Mail Adressen
    Nachteil: Mind. 6 Monate Vertragslaufzeit, aber monatl. kündbar, Routernutzung verboten!! (bei Volumen Tarif erlaubt), Einwahl nur über Client (?), Zwangstrennung nach 24 h.

    2. T-Link Flat 5GB (Volumenbasiert): Gleicher Preis wie bei 1&1, GMX etc., inkl. Homepage und 20 MB Webspace + FTP Zugang, Interessant: Anrechnung des nicht verbrauchten Restvolumens, (verbraucht man nur 2 von 5 GB, werden 3 GB gutgeschrieben), Warn-Mail wenn 60% des Gesamtvolumens verbraucht sind, Monatl. kündbar,

    3. New DSL: Mäßig im Preis, Nur Einzelplatznutzung erlaubt, Keine Homepage od. E-Mail Adressen, Mind. 6 Monate Vertragslaufzeit,

    4. Fireline: Mäßig im Preis, Mind. 6 Monate Vertragslaufzeit, Routernutzung + Homepage: keine Angabe, 10 E-Mail Adressen,

    5. AOL - noch relativ teuer, Zugang war bisher nur über AOL Software möglich, nicht über Router. AOL wollte das ändern.
    Keine Angaben zu Homepage, Webspace u. E-Mail Adressen.

    Fazit: Wenn man sein Volumen in Grenzen halten kann, ist die 5 GB Flat von T-Link das beste Angebot. Bei den Anbietern, die Einzelplatznutzung vorschreiben, muss meist ein spezieller Einwahlclient verwendet werden, um zu verhindern, dass der Kunde den Tarif mit einem Router benutzt.

    <small>[ 15. Dezember 2003, 13:36: Beitrag editiert von: hvf66 ]</small>
     
  3. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Bedenke aber, dass viele dieser "Billig Anbieter" Portsperren benutzen. D.h dass du z.B Tauschbörsen vergessen kannst. Wenn Du nur surfen willst, sollte der Wechsel kein Problem sein. Nur bei T-Online kündigen (mein Tipp: nicht kündigen sondern auf DSL by Call umstellen lassen, dann kannst du immer wieder wechseln. Geht schneller und ist einfacher) und dann bei nem anderen Anbieter z.B T-Link online anmelden. Ich war z.B innerhalb 2 Monate zuerst bei T-Online, dann bei T-Link und auch bei NewDSL. Aber diese Portsperrren sind echter Mist. Bin dann schnell wieder zu T-Online. AOL würd ich nicht nehmen.

    MFG

    <small>[ 15. Dezember 2003, 13:45: Beitrag editiert von: lokutos ]</small>
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Eine interessante Alternative ist übrigens Arcor.
    Ich hab ja zur Zeit T-ISDN XXL + T-DSL + T-Online Flatrate.
    Ein vergleichbares Angebot ist bei Arcor 10 Euronen billiger. Die kann man aber dann wieder oben drauflegen und hat DSL 1500 mit ebenfalls echter Flatrate.

    Ich überlege da noch... l&auml;c

    Gag
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.480
    Ort:
    München
    Die Zwangstrennung macht die Deutsche Telekom (damit man keine billige Standleitung hat), und drüfte somit bei jedem Anbieter vorhanden sein.

    Die Flat von Arcor ist sicherlich intetresant, jedoch geht dann (wie bei allen dritt anbietern) kein call-by-call mehr.

    whitman
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Mal ehrlich: T-ISDN XXL oder Arcor ISDN 765 hat, braucht kein Call by Call. Oder was willst Du mit den ein, zwei Euro, die man da im Jahr noch sparen kann, dann anfangen? Festgeld? Bausparen? Oder bei Milliways ein Essen bezahlen?

    Gag
     
  7. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    @Gag:
    Von wegen 1 oder 2 Euro im Jahr. Hast DU eigentlich ne Ahnung, was man bei Call bei Call sparen kann? Allein schon Ortgespräche bekommt man bei bei einem Drittanbieter für 1 ct/Minute. Erkundige dich mal!

    Ausserdem kommt es immer darauf an, wann man wie lange wohin telefoniert. Aber an sich ist es wurscht, weil man immer spart.

    MFG

    <small>[ 15. Dezember 2003, 16:59: Beitrag editiert von: lokutos ]</small>
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Dann lass es 10 Euro sein. Na und?

    Gag
     
  9. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    Also ich spar im Monat bestimmt 20-30 EUR. wenn man sich überlegt, dass über nen Call by call Anbieter ein Gespräch nach Canada pro Minute billiger ist als ein innerdeutsches mit der Telekom.

    MFG
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Hmmm... Okay. Wenn Du ins Ausland telefonierst, dann ist das was anders. Aber innerhalb Deutschlands kann man allerhöchstens dann eine nennenswerte Summe sparen, wenn man eine 14-jährige Tochter im Haushalt hat... winken

    Es ist schon irgdendwie völlig pervers, dass man für weniger Geld um den halben Globus telefonieren kann, aber für ein Handy-Gespräch vom Festnetz aus immer noch &gt;24ct/min abdrücken muss!

    Gag
     

Diese Seite empfehlen