1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DSF will vier neue Sender starten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Mai 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.200
  2. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.477
    Ort:
    Spydeberg (NOR) / Solothurn
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    wie oft erscheint diese Meldung noch?
     
  3. doku

    doku Guest

    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Deutsches Sportfernsehen? L:DL Noch mehr Call In?
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Ich vermisse den Kanal "Gewinnspiele" :confused: :D

    Andererseits...wenn ausser Call-in scheinbar alle Inhalte des Vollprogramms auf Spartenkanäle aufgeteilt werden, laufen dann also im jetzigen Vollprogramm nur noch Quiz-und Gewinnspiele :love:
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    ... ist doch positiv, wenn DSF diese Themenkanäle starten würde. Ich gehe mal davon aus, dass diese Kanäle als Pay-TV z.B. über tividi und Kabel Digital, angeboten werden und damit würde man von Call-In verschont bleiben. Allein über UM und KDG hätten die Kanäle vom Start weg gut 700.000 Abonennten. Kämen noch KabelKiosk, arena und T-Home dazu, würde man die 1.000.000-Grenze überschreiten. Entavio/Premiere Sky lassen wir mal aussen vor. Digitale Pay-TV-Spartenkanäle werden für die Programmveranstalter lukrativer und werden spätestens nach dem Start von Entavio/Premiere Sky wie Pilze aus dem Boden sprießen ...
     
  6. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Also bestünde die Geschäftspolitik der Free-TV Sender gegenwärtig darin, über kurz oder lang, digitale Pay-TV-Spartenableger einzuführen, die dann im Vergleich zum Free-Programm durch eine bessere Contentverwertung auffallen. Damit würde man den Wechsel auf Plattformen wie z.B. Entavio oder im Kabel auf die digitale Paketstruktur der KNB attraktiver gestalten. Sehe ich das richtig? Die Free-Sender würden trotzdem weiter bestehen ... Auf diesen würde aber eine weitere Verschlechterung der Programmgestaltung feststellbar, so dass auch hier Anreize künstlich herbeigeschaffen werden, die eine bestehende Hemmschwelle bezüglich eines Wechsels auf entgeltpflichtige Plattformen herabsetzen würden.
     
  7. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Ich denke nicht. Nehmen wir einmal das DSF Beispiel. Zunächst einmal kämpfen diese Sender in einem noch sehr viel stärker fragmentierten Markt als im sogenannten FREE TV um Aufmerksamtkeit (und Werbekunden). Werbung können sie sicher aquirieren, aber eben nur bezogen auf eine sehr genau eingegrenzte Zielgruppe. Deshalb gibts sicher auch gleich vier DSF Kinder und nicht nur eins. Das Budget dieser Mini Sender wird dennoch lächerlich niedrig liegen. Denn mit den Aboeinnahmen (wohl kaum mehr als 10ct/Monat und Abonnent) und der Werbung verfügt man über ein so geringes Budget, dass man es sich gar nicht leisten kann, attraktivere Rechte vom DSF Hauptprogramm ins digitale Nischenprogramm zu verlagern. Ähnliches gilt für alle anderen Spin-offs von Hauptprogrammen auch.
     
  8. bambergforever

    bambergforever Lexikon

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    22.477
    Ort:
    Bamberg
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Genau das alte bzw. jetzige DSF wird der Call-In/Sport Clips Kanal
     
  9. WWizard2

    WWizard2 Silber Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Grenze Rheinl./Niederrhein
    Technisches Equipment:
    Kathrein CAS 90
    2x Kathrein UAS 484
    2x ASTRO SBX478 m. UWS 78
    Hotbird 13, Astra 1, Astra 3A, Astra 2F

    1x Kathrein CAS 90
    4x Single 0,2dB
    DVB-T Antenne :
    Televes DAT 45+Axing TA 3-00
    empfangene Sender:
    Aachen, Köln, Langenberg, Düsseldorf, Essen, Wuppertal
    Ahrweiler, Heerlen, Roermond, Luik
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    also, das DSF sollte erstmal sein Hauptprogramm füllen ohne diese lächerlichen Call-In Spielchen.
    Wenn man da mal ein attraktives Programmpaket geschnürt hat, welches auch eine entsprechend große Zielgruppe besitzt, dann kann man über den einen oder anderen weiteren Kanal nachdenken.
    Wenn das alles nur Call-In / Gamesender sein sollen, wird diesen Programmen es bei mir ergehen, wie es 9Live ergangen hat. => Löschtaste, und weg.

    Gruss
    WW.
     
  10. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: DSF will vier neue Sender starten

    Und wenn man es Stückweise betriebe? D.h., dass zum Beispiel der Hauptsender nach wie vor ein Vollprogramm betreibt mit seinen erworbenen Rechten wie bisher, aber daneben ein deckungsgleiches Pay-TV entsteht, dass sich lediglich dadurch unterscheidet, dass man während einer Spielunterbrechung z.B. eben nicht zur Werbung schaltet, sondern mit Analyse-Sendungen z.B. beim Ereignis bleibt. Wäre soetwas vorstellbar? Mit Verschlechterung des Hauptprogramms sei also lediglich eine verbesserte Aufbereitung der erworbenen Übertragungsrechte im Pay-Ableger gemeint.

    Möglicherweise dient ja Premiere und Champions TV als Vergleich. Da wird im Free-TV sozusagen eine light-Version des Ereignisses präsentiert, während im Pay-TV das Programm um das Ereignis ausführlicher und meinetwegen auch informativer bzw. auf Zielgruppen abgestimmter angerichtet wird.
     

Diese Seite empfehlen