1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dritter LNB - Ist meine Sat-Anlage irgendwie aufrüstbar?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dany28, 9. November 2006.

  1. Dany28

    Dany28 Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Aachen
    Anzeige
    Hallo, momentan haben wir hier eine 100er Schüssel mit zwei Invacom LNBs im Einsatz. Da mein Daddy einen Sender auf 16° empfangen will und hier noch ein dritter Invacom günstig zu haben ist, stellt sich nun die Frage - ist das überhaupt machbar? Der Aufbau: 2 LNB | Spaun SMS 9982 NF (9/8) | Spaun SMK 9989 F Kaskade | 16 (Dosen) = Teilnehmer. Hat jemand ne idee, wie ich nun noch einen dritten Satteliten anpeilen soll, ohne die ganze Hardware in die Tonne zu klopfen? lg Dany
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Dritter LNB - Ist meine Sat-Anlage irgendwie aufrüstbar?

    Naja, prinzipiell ist die Tonne der falsche Einsatzort für Spaun-Produkte. ;) Eine Aufrüstung ist durchaus denkbar. An die Schüssel gehört eine passende Multifeedhalterung und ein weiteres Quattro-LNB, alternativ wird eine zweite Schüssel fällig. Von ihm ausgehend wird ein weiterer Multischalter bedient, das kann ein 5/x oder auch ein 9/x sein. Hierbei kannst Du selbst festlegen, wieviele Teilnehmer Zugriff auf den dritten oder auch vierten Sat haben sollen. Davon hängt ab, ob Du wiederum eine Kaskade (parallel) aufbauen musst. Die Teilnehmerleitungen des neuen Multischalters werden mit je einem Optionsschalter in je eine Teilnehmerleitung der bestehenden Verteilung eingebunden. Das ginge z.B. mit einem SUR210F/211F in der Schalterstellung "Option". Die Kaskadenstämme bleiben in jedem Fall unangefaßt. An der bisherigen Ansteuerung der beiden Satelliten ändert sich nichts, der/die neuen Satellit(en) werden mit der/den Einstellung(en) Diseqc 3 (und ggf. Diseqc 4) angesteuert. Soll nur vier Teilnehmern der Zugriff gestattet sein, so könnte man auch ein bzw. zwei Quad-Switch-LNB´s einsetzen, die man vor dem Optionsschalter mit einem Positionsschalter vereinen könnte. Das funktioniert deshalb, weil ja Diseqc 1.0 die Verwaltung von bis zu vier LNB´s gestattet.
     

Diese Seite empfehlen