1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dritte Radioprogramme über DVB-C?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von patroni, 6. Januar 2007.

  1. patroni

    patroni Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Dresden
    Anzeige
    Hallo Experten,

    ich hatte das Glück (?), bei einem Gewinnspiel ein 1-Jahres-Abo für Premiere abzugreifen. Ich nutze dieses Paket über meinen normalen Kabelanschluss. Der Receiver Samsung DCB-I560G empfängt auch alle Premiere-Sender, die mit dabei sind. Allerdings bin ich als völliger Neuling doch über das restliche Leistungsangebot überrascht. Deshalb erlaube ich mir mal, ein paar dumme Fragen zu stellen.

    1. Mit dem Receiver empfange ich alle Dritten Programme der ARD, aber nicht alle ihrer Radioprogramme. Die Auswahl ist sehr bescheiden (WDR3, DLF etc.) und es fehlen für mich wichtige Radiosender. Über den Analogtuner meiner Stereoanlage empfange ich diese auch nicht. Ich dachte bisher immer, man muss nur den Receiver an das Kabelnetz anschließen und hat schon alle Radioprogramme der ARD. Dem ist wohl nicht so. Wie kann ich das noch erreichen, falls überhaupt möglich?

    2. Ich kann beim Durchschalten der Programme auf dem Receiver zwar RTL, SAT1, Tele5 auswählen, sehe aber kein Bild. Der Receiver sagt, dass meine Smartcard dafür nciht freigeschaltet wäre. Entschuldigt meinen Denkfehler, aber ich nahm an, dass das frei empfangbare Sender seien, die ich einfach so empfangen kann? Oder hat das was mit der Trennung zwischen digitalen und analogen (die ich weiterhin "normal" über das TV-Gerät empfange) zu tun?

    Danke für eure Antworten!

    Gruß, Patroni
     
  2. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Erstmal willkommen hier.
    Ich bin zwar nicht aus der Kabelfraktion hier -deswegen nur Kurzantworten. Ich denke die Kabel-Freaks werden dir die Details liefern:
    m.W: weigern sich viele KNBs den Radiotransponder (Dort sind alle ÖR ARD Radioprogramme) der ARD einzuspeisen deswegen nicht das gesamte Radioangebot der ARD.
    Deine Vermutung ist logisch und nachvollziehbar es ist kein Denkfehler ;) . Leider sehen es viele KNBs anders: dort benötigst du für "freie" digitale Programme eine zusatzliche Smartcard/Freischaltung (natürlich gegen Gebühr[monatlich/einmalig]). Lediglich die ÖR haben sich den Status der unverschlüsselten Ausstrahlung erkämpft.
    Wie gesagt es liegt an deinem KNB - einige kleinere (Ka BW, Netcologne ...) machen ihrne Kunden diese Probleme nicht.
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Hallo und willkommen im Forum, patroni
    Dass etliche dritte Hörfunkprogramme der Öffentlich-rechtlichen fehlen, liegt daran, dass bei deinem Kabelanbieter der Hörfunktransponder der ARD nicht ins Kabelnetz eingespeist wird. Das wird schon in unzähligen Threads hier durchgehechelt. Fragt man die ARD, dann leigt es am Kabelanbieter, rumgedreht sagt der, dass es an der ARD liegen würde. Solange kein Vertrag zwischen ARD und Kabelanbietern gemacht ist, sucht man sehr viele ARD-Hörfunkprogramme im digitalen Kabel vergeblich. Da muss man sich gedulden oder auf Sat-Empfang, falls das möglich ist, umsteigen. Da hat man dann alle Programme, die man gerne möchte.
    Dass die Privaten im digitalen Kabel als verschlüsselt angezeigt werden und schwarz bleiben, wenn man durchzappt, liegt daran, dass diese Programme erstmal abonniert werden müssen. Sind sie dann freigeschaltet, dann kann man sie auch empfangen. Lediglich die digitalen Programmangebote der Öffentlich-rechtlichen Programme ARD und ZDF sind auch ohne Smartcard und Freischaltung sofort sichtbar.
    Schönen Sonntag, Reinhold
     
  4. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Bevor die ARD ihren Hörfunktransponder zur IFA 2005 in Betrieb genommen hat, gabe es im digitalen Kabel das sogenannte ARD-Bundle.
    Das waren eine Reihe öR Fernsehprogramme (ZDF und ARD) sowie eine Auswahl der öR Radioprogramme (DLF, DLR und div. der einzelnen ARD-Anstalten), aber eben nicht alle. Z.B. fehlte SR2, eins live vom WDR usw.

    Dieses ARD-Bundle war immer ohne Verschlüsselung zu empfangen und ist es auch heute noch. Es wird auch noch über SAT ausgestrahlt.

    Seit es den Radiotransponder gibt, entscheiden sich einzelne Rundfunkanstalten dafür, ihren Sender aus Kostengründen aus dem ARD-Bundle zu nehmen. Die Kabelbetreiber sind nicht willens oder in der Lage, die Lücken aus dem Radiotransponder aufzufüllen, so dünnt das ARD-Bundle wohl immer mehr aus.
    Sollten die Kabelbetreiber den Radiotransponder irgendwann einspeisen, wird er verschlüsselt sein, d.h. du wirst dafür einen extra Receiver brauchen und monatlich einen (noch) geringen Obulus (2,50-3,50€) zahlen müssen.

    Für mich war das der Grund, mich endgültig vom Kabel zu verabschieden und auf SAT umzustellen. Die Bitraten sind bei den öR Radios im ARD-Transponder auch höher (320Kbit/sec gegen 192 im Kabel (ARD-Bundle)).
    Solltest du überweigend öR sehen und hören und kannst du auf die Privaten verzichten (die vielleicht irgendwann verschlüsseln werden), empfehle ich dir auch den Umstieg, sollte er bei dir zuhause möglich sein. Dazu ein/mehrere FTA-Receiver oder Einsteckkarten für den PC (wie bei mir), bei mir läuft auf dem PC ein Linux-VDR, ich streame übers Netz, programmiere die Kiste übers Internet (z.B. von der Arbeit aus), es ist eine wahre Freude.
     
  5. patroni

    patroni Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Dresden
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Hallo ihr Drei,

    vielen Dank für eure Antworten, jetzt sehe ich in dieser Sache klarer. Eine SAT-Anlage reizt mich natürlich schon, ist aber aus Mietgründen nicht möglich. Insofern bleibt nur das Beste aus dem Kabel rauszuholen. Für ein rein kostenloses Paket kann man es durchaus nehmen. :)

    Viele Grüße, Sebastian
     
  6. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Na ja du zahlst jeden Monat gutes Geld für dei Servicedienstleistung Kabel - deswegen sollte man die Praxis der KNBs nicht hinnehmen freie Programme entgeltpflichtig zu verschlüsseln.
    Da du den Reciver "geschenkt" bekommen hast - mach das Beste draus - viel Spass
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Das ist eine Entscheidung der ARD.

    Man will den Zuschauern ein hohes Maß an Qualität im TV (hohe Bitraten beim Bild + 5.1 Ton) und bei den Radiosendern bieten. Das ist schonmal positiv zu betrachten.

    Um das in die Tat umzusetzen musste der Hörfunktransponder her. Vorteil: Es finden wohl nun alle Hörfunkanstalten Platz auf diesem Transponder und können so auch viel leichter verteilt werden. Teilweise experimentiert man dort auch schon mit 5.1 Surround Sound.

    Einige Kabelanbieter wie KabelBW und sogar die EWT speisen diesen Transponder schon einige Zeit lang ein. Dass er bei der KDG und anderen nicht umgesetzt wird, ist wohl eine Geldfrage seitens der KNB. Dabei hat die digitale Verbreitung doch gerade den Vorteil das man die Sender regional als auch überregional in's Kabelnetz einspeisen kann ohne mit UKW-Frequenzen jonglieren zu müssen.

    Der Radiotransponder ist echter Mehrwert und kommt hoffentlich auch bald allen Kabelkunden zu Gute.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2007
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Nein, das werden die ÖR zu Recht nicht zulassen. Man sollte dann lieber ganz darauf verzichten ihn einzuspeisen da eine Verschlüsselung eine diskreminierung der Kunden darstellt die diese nicht entschlüsseln können.

    Gruß Gorcon
     
  9. Dixie

    Dixie Gold Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    Richtig! Und deswegen ist der ARD-Hörfunktransponder auch bis heute nicht im Kabel - wobei ich natürlich richtig finde, daß die ARD hart bleibt. :)

    Wir wollen ja nicht Zustände wie in Südafrika, wo Bayern 3 in Irdeto 2 codiert ist ...
     
  10. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Dreieich
    AW: Dritte Radioprogramme über DVB-C?

    also ich finde die könne den verschlüsseln, aber dann komplett einspeisen.
     

Diese Seite empfehlen