1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dresden: Primacom schliesst 1300 Wohungen an ihr digitales Angebot per Kabel an

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Benjamin Ford, 3. Dezember 2004.

  1. Benjamin Ford

    Benjamin Ford Silber Member

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    559
    Technisches Equipment:
    Panansonic Bluray 3D-Recorder
    Sky+ 2TB
    Anzeige
    Nun ich wohne ja in besagter Wohngegend, Altseidnitz, aber leider bin ich kein Mitglied der besagten WG Aufbau, und darum kann ich das neue digitale Angebot der Primacom nicht empfangen, obwohl ich Primacom-Kunde bin, aber mit KDG-Signal und bei Kabel Deutschland kann ich wie gesagt ja auch nicht das digitale Angebot empfangen. Laut Hotline sollen alle Primacom-Kunden aber in den nächsten Jahren an das digitale Angebot primatv etc. angeschlossen werden.
    Naja ich weiss nicht ob ich mich freuen oder weinen soll, denn da ich Premiere-Kunde bin, würde es ja dann als Primacom-Kunde mit dem digitalen Angebot Probleme geben, da man ja nur die den Primacom-Decoder für die digitalen Angebote benutzen kann und Premiere wird man mit diesem Decoder wohl nicht empfangen können, weil es ja die Konkurenz ist. Abschreiben kann ich dann auch dass Primacom und KDG sich einigen, dass ich ich irgendwann das KDG-Signal freischalten lassen kann, denn dann wird wohl eher Primatv etc. angeschalten als das ich Digital Home empfangen kann!
     
  2. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Dresden: Primacom schliesst 1300 Wohungen an ihr digitales Angebot per Kabel an

    hm, ich bin Primacom Kunde und wohne in einer WGA-Wohnung (Johannstadt).
    Nun hab ich mir gerade mit viel Mühe ein KabelD Home Abo erschlichen.
    Hoffentlich wird unsere Straße nicht so schnell angeschlossen. Das Primacom Angebot ist noch schlechter, als das von KabelD
     
  3. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Dresden: Primacom schliesst 1300 Wohungen an ihr digitales Angebot per Kabel an

    Sorry, wenn ich es schon wieder ansprechen muß, aber die Kundenverar***e (sorry) und die miesen Geschäftspraktiken der Kabelgesellschaften gehen ungehindert weiter. Auch hier wird eine Zwangsverkabelung aller Mieter sichergestellt, besonders jener, die mit dem Gedanken spielen auf DVB-T umzusteigen, sobald verfügbar.

    Siehe die Wahrheit und nichts als die bittere Wahrheit ;) über die tatsächliche Situation, in der sich die Kabelgesellschaften aufgrund ihres berechtigten schlechten Rufs befinden hier. Ish droht einer Schätzung zufolge der Verlust von 2 bis 3 Millionen Kunden bei DVB-T Einführung, wäre nicht die Zwangsverkabelung der Mieter durch die Wohnbaugesellschaften. Sagt doch schon alles über das Kabelfernsehen aus, oder?

    Für jemand der Kabel toll findet und dort das digitale Fernsehen abonnieren will, meinetwegen. Hier ist der Anschluß ans Kabelnetz ja gut. Aber für Leute, die sich 10 bis 15 Euro im Monat sparen wollen, der reinste Hohn, weil das Kabel in den Mietkosten bereits fest enthalten ist und nicht gekündigt werden kann.
     
  4. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Dresden: Primacom schliesst 1300 Wohungen an ihr digitales Angebot per Kabel an

    Also hier sind die Kabelgebühren nicht in den Mieten drin.
    Das habe ich gemerkt, als ich ein Jahr hier gewohnt habe und plötzlich der Fernsehempfang weg war und eine Info der Primacom im Briefkasten war, dass ich doch bitte einen richtigen Vertrag abschliesen soll.
    Ich glaube auch, dass es so ist, wenn die Kabelgebühren in den Nebenkosten enthalten sind und man das Kabelfernsehen nicht will, muss der Vermieter die Kabelgebühren aus den Nebenkosten herausrechnen.
     

Diese Seite empfehlen