1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drehanlage unter Strom

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von György, 19. November 2007.

  1. György

    György Guest

    Anzeige
    Hardware:
    45er Digidish
    TS Digit CI 2
    Moteck SG 2100

    Die Anlage habe ich seit ein paar Tagen so aufgebaut. Seit heute bekomme ich eine "gewischt" wenn ich die Anlage anfasse, d. h. Motor, Schüssel, Balkonständer stehen unter Strom, nicht aber der LNB-Arm. Ich gehe mal davon aus, dass das nicht normal ist, oder?

    Die letzten Tage habe ich an der Anlage rumgeschraubt, weil die Einstellungen noch nicht so 100%ig stimmen und da stand sie garantiert noch nicht unter Strom.

    PS: Erst jetzt gegen Mitternacht sind die Temperaturen auf 0 Grad gesunken. Frost und Metall kann ja vom Gefühl an der Haut her einen ähnlichen Effekt haben wie Metall unter Strom.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. November 2007
  2. György

    György Guest

    AW: Drehanlage unter Strom

    Noch eine 2. Frage zu den Einstellungen, weil ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Vielleicht habe ich irgendeinen Denkfehler drin.

    Der Balkon liegt in südöstlicher Richtung und ist zu 3 Seiten hin offen. In südöstlicher Richtung behindert lediglich ein ca. 20 cm breiter Balkonträger die freie Sicht.

    Die Schüssel + Balkonständer ist so aufgestellt, dass der Balken von der Schüssel aus gesehen auf 16,0 liegt. Ich kann die Schüssel nicht so aufstellen, dass der Balken von der Schüssel (auf 13,0) eingestellt, aus gesehen westlich liegt, da ansonsten östlich von 19,2 Schluss mit Empfang wäre.

    Ohne Motor hatte ich an der gleichen Stelle für 19,2 nahezu Maximalwerte (ARD 8,0dB, ZDF 6,2dB), für Hotbird akzeptable Werte (bis 7dB).

    Anfangs habe ich den Motor mit Absicht falsch montiert - Motorelevation senkrecht und Schüsselelevation so gelassen wie sie ohne Motor war. Die Empfangswerte sind dann um 0,5 dB zurückgegangen. Vermutlich weil die Schüssel nun näher am Balken war.

    Jetzt habe ich alles korrekt eingerichtet, d. h. Motorelevation an meinen Standort (51,2 n. B.) angepasst und sogar den Balkonständer noch etwas zurückgeschoben, um die Schüssel wieder etwas vom Balken wegzubekommen. Resultat: Die Werte für Astra und Hotbird sind 1 - 1,5 dB unter den anfangs erzielten Werten.

    Die Einstellung des Motors+Antenne können so schlecht nicht sein, da ich, wenn ich den Motor weit nach oben schiebe, von 42 Ost (Türksat) bis 5 Ost (Sirius) - weiter westlich kommt unerbittlich die Hauswand - alles gut empfange.

    Als Standardkonfiguration habe ich die Antenne ganz unten am Zapfen montiert, damit Astra und Hotbird nicht an die Balkondecke "stoßen" - dann sind allerdings Türksat und Hellas weg. Die Antennenhöhe ist bei der Standardkonfiguration auf der gleichen Höhe wie bei der Konfiguration ohne Motor mit Maximalwerten.

    Elevation ändern oder an der Antenne rumdrücken bringt alles nichts. Das ZDF auf Astra hat max. 5 dB, Rai auf Hotbird maximal 2dB (reicht gerade noch so für ein ruckelfreies Bild).

    PS: Balkonständer steht absolut gerade.
     
  3. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Drehanlage unter Strom

    Mit einem Balkonständer, dem Motor, dem Anrohrfitting und natürlich der Schüssel selbst rückt man auf einem Balkon so sehr an die Brüstung ran, dass es recht schwierig wird, die Elevation von 30 bis 20 Grad einzuhalten ...
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Drehanlage unter Strom

    Dafür kann es verschiedene Erklärungen geben!

    Zunächst mal muss man sagen, dass es sicher nicht die 14/18 V-Umschaltspannung sind, von denen du eine gewischt bekommst. Diese (Gleich-)Spannung ist keinesfalls spürbar!

    Tipp 1: Es handelt sich um eine statische Aufladung. Gerade bei trockenem Wetter (geringe Luftfeuchtigkeit) kann es dazu kommen, dass du selber dich stark durch Reibung an Teppich, Klamotten, etc. auflädst. Bei Kontakt mit leitenden Gegenständen mit ausreichend großer Masse (Schutzleiterkontakt, Erdung, Metallkomponenten kann es zur Entladung kommen, die du schmerzlich spürst. Ein Indiz dafür wäre, dass du direkt danach beim erneuten Anfassen keine mehr gewischt bekommst, da du dich in dieser kurzen Zeit nicht erneut so aufladen kannst.

    Wenn es daran liegen sollte, brauchst du keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen, da diese statischen Entladungen dir keinen Schaden zufügen können.

    Tipp 2: Die Anlage ist nicht in den Potentialausgleich einbezogen. Induktive Gehäusespannungen durch Geräte ohne Schutzleiteranschluss können sich unter bestimmten Umständen aufaddieren und im Ergebnis eine hohe Wechselspannung (mit dennoch vergleichsweise niedrigem Strom) liefern. Erkennen kannst du dies, wenn der Stromprüfer (Lügenstift) bei Berührung mit den Komponenten aufglimmt. Du kannst auch mit einem Multimeter (AC-Messbereich) überprüfen, ob eine Wechselspannung gegenüber Erde (Schutzleiter, Heizung, Wasserleitung) anliegt.

    Sollte dies der Fall sein, wirdst du unabhängig von deiner eigenen statischen Aufladung, immer wieder eine gewischt bekommen, wenn du die Komponenten anfasst. Unter gewissen Umständen und insbesondere bei einem Gerätedefekt kann dies lebensgefährlich sein. Du solltest daher die Anlage unbedingt in den Potentialausgleich einbeziehen (lassen)!
     
  5. György

    György Guest

    AW: Drehanlage unter Strom

    @mittelhessen: Ich bin geladen. Wie ich heute festgestellt habe, bekomme ich nur manchmal eine gewischt. Der Lügenstift ist auch nicht aufgeleuchtet. Eine Sorge weniger ;)

    @simpelsat: Die Schüssel habe ich heute noch mal von der Anlage abgebaut. Per Hand hatte ich für Astra und Hotbird sehr schnell gute Empfangswerte.
    Das sieht also nach Kompromisseinstellung aus.

    Danke euch beiden.
     
  6. György

    György Guest

    AW: Drehanlage unter Strom

    Jetzt habe ich eine ganz gute Einstellung hinbekommen. Die für mich wichtigen Hotbirdtransponder kommen jetzt mit rund 4 dB rein. Auf Astra habe ich selbst auf dem ZDF-Transponder 5,6 dB und die ARD-Transponder zwischen 7 und 7,5 dB - per Hand hatte ich bei der ARD trotz Fensterdurchführung über 8 dB erreicht. Die Privaten und ausländische Sender kommen mit Werten zwischen 6 und über 9 dB rein.

    Zur Not habe ich noch DVB-T.
     

Diese Seite empfehlen