1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drehanlage Empfehlung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Murri, 15. Dezember 2005.

  1. Murri

    Murri Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Niederrhein
    Anzeige
    Hallo Forum,

    ich werde bald für meinen Vater eine DiSeqC Drehanlage aufbauen nur für FTA Sender.

    Hab mich schon für den Moteck SGH 2100A entschieden und für ne Gibertini Schüssel.

    Als Receiver wollte ich den Technisat Digit MF 4S ( Software Update über Satellit und hat ja auch diese Geo Positionierung finde ich super bei den Teilen.) Bekanter von mir hat den Vorgänger den Digit 4S, auch an einer Drehanlage, das Gerät ist Klasse.

    oder


    den Topfield Tf 5000 CI ( bietet Topfield überhaupt Software update über Satellit an, Technisat hat ja diesen Dauertransponder auf Astra), und wie ist die Usals Steuerung bei dem Topfield, leider hab ich keine Erfahrungen mit TF Geräten.

    1) Welchen Receiver würdet ihr empfehlen? Oder ein ganz anderen ( wichtig nur muss geo positionierung oder Usals haben.)

    2) Bräuchte dann noch ein Single Lnb was nicht soviel Strom zieht aber gutes Signal liefert, ingendwelche Empfehlungen.

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß Murri
     
  2. Radionicki

    Radionicki Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    42
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Suche auch noch eine Drehanlagenempfehlung für Einsteiger.

    Welcher Receiver+Motor+ Schüssel. Am besten Komplettpackete die günstig sind. Wer weiß bescheid.
    Gibt es auch günstige Anlagen, die aussser dem Ku-Band auch C-Band Empfang ermöglichen, bei einer Schüsselgröße die 120 cm(Wegen der Windlast auf dem Hausdach, andere Monate nicht möglich. Oder macht C-Band Empfang bei "nur" 120 Cm keinen Sinn?)

    Wie kann ich an einer solchen Drehanlage, dann soweit vorhanden, analoge Programme Empfangen? Ist die einfachste Möglichkeit, Antenne mit dem digitalen Receiver steuern und einen Analogen Receiver durchzuschleifen oder mache ich einen Denkfehler?

    Vielen Dank für die Antworten
    Dominik Rathgeb
     
  3. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Macht C-Band mit 100 cm Sinn?
    Une wie teuer ist ein LNB das KU und c-Band kann-gibt es das überhaubt?
     
  4. Dr Feeds

    Dr Feeds Foren-Gott

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    14.641
    Ort:
    Calbe (Saale) .Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Gibertini 125 Motor SG 2100
    Triax TDA 88 Alu-Antenne
    Sat Kathrein CAS 90 19,2+13E
    Megasat Flachantenne H30 D1 Single Sat Spiegel
    Vantage X211S CI(2CI+2Conax/Xcrypt)Blind Scan
    Clarke-Tech 2100 Blind Scan
    Clarke-Tech 2500 Plus
    Blind Scan
    Dr HD F15 Blind Scan
    Lypsi Twin LNB 0,2db
    Quali 1080 4:2:2
    SkyStar HD+ CI
    Pace Sky HD1
    Karte von MTV unlimited,Sky Film+ Sky Sport+Sky Fußball Bundesliga+Sky Welt+Extra+alle HD SKY .
    No HD+
    AW: Drehanlage Empfehlung

    für C-band ein sat-schüssel 180
     
  5. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Man muss doch auch C-Band Sender mit 100 cm empfangen können oder?
     
  6. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    AW: Drehanlage Empfehlung

    mit 100cm im c-Band wird mal nicht viel bekommen,ich sag mal das steht nicht im Verhältnis zu finanziellen Aufwand.Ein paar Africanische Sender und das wars dann.(leider) Express die Russensender mit viel Glück gehen mit 120cm aber für den richtigen Eistieg sollten es schon 150cm Spiegeldurchmesser haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2006
  7. Radionicki

    Radionicki Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    42
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Ja, das habe ich auch schon wo anders gelesen, dass C-Band Empfang erst ab ca. 180 cm großen Schüsseln Sinn macht, ausserdem ist so ein doppel LNB wohl auch nicht ganz einfach zu bekommen.

    Also deswegen hier noch mal die Frage, welche "normale" KU-Band Einsteiger Drehanlage ist zu empfehlen? Gerne auch Budget Tipps.
    Wie ist eigentlich diese Technisat Drehanlage? Gibt es günstigere?

    Danke

    Dominik
     
  8. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Ich habe etwas über 200€ für Gibertini 100cm und LNB mit normalen Premiere Technisat Receiver und Moteckt Motor bezahlt.
    Teurer wurde es erst las ich mir einen guten Topfield Festplatten Receiver gekauft habe.
     
  9. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Sag doch einfach mal was du vorhast.Dann kann man dir hier im Forum besser helfen.Willst du irgendwelche bestimmte Sender emfangen oder z.b. nur FEEDs.100cm machen Sinn,damit gehen schon ne ganze Menge im Ku Band.Vorraussetzung ist natürlich das man die Sats auch ansteuern kann(freihe Sicht) da manche schon ziehmlich tief an Horrizont hängen.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Drehanlage Empfehlung

    Finger weg von diesem Moteck-Gelumpe !!!
    Und USALS ist auch nur was für Schönwetter-DX'er!!!

    Das Getriebe des Motecks ist innerhalb kürzester Zeit ausgeleiert, die gesamte Masthalterung ist schwächlich und man ist permanent am Nachjustieren. Ich war in Bestzeiten jedes Wochenende auf dem Dach. Ebenfalls fängt die Halterung auch an zu rosten, die Schrauben sind nicht aus Chrom-Vanadium-Stahl.

    Hab mir letzten September nen Jaeger SMR-1224(EL) Motor und ne Kathrein CAS-90 gekauft und aufs Dach gesetzt. Das Ding ist der höchste Punkt weit und breit (steht aufm Berg), da pfeift der Wind nur so. Die Antenne hat sich trotz Herbstürmen, Schneechaos und Eiszeit keinen Millimeter verstellt, dreht nach wie vor extrem präzise und dreimal so schnell wie der Moteck. Während der Moteck ächzend und heulend die Antenne aus den Extrempositionen rausgeholt hat, schaukelt der Jaeger kaltschnäuzig mit locker 6°/s die Antenne durch die Umlaufbahn.

    Und da man dieses USALS-Gelumpe nicht hat, kann man auch auf jeden einzelnen Satelliten feinjustieren, da holt man auch nochmal etwas mehr raus. Und als Receiver kommt natürlich nur die Dreambox in Frage, denn es gibt kein anderen Receiver, der so eine detaillierte Einstellung von DiSEqC 1.0, 1.1 und 1.2 gleichzeitig zulässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2006

Diese Seite empfehlen