1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

Dieses Thema im Forum "Linux E2 Receiver (Dreambox etc.)" wurde erstellt von PauleFoul, 17. November 2006.

  1. valhs

    valhs Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Lohnt sich der DVI Anschluss wirklich, wenn HDMI auch ohne HDCP möglich ist und der Vorteil von DVI nur bei der mechanischen Verbindung liegt?
    Die meisten Displays haben nur HDMI Eingange, d.h. es müsste ein Adapter verwendet werden. Das Problem der mechanischen Verbindung wäre dann nur verlagert.
     
  2. BOFHELL

    BOFHELL Silber Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    HUMAX PR-HD1000
    Philips DSR9005
    DBox2 ( Nokia / Sagem / Philips )
    Dreambox 7000 & 7020
    Tripple Dragon
    Hauppauge 1.3 VDR
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Nur mal so nebenbei es gibt auch DVI mit HDCP...........
     
  3. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Mein LCD hat z.B. auch "nur" DVI mit HDCP. Da bin ich froh, dass die Dream 8000 wohl DVI haben wird, da es dann auch keine Probleme mit dem Farbraum geben wird. Im Moment habe ich nämlich einen DVD-Player mit HDMI per Adapter HDMI->DVI angeschlossen und habe Darstellungsprobleme in den dunklen Bildbereichen, da bei HDMI mit anderem Farbraum gearbeitet wird und sich das bei den meisten Playern oder Displays nicht im Menu anpassen lässt.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    28.438
    Zustimmungen:
    11.013
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Das ist eine Information, die einen neuen Aspekt in die Diskussion einbringt. :eek:

    Ist dem wirklich allgemein so, oder haben da nur ein paar Firmen bei der Umsetzung "geschlampt"? Man erinnere sich an die "Digitalnorm" ITU-R BT.601 mit 702 aktiven Bildpunkten und einem YUV-Wertebereich von 16-235, die längst nicht von allen Herstellern richtig umgesetzt wird.

    Aber selbst wenn dem so wäre, dann könnte man das (theoretisch) über einen Menüpunkt einstellbar machen, also ob der DVI- oder der HDMI-Farbraum verwendet wird. Denn der Stecker selbst legt ja nur den Farbraum des Gehäuses fest. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2006
  5. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Ich bin mir nicht sicher, ob das allgemein so ist. Fakt ist, dass bei allen DVD-Playern mit HDMI, die ich bisher ausprobiert habe, eben dieses Problem besteht. Viele (ich weiß nicht, ob es Ausnahmen gibt) DVI-Eingänge sind fest auf einen RGB-Farbraum eingestellt. Während wiederum HDMI Geräte wie HD-Receiver oder DVD-Player mit HDMI auf YUV 4:2:2 Farbraum fixiert sind. Wenn sich am TV nun nichts dergleichen einstellen lässt (wenn dann wohl nur im Servicemenü), dann kann man nur auf einen Zuspieler hoffen, bei dem man den Farbraum einstellen kann. Gammafehler in dunklen Bildszenen ist ein typisches Sympthom dafür.
     
  6. Klaus K.

    Klaus K. Talk-König

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Davon können Leute (wie ich) mit einem Humax-HDTV-Receiver nur träumen, dass der HDMI-Ausgang auf einen anders gepegelten Display-Eingang umgestellt werden könnte...

    Gruß Klaus
     
  7. valhs

    valhs Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Bedeutet das auch umgekehrt, wenn Player oder Receiver mit DVI-Ausgang (RGB-Farbraum) an Displays mit HDMI-Eingängen und YUV 4:2:2 Farbraum angeschlossen werden, Darstellungsfehler auftreten können?
     
  8. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Möglich wäre das durchaus. Man sollte hierzu noch anmerken, dass es dann kein "grauenhaftes" Bild wird, sondern hauptsächlich in dunkleren Bereichen eben unsaubere Farbabstufungen auftreten. Diese stören den einen mehr, den anderen weniger. Ich dachte zu Beginn, dass es encoding Probleme seien, weil es stark an Artefakte aus dem Divx Bereich erinnert. Als ich dann allerdings über den Komponenteneingang gegengetestet habe, war das Phänomen weg. Es tritt auch nicht auf, wenn ich ein DVI-Gerät an den DVI-Eingang anstöpsel.
     
  9. -grabber-

    -grabber- Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Der Farbraum an DVI kann einstellbar gestaltet werden. Oft werden bei TVs einfache PC-Adaptionen mit 8 bit RGB-Farbraum und aufgesetztem HDCP eingesetzt, die die Adaption von HDMI erschweren. Bei liefernden Quellen ist das zumeist unproblematisch, weil HDMI i.d.R. die Farbräume entsprechend umschaltet. Ein (unpassendes) Beispiel: Der Tvix M5000U, eine Streaming-Box, kann per Einstellung im Setup dem TV eine HDMI vorgaukeln.

    HDMI ohne Ton ist ebensowenig normgerecht, wie HDMI ohne HDCP. Beides ist Bestandteil der HDMI-Specs

    DVI ist mit Ton möglich, da der Ton als Datenstrom über die (DVI-kompatiblen) Leitungen kommt. DVI-Schnittstellen können das i.d.R. aber nicht auswerten.

    Anders als beim PC, ist der Wertebereich in der Videotechnik nicht 0-255 Graustufen, sondern lediglich 16-235 (YUV 4:2:2), womit Farbfehler in Ultra-Weiß und Ultra-Schwarz durch Überläufe vermieden werden sollen. Diese Einstellung entspricht dem "HDMI-Umfang" = NORMAL, der zu allen gängigen TVs kompatibel sein dürfte.




     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
  10. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dreambox 8000 an HDMI anschließen... Aber wie?

    Danke für die umfangreiche Info! Jetzt hab ich auch die Hintergründe verstanden.