1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von DigiBC, 31. Januar 2009.

  1. DigiBC

    DigiBC Junior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo allerseits!

    Nachdem ich eh schon Probleme hatte, mich als ehemaliger Sat-Hobbyist nach einem Umzug an Zwangsverkabelung gewöhnen zu müssen (und noch immer unter "Entzugserscheinungen" leide), hat mich ein Schreiben meines Vermieters aufgeschreckt:

    Demnach hat der für 120 Wohnungen zuständige NE4-Netzbetreiber - meines Wissens "Tele Columbus" - die Gebühren für den Mehrnutzervertrag drastisch erhöht. So soll ich monatlich statt € 6,90 ab März € 12,14 zahlen, was einer Preiserhöhung von 76% entspricht! :eek: :eek: :eek:

    Ich wäre vermutlich weniger verärgert, wenn die Leistung stimmen würde.
    Eine Modernisierung der vorhandenen, nur bis 470 MHz ausgelegten Breitbandverteilanlage ist nicht in Sicht. (Die verbauten passiven Komponenten von Kathrein wie Verteiler und Dosen sind zwar bis 862 MHz spezifiziert, aber die Bandbreite der Verstärker reicht offenbar nur knapp über 500 MHz.) Das von Unitymedia zugelieferte Programmangebot (für ausgebaute Netze) kommt deshalb nicht komplett in den Wohnungen an. Analog-Zuschauer dürften davon nichts merken, aber als DVB-C-Nutzer fühlt man sich arg beschnitten - unter vielem anderen fehlt das dritte ARD-Paket mit Phoenix, EinsFestival (HD), arte & Co.
    Darüber hinaus ist an interessante "2play" / "3play"-Angebote gar nicht zu denken...

    Laut dem Schreiben meines Vermieters verlangt der Netzbetreiber für die 120 Wohnungen nun jährlich rund € 17.500,--. Ganz schön krass, wenn man bedenkt, dass seit Jahren kein Cent investiert wurde!
    Klar, ein Teil des Geldes wird für die Progammzulieferung an Unitymedia gehen, wobei diese Kosten unverändert sein dürften, zumal Unitymedia Mehreinnahmen durch die von den Mietern ohne Umweg direkt gezahlten Aufpreise für die Digital TV- Pakete erzielt. Das würde bedeuten, dass die Preissteigerung ohne Abzüge in die Tasche des NE4-Netzbetreibers fließt.

    Da soll noch einer behaupten, mit veralteten Kabelanschlüssen ohne Internet- und Telefon-Angebot sei kein Geld zu verdienen!
    Tja, die Monopol-Stellung macht's möglich...

    Bisher hatte ich die mangelnde Kundenorientierung von Unitymedia für das Hauptärgernis beim Kabelanschluss gehalten, aber scheinbar sitzen die Heuschrecken auf ganz anderer (Netz-)Ebene... :wüt:

    Die Gebührenerhöhung werde ich nicht kommentarlos hinnehmen, wenngleich mir bewusst ist, dass dies nicht viel bringen wird, da mein Vermieter seinerseits durch einen langfristigen Miet- und Betriebsvertrag "ohnmächtig" an den NE4-Netzbetreiber gebunden ist.

    Hat es bei Euch in letzter Zeit ähnlich drastische Gebührenerhöhungen gegeben?
    (Ich kann mir vorstellen, dass dies hier kein Einzelfall ist...)

    Grüße - DigiBC
     
  2. Teilekind

    Teilekind Board Ikone

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    3.505
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    Bei "uns" TC-Tochter MDCC in Magdeburg, am 1.10.2008 von 10,20 auf 11,00 erhöht
     
  3. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber



    Bei so einer drastischen Preiserhöhung hat der Vermieter sicherlich ein Sonderkündigungsrecht

    Bei uns wurde letztes Jahr um rund 50 % der Preis erhöht von UM.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.934
    Zustimmungen:
    3.529
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    Mein Vater hat heute auch eine Gebührenerhöhung bekommen von 14,33€ auf 14,99€. Da soll aber schon die Gebühr für die Privaten mit drinn sein (kostet ja normalerweise 4,99€/M) und ein Technisat Receiver.
    Die Gebühren sollen dann auch für die nächsten 2 Jahre nicht steigen.
    Bin ja gespannt ob ich so ein Schreiben auch bekomme, ich zahle nur 12,80€.
     
  5. bernd02

    bernd02 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    14,99€ inkl. der digitalen Freetv-Sender finde ich ganz OK.

    Nicht wie bei uns eigentlich üblich 12,99€ analog+4,99€ Digitales FreeTV.
    Kannst dir ja denken,was viele TC-Kunden hier machen(KDG-Signalzuführung),um doch kostengünstig digitales FreeTV zu schauen(Stichwort:KDG-Direktkunden und deren möglichen Vertragsoptionen-> zusätzliche Smartcard).;)

    Da sollte TC für seine Kunden mit KDG-Zuführung ein besseres Preisangebot für analog+digitales TV-Angebot schnüren,als die aktuellen 17,98€,damit auch bei TC ein wenig die "Kasse" klingelt.

    Nach erfolgreichem Preisanpassungswiderspruch(auf dem Papier wohlgemerkt) kostet mich analog+digitales freeTV rechnerisch ca. 15,27€(alter bisheriger Preis,da ich eigentlich TC KD Home habe).
    Abgebucht haben sie mir trotzdem den neuen höheren Preis(statt bisher 30,87€,nun 38,97€).
    Angemahnt hatte ich das telefonisch,mal sehn ob es im Februar gutgeschrieben wird.
    Jetzt im Januar kam nur nochmals,aufgrund der Anmahnung meinerseits, das gleiche Schreiben(Widerspruch stattgegeben-> Vertrag läuft zu bisherigen Konditionen weiter).
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2009
  6. prodigital2

    prodigital2 Institution

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    15.467
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    DigiBC:

    Ist SAT-TV oder DVB-T bei dir nicht möglich.

    Ich würde an deiner Stelle zu DVB-S bzw. DVB-T wechseln. Der KNB wird deinen Kabelanschluss dann verplomben. Auf Kabel Digital Home müsstest du bei DVB-T dann allerdings verzichten.
    Bei DVB-S kannst du dir dann ja Premiere STAR als Ersatz holen!
     
  7. DigiBC

    DigiBC Junior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    Für Sat-Empfang habe ich leider, leider Balkon und Fenster in der falschen Himmelsrichtung (nach Nord-Westen). DVB-T geht dagegen mühelos mit einem Stück Draht und ist eine gute Alternative fürs Zweitgerät, genügt ansonsten aber nicht meinen qualitativen Ansprüchen.

    Abgesehen vom Unsinn der Grundverschlüsselung und den Einschränkungen bei der Receiver-Wahl habe ich nix gegen den digitalen Kabelanschluss, obwohl ich einige Sat-Programme schon vermisse (insbesondere BBC & Co. von Astra 28,2° Ost). Und ich muss auch zugeben, dass die hier eingespeisten PayTV-Angebote von Unitymedia preislich viel attraktiver als Premiere-Abos sind.

    Aber selbst wenn ich wollte, könnte ich den Kabelanschluss nicht separat kündigen, weil er fester Bestandteil meines Mietvertrages ist. Genau das ist der Punkt, denn aufgrund dieser Zwangsbindung ist es für den NE4-Netzbetreiber einfach, die Preise kräftig zu erhöhen, ohne dafür etwas leisten zu müssen (obwohl eine Modernisierung der Anlage dringend erforderlich wäre)... Für den Vermieter ändert sich nichts, er reicht die Kosten nur weiter und hält sich ansonsten raus...

    Wäre nicht ein Großteil der Kabelkunden auf diese Weise "zwangsverkabelt", gäbe es mehr Wettbewerb, so dass die großen und kleinen Kabelnetzbetreiber eine viel kundenfreundlichere Politik betreiben müssten.
     
  8. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    15 € im Monat sind 50 Cent am Tag.
    50 Cent am Tag sind etwa 2 Cent in der Stunde.

    Versuch mal, für 2 Cent eine Stunde lang anzurufen.
    Dafür bekommst du vielleicht eine Minute.
    Kabelfernsehen ist 60 mal billiger als telefonieren.
    Mach nachts um 3 Uhr den TV an. Es kommen 30 analoge
    und 200 digitale Programme.
    Beim telefonieren mußt du auch noch selber reden.

    :winken:
     
  9. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    Ändert doch den Betreff bitte in "Drastische Gebührenerhöhung durch Tele Columbus".

    Abgesehen davon ist man bei einem NE4, der NE3 von KDG, UM oder KabelBW übernimmt, immer am schlechtesten dran, weil beide Wegelagerer noch voneinander Geld wollen, dass dann der Endkunde zahlen muss. Klar, dass da auch keine Modernisierung läuft... Aber grad TC und KDG hatten doch im letzten Jahr eine Marktbereinigung, wo KDG viele NE4-Netze von TC übernommen hat. Dachte, im UM-Gebiet wäre ähnliches schon vorher gelaufen?
    Speziell TC scheint besonders unverschämt in den finanziellen Forderungen an die Zwangskunden zu sein, egal, ob sie nur NE4 sind, oder auch die NE3 selbst machen.
    Wobei TC die NE3 nie selbst aufgebaut hat, sondern nur von eingekauften Unternehmen übernommen hat (und diese dann zugrunde wirtschaftet...)
     
  10. XXLChristine4U

    XXLChristine4U Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Drastische Gebührenerhöhung durch NE4-Kabelnetzbetreiber

    Mal ne Frage von einer "Dummen". Was bedeutet die Abkürzung NE4 oder NE4?

    Danke für die Aufklärung
     

Diese Seite empfehlen