1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

Dieses Thema im Forum "Vodafone (Kabel Deutschland)" wurde erstellt von kahepr, 9. Februar 2012.

  1. kahepr

    kahepr Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Es gibt (große) Vermieter, die mit KD einen Sondervertrag zur Bereitstellung von KABEL DIGITAL über die monatlichen Mietkosten abgeschlossen haben (inklusiv der Bereitstellung einer Smartcard).

    Erweitert der KD-Kunde auf KABEL PREMIUM HD zum Preis von 12,90 Euro, so ist der bereits gezahlte Anteil KABEL DIGITAL (2,90) nicht absetzbar. Er ist innerhalb des Paketes nochmals zu entrichten.

    Am 02.10.2011 richtete ich ein entsprechendes Schreiben an das Beschwerdemanagement mit dem Ergebnis, dass mein gestelltes Anliegen, trotz schriftlichen und fernmündlichen Anmahnungen, nicht beantwortet wurde.

    Erst eine Beschwerde bei der Geschäftsleitung in Unterföhring brachte den Kundenservice in Erfurt zu einer Antwort - 4 Monate "Wartezeit" auf eine Antwort.
    In dieser Antwort gab es kein Wort der Entschuldigung.

    Antwort:
    " ... Wir möchten den Sachverhalt gern erläutern.
    Mit Ihrem Vermieter besteht ein gesonderter Vertrag welcher die Bereitstellung einer Smartcard beinhaltet. Auf dieser Smartcard ist dann aber nur der Basis-Einstieg in die digitale Senderwelt freigeschaltet. Ein Verzicht auf die zusätzliche die digitale Senderwelt bedingt keine Reduzierung des Grundpreises.

    Alle Kunden über dessen Vermieter kein Sondervertrag besteht, können die den Basis-Einstieg in die Digitale Senderwelt über einen eigenen Vertrag verwirklichen. Für diesen Vertrag werden dem Kunden dann monatlich 2,90 Euro berechnet.

    Mit Ihnen besteht ein zusätzlicher Kabel Premium HD Vertrag. Dieser beinhaltet neben dem Basis-Einstieg in die digitale Senderwelt noch ein wesentlich erweitertes Programmangebot. Dieses erweiterte Programmangebot wird Ihnen mit 12,90 Euro berechnet.

    Bitte beachten Sie: Jedes digitale Programmpaket der Kabel Deutschland beinhaltet den Basiseinstieg in die digitale Senderwelt. Eine Kostenreduzierung, nur weil Ihnen dieser Dienst bereits anderweitig bereitgestellt wird, ist nicht vorgesehen.

    Ihren Wunsch können wir Ihnen nicht erfüllen. Wir hoffen aber, dass Sie Verständnis für unsere Entscheidung haben. ..."

    Ich habe kein Verständnis
    - für die Zeit der Beantwortung dieses Anliegens
    - der nicht nachvollziehbaren und seltsamen Begründung
    - der Kundenferne

    Dieses, zum Teil schwer verständliche Schreiben, stammt vom Leiter Kundenservice.
     
  2. ElimGarak

    ElimGarak Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Da bleibt nur eins kündigen!

    Doppelt bezahlen für die gleiche Leistung käme zumindest
    für mich nicht in Frage!

    Das von dir beschriebene Beispiel bedeutet also das KD,
    von jedem digitalen Mehrnutzervertrag-Kunden, bei Nutzung
    der digitalen Pay-TV Pakete nochmal die Basisgebühr
    verlangt.:eek:

    Anstatt froh zu sein das die Kunden Pay-TV benutzen
    bestraft KD sie dafür.:eek:
     
  3. kahepr

    kahepr Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    RICHTIG:

    KD erhält/verlangt für eine Leistung 2x Kohle.

    Ich werde kündigen und wieder meine Sat-Schüssel dezent auf den Balkon stellen.

    In Unterföhring und Erfurt scheinen nur geldgeile Säcke zu sitzen ...
     
  4. Der Franke

    Der Franke Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    4.730
    Zustimmungen:
    1.146
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    @kahepr
    Was bezahlst Du denn in den Nebenkosten für Kabel Grundgebühr + Kabel Digital inkl. der Smartcard?

    Desweitern war es mir bis jetzt unbekannt, das es "Sonderverträge" zur Zwangsnutzung von Kabel Digital gibt.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.664
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Das ja Unsinn.
    Der Vermieter stellt mit seinen Vertrag Kabel digital zur Verfügung.
    Will man die Verschlüsselten Pay Kanäle der Privaten in SD oder HD sehen kommen extra Zahlungen auf einem zu.
    Ist doch logisch.
    Mit dem reinen digitalem Anschluss bekommt man nur die digitalen Sender der Öffentlich Rechtlichen und als Grundversorgung die Privaten analog unverschlüsselt.

    Kabel Deutschland hat sich hier selbst ein Bein gestellt indem sie den Kabelanschluss digitalen Kabelanschluss nennen. den es ja Technisch gar nicht gibt.

    Die privaten Sender in SD oder HD sind Zusatzangebote, also Pay TV und das muss man halt bezahlen.
    Doppelt kassiert Kabel Deutschland nichts.

    Zusammengefasst.
    Den Digitalen Kabelanschluss bezahlt Dein Vermieter, willst Du ihn nutzen bezahlst Du extra. Aber nicht Doppelt..
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2012
  6. Der Franke

    Der Franke Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    4.730
    Zustimmungen:
    1.146
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Ich versteh den TE aber so, das er vom Vermieter dieses Paket Kabel Digital fr Kabelanschluss Nutzer - Kabel Deutschland
    zwangsweise durch die NK nehmen muss.
    Also zahlt er ja bereits die 2.90€.

    Ob er will oder nicht.

    Und das dürfte in dieser Form nicht rechtens sein.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.664
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Wen Kabel Deutschland nur noch " digitale Kabelschlüsse" verkauft.
    Rein Analoge gibts ja nicht mehr.

    Der User möchte die 2,90 € für Kabel digital Free sparen, die im Kabel Premium HD mit drin sind. da er der Meinung ist, das Kabel digital Free bereist im digitalem Kabelanschluss seines Vermieters drin ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2012
  8. Der Franke

    Der Franke Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    4.730
    Zustimmungen:
    1.146
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Dann hätte er aber kein Smartcard!
     
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.664
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Er schreibt selbst " inklusive Bereitstellung einer Smardcard".
    Die Bereitstellung einer Smardcard beinhaltet aber nicht, das dort bereits kostenpflichtige Programme freigeschaltet sind.

    Kabel Deutschland gaukelt seinen Nutzern mit Bezeichnungen wie " Digitaler Kabelanschluss" Und " Kabel digital Free" etwas vor, was nicht vorhanden ist.
    Kabel digital Free ist nicht frei sondern Pay TV.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2012
  10. kahepr

    kahepr Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Doppelzahlung für Kabel Digital (KD)

    Da bin ich nochmals:

    Wir sind nicht nur zwangsverkabelt und zahlen über die Mietnebenkosten die Zwangsgrundgebühr, sondern hierzu kommt noch eine zweite Zwangsgebühr für die Bereitstellung von KABEL DIGITAL.

    Um KABEL DIGITAL zu empfangen wird inklusiv von KD eine Smartcard zur Verfügung gestellt (wie für die "freiwilligen" Kunden auch).
    Alle Mieter sind demnach in der Lage (voll) digital zu sehen (inklusive den privaten SD-Sendern). Die Freischaltung muss beim Kundenservice telefonisch erklärt werden und ist ohne weitere Kosten (auch keine Servicegebühr!). Sollte ein Mieter diese Freischaltung nicht anfordern, sind trotzdem diese Kosten zu tragen.

    Ich bleibe dabei:
    - Zwangszahlung über die Mietnebenkosten (wie so üblich)
    - Zwangszahlung über die Mietnebenkosten für KABEL DIGITAL (2,90 minus einer Rabattgewährung infolge Sondervertrag)
    - eigener Vertrag KABEL PREMIUM HD zu 12,90 (inklusiv der Position KABEL DIGITAL zu 2,90)

    ALLES KLAR (mir nicht...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2012

Diese Seite empfehlen