1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von HumaxPVR8000, 12. Juni 2008.

  1. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Anzeige
    Hallöchen,
    möchte gerne an meinem terristrischen Eingang meines Multischalter eine DVBT-Antenne und gleichzeitig Kabel einspeisen.
    Was braucht man dafür?
    Abgangsweichen/Verteiler gibts ja zuhauf aber was ist mit zweifacher Einspeisung?
    Jemand nen kostengünstigen Tipp?

    Vielen Dank im vorraus
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Das geht leider nicht, da Kabel-TV und DVB-T teilweise dieselben Frequenzen/dasselbe Band benutzen (UHF). Würdest du beides gleichzeitig einmischen, würde ein wildes Mischmasch entstehen.

    Es ginge höchstens, wenn du noch an einem uralten Kabelnetz ohne jede UHF-Belegung (K21-69) dranhängst, dann könntest du mit einer UHF-Einmischweiche DVB-T im UHF-Band einmischen, nachdem beides pegelmässig sorgfältig angeglichen wurde.
     
  3. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Mir gehts hauptsächlich um einen UHF-Modulator der die Signale von Kameras liefert (natürlich neben DVBT als erste Priorität), die Kabel-Analog-Bereiche sind erstmal unwichtig.
    Ginge das? (Ich kann die Kanäle am Modulator frei wählen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2008
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Du kannst mittels abgestimmter Einschleusweiche den Modulator auf einem bestimmten, vom Kabelnetz nicht belegten Kanal einmischen oder einen solchen per mehrfach-Sperrkreis evertuell ausblenden.

    Bedenke bei der Wahl aber, dass auch auf einem scheinbar nicht belegten Kanal (kein TV-Programm) trotzdem etwas moduliert sein könnte, zB Internet-Downlink etc.

    Bitte nicht ohne Sachkenntnis "basteln" und Sorgfalt walten lassen. Gelangen Reste deines Signals auch in die andere Richtung zurück ins Kabelnetz und stören da irgendwen, mach dich auf Ärger gefasst. Ebenso, wenn das Kabel- oder Modulatorensignal über die DVB-T-Antenne ausleckt: Die Bundesnetzagentur reagiert dann "not amused", lässt ggf deine Technik einsacken und schickt dir eine freundliche Zahlkarte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2008
  5. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Klingt ja bedrohlich, fürscht!;-)
    Nur weiß ich bis jetzt noch nichtmal womit (mit welchem Teil) ich beide Signale (DVBT und Kabel) einspeisen kann!
    In der Richtung mal ein Tipp?(am besten Link mit Bild und Preis)
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Wie gesagt, gleichzeitig DVB-T und Kabel geht nicht, da selber Frequenzbereich. Alle DVB-T-Kanäle einzeln einzuschleusen wäre ein absurd hoher Aufwand für den Zweck, da ziehst du lieber ein separates Koaxkabel durch fünf Stockwerke, ist billiger :).

    Liefert dein Kabelanbieter (noch) absolut nichts im UHF-Band, reicht eine einfache "UHF-Einschleusweiche" mit UHF-Sperre Richtung Kabelanschluss.

    Ansonsten: EINEN UHF-Modulator einspeisen geht, aber die Einschleusweiche und die Sperrweiche müssen auf deinen benötigten Kanal abgestimmt werden, kannst du mit entsprechender Angabe bei Antennentechnik-Lieferanten fertig abgestimmt einzeln BESTELLEN. Bei eBay oder online gibts das aus diesem Grunde nicht.

    Tip: Frag doch mal beim örtlichen Radiohändler an der Ecke. Oft haben die solche UHF-Kanal-Einschleusweichen noch irgendwo überzählig herumliegen, für ehemals analog-terestrisch belegte Kanäle und heute nicht mehr üblich, und trennen sich gerne und billig davon. Wenn dann noch der Kanal passt...
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Doppelte Belegung des terrestrischen Einganges

    Nur ein Kanal lässt sich schon einspeisen, zwei Kanäle nur mit extrem steilflankigen Filtern. Allerdings sollte das unbedingt ein Profi machen. In die BK-Zuführung zum Multischalter (Schon hierüber würde dein BK-Netzbetreiber graue Haare bekommen) wird eine Einspeisweiche für den AV-Kanal eingesetzt. In BK-Netzen werden zumeist 5 Kanäle für zwei nicht nachbarkanaltaugliche AV-Quellen freigehalten. Das AV-Signal muss auf den Pegel des BK-Spektrums verstärkt werden. Und damit das nicht ins BK-Netz vagabundiert, muss zur Abschottung unbedingt ein Hausanschlussverstärker installiert sein. Statt dem Kamerasignal könnte man dann auch im Wechsel den AV-Modulator eines DVB-T-Receivers auf dem gleichen Kanal einschleusen.
     

Diese Seite empfehlen