1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dolby Digital 5.1 über DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von stomek, 1. Juli 2007.

  1. stomek

    stomek Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    107
    Anzeige
    Hallo,

    es ist mir aufgefallen dass ich seit längerem kein DD5.1 Signal über den Humax F3 FOX1 bekomme.

    Heute mal testweise ARD Tatort und PRO7 Untreu angewählt und ich konnte nicht wie sonst früher über die Ton-Taste auf Dolby Digital wählen!

    Kann mal jemand der DVB-T hat, das auch mal testen?

    oder weiss jemand ob es noch DD5.1 über DVB-T gibt??

    Gruß.
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.677
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    pro7 sendet seit Mai nicht mehr in DD über DVB-T. Die ARD sendet nur in Hessen DD5.1 über DVB-T
     
  3. stomek

    stomek Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    107
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    so ein mist!

    Wieso das denn?? Wer sendet noch in Bayern DD5.1?

    und DVB-S sendet wie immer DD5.1??
     
  4. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Dolby Digital 5.1 via DVB-T in Bayern senden noch das Bayerische Fernsehen und BR-alpha (bei beiden ist die Dolby-Spur aber nur zu Zeiten aktiv, wenn tatsächlich etwas im 5.1-Ton geplant ist) sowie ZDF und 3sat (hier ist zumindest immer eine 2.0-Spur aktiv).
     
  5. stomek

    stomek Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    107
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Danke für die Antworten...

    weiss jemand wieso PRO7 nicht mehr DD5.1 sendet??

    Die waren doch die ersten die damit angefangen haben...


    Gruß
     
  6. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    ProSieben sendet schon noch in Dolby Digital 5.1, aber eben nur noch via Satellit und Kabel. Über DVB-T wurde das angeblich wegen Wartungsarbeiten von T-Systems an den Sendeanlagen eingestellt. Das war, als T-Systems die Zuführung geändert hat, sei es, weil es jetzt via Glasfaser an den Sendemasten ankommt oder über den neuen Transponder über ASTRA zugeführt wird (so genau weiß man das leider nicht). Es wurde angekündigt, dass der Mehrkanalton auch über DVB-T wieder zurückkommen sollte. Inzwischen sieht es aber mehr danach aus, als ob man via DVB-T kein Dolby Digital mehr anbieten will und die gewonnene Bandbreite lieber dauerhaft dem Bild zukommen lässt.
     
  7. masterman

    masterman Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Beiträge:
    7
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Ich finde den ganzen vergangenen und jetzigen Trubel und Ärger um DVBT einen riesigen Witz.
    Seid der Einführung von DVBT in Deutschland wurden weit über 9 Millionen DVBT Empfänger verkauft. Bald ist die 10.000.000 Grenze geknackt Dabei ist zu beachten, dass es ja noch nichtmal überall empfangbar ist. Gerade ist Raum Münster dazu gekommen, das heist, wieder weitere verkaufte DVBT Geräte.
    Sind wir, also die fast 10 Millionen DVBT "Seher" nichts?
    Einfach das Dolby Digital Signal entfernen?
    Ausrede: Besseres Bild.
    Quatsch, denn bei ZDF habe ich Dolby Digital Ton und sehr gutes Bild. (Hier in NRW)
    Was wurde damals bei der Einführung von DVBT für ein Hype betrieben, nur um uns zu locken Geräte zu kaufen, die mehr Funktionen z.B. DVBT Radio und weit mehr Kanäle haben als wohl jemals angeboten werden. Bei mir z.B. 500 Kanäle.
    DVBT Radio wird wegen dem Bereits vorhanden DAB Radio zur Zeit nur in Berlin genutzt.
    DAB wird aber nur von ein paar 100.000 Hörern genutzt. Wegen den "Wenigen" kein DVBT Radio Bundesweit?
    Genauso wie die gewaltigen Unterschiede der Anzahl der Sender in verschiedenen Sendegebieten, Berlin verfügt also über 31 DVBT Sendern TV und 11 Pay Radio Sendern und 22 freien Radiosendern.
    Ruhrgebiet 5,4 Millionen Einwohner im DVBT Sendebereich von DVBT Ruhrgebiet.
    Berlin-Brandenburg auch gute 4,2 Millionen Einwohner.
    Woraus resultieren also diese Unterschiede?
    Warum schaltet die Pro7 Kette plötzlich DD ab? Wegen T-Sytems?
    Und es soll weg bleiben weil dadurch das Bild besser Wäre? Auch quatsch, bei mir Gladbeck, NRW, Dachantenne hat sich nichts geändert, das Bild bleibt trotz DD Abschaltung ab und an für ne Sekunde stehen. Bild ist nicht sichtbar besser.
    Vor allem Ärgert es mich, der immer wärende Hinweis, Präsentiert in Dolby Digital. Da fehlt aber nicht für Euch DVBT Seher, Ätsch.
    Hätte ich die Möglichkeit eine Sat Schüssel zu montieren, was der Vermieter verbietet, auch nicht versteckt auf dem Balkon, habe ich nämlich nicht, Kabelanschluss ist im Haus auch nicht vorhanden.
    Und dann dieser ständige Ärger um das einzigst verfügbare Digitale Signal, nämlich ein verstümmeltes DVBT System.
    Vorher habe ich immer Abends Pro7 oder Sat1 Spielfilme geguckt, dank DD 5.1. Jetzt nicht mehr. Stereo bieten die anderen Sender auch.
    Da müsste doch eigentlich die Werbeindustrie für die Sendeminute weniger bezahlen, denn da bin ich mit meiner Meinung bestimmt nicht allein.
    Oder doch?
    Freundlichst, Masterman
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Auf dem ZDF Transponder sind auch weniger Sender drauf, daher ist es schon zutreffend dass das Bild besser wird wenn man DD weglässt.

    Man hat bei der Einführung der DVB-T Norm einfach nur geschlafen.
    Hätte man AC-3 als standard Spur gewählt, hätte man die mpeg Audiospur einfach weglassen können, dann hätte der DVB Receiver aus dem AC-3 eben ein Downmix machen müssen, so wie es bei jedem DVD Player auch der Fall ist falls man keinen DD Decoder extern anschließt.

    Gruß Gorcon
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.677
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Tatsache ist, dass der DD Ton bei P7S1 erst abgschaltet wurde als der Transponderwechsel kam. Das hat also schon was mit T-Systems zu tun. Ich halte das derzeitige immer noch für ein Provisorium, da auch die Einstellungen weiterhin teils wirr sind (AFD Descriptor etc) Es hieß, man braucht zwei Monate bis man den Umbau abgeschlossen hat. Mal sehen. Die sind bald rum.
    Die Qualität ist - wie bereits diskutiert von DD nicht so sehr betroffen wie das immer gesagt wird. Weit wichtiger ist eine gute Zuführung der Signale (kein Satabgriff sondern direkte encodierung).

    Aber was Gorcon sagt stimmt schon, hätte man sich auf einen Tonstandard geeignigt, allerdings: Dolby will halt massiv Lizenzen, daher wären die Boxen teurer geworden. Jetzt leiten die das Signal nur weiter, keine Lizenzkosten für die Boxen. Die zahlt man erst, wenn man einen DD Decoder kauft.

    9 Mio DVB-T Endgeräte schon, aber wieviele davon nutzen DD ? Wohl die wenigsten, da das nur bei Heimkinoverstärkern Sinn macht, und DVB-T ist bisher ein Medium eher für Zweitgeräte.
     
  10. masterman

    masterman Neuling

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Beiträge:
    7
    AW: Dolby Digital 5.1 über DVB-T

    Also was Ihr beiden vorher gesagt macht schon Sinn, aber da ja z.B. erst auf den Sat... strahlt, der wieder zurück zu den Verteilern, von da dann erst zu unseren DVBT Entgeräten, kann dass ja so nicht so ganz stimmen mit den Lizensgebühren, die werden ja bereits beim Einspeisen zum Sat.... berechnet.
    Wobei ja auf Sattelit AC3 das Tonformat ist, oder irre ich?
    Jedenfalls ist es blöde, das DD weg ist.
    Wieviele DD mit DVBT nutzen, dazu gibt es keine Statistik glaube ich.
    In meinem Bekanntenkreis alle die DVBT haben, ob als Zweitgerät im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer. DD Systeme gibts doch schon für einen Hunni mit Boxen. Und DD 5.1 ist halt "schöner" als Stereo.
    Klar kann ich mit meiner knapp 4000 € teuren Yamaha Visaton Anlage das ganze auch Simulieren, aber es ist halt nur Simuliert.
    Pro Sieben Sat eins kassieren für jede Werbesekunde ein häuflein Geld, spart man dann wie hier bei DVBT kosten für Lizensen ein, bleibt mehr im Säckle.
    Ich sage, die lassen das Weg.
    Schade also.
    Wir, die 10.000.000 Millionen spielen dazu keine Rolle sondern sind halt die Dummen. Hauptsache 10.000.000 verkaufte Geräte a ca. 70.- € = Umsatz von 700.000.000 € Hurra.
     

Diese Seite empfehlen