1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Boldman, 2. März 2010.

  1. Boldman

    Boldman Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Meine Mail an ARD.

    Finde diese ganze Doku nur ärgerlich. In Original-Bild hätte man zumindest noch einen Teil abgewinnen können. Aber so macht das ganze den Eindruck, dass einem halt was 'neues' vorgesetzt wird, nur weil Szenen z.T. in irrwitzigen Farben nachcoloriert wurde:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das was gestern als ‚große Dokumentation’ angekündigt wurde, war so ziemlich das ärgerlichste, was bisher zum Thema 2. Weltkrieg im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen war.

    Eingefärbtes Filmmaterial, das statt authentisch eher wie ein billiger Comic-Strip wirkt, teilweise völlig zusammenhanglos aneinandergereiht.
    Und vor allem mal wieder das Original-Bild um über 30 % beschnitten, weil man bei den ÖR offensichtlich zu feige wird, in Zeiten von 16:9-Flachbildfernsehern Originalbildmaterial in Original 4:3 zu senden.
    Beispiel Ghetto Lodz: Die Mauern waren teilweise nicht mehr zu sehen, was der Bedeutung der Aufnahme völlig verfälscht. Dazu permanente abgeschnittene Köpfe und Beine, teilweise völlig entstellte Ansichten.
    Natürlich, es ist eine französische Produktion, die in 16:9 produziert wurde. Aber die Frage muss erlaubt sein, ob man für so was überhaupt Gebührengelder verschwendet.

    Was kommt als nächstes? Werden die Bombergeräusche auf 5.1-Surround-Sound aufgeblasen und das Material in 3-D formatiert?

    Mit seriöser Dokumentation hat das ganze nicht mehr zu tun.
    Spiegel-TV hatte schon vor Jahren mit ‚Die Farbe des Krieges’ und ‚Der Krieg und Farbe’ 2 hervorragende Dokumentationen, die weitaus eindrucksvoller waren als diese eingefärbten Film-Schnipsel.

    Eher peinlich, das die wirklich guten Dokumentationen, z.B. auch die der BBC, nur noch auf Privaten Sendern zu sehen sind.
     
  2. Boldman

    Boldman Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

    hier nochmal, beim Einkopierenb der Mail kam's zu Bugs:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das was gestern als ‚große Dokumentation’ angekündigt wurde, war so ziemlich das ärgerlichste, was bisher zum Thema 2. Weltkrieg im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen war.

    Eingefärbtes Filmmaterial, das statt authentisch eher wie ein billiger Comic-Strip wirkt, teilweise völlig zusammenhanglos aneinandergereiht.
    Und vor allem mal wieder das Original-Bild um über 30 % beschnitten, weil man bei den ÖR offensichtlich zu feige wird, in Zeiten von 16:9-Flachbildfernsehern Originalbildmaterial in Original 4:3 zu senden.
    Beispiel Ghetto Lodz: Die Mauern waren teilweise nicht mehr zu sehen, was der Bedeutung der Aufnahme völlig verfälscht. Dazu permanente abgeschnittene Köpfe und Beine, teilweise völlig entstellte Ansichten.
    Natürlich, es ist eine französische Produktion, die in 16:9 produziert wurde. Aber die Frage muss erlaubt sein, ob man für so was überhaupt Gebührengelder verschwendet.

    Was kommt als nächstes? Werden die Bombergeräusche auf 5.1-Surround-Sound aufgeblasen und das Material in 3-D formatiert?

    Mit seriöser Dokumentation hat das ganze nicht mehr zu tun. Spiegel-TV hatte schon vor Jahren mit ‚Die Farbe des Krieges’ und ‚Der Krieg und Farbe’ 2 hervorragende Dokumentationen, die weitaus eindrucksvoller waren als diese eingefärbten Film-Schnipsel.

    Eher peinlich, das die wirklich guten Dokumentationen, z.B. auch die der BBC, nur noch auf Privaten Sendern zu sehen sind.
     
  3. RaffaelK

    RaffaelK Senior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-S Receiver: Kathrein Euroline DVB-Sat-Receiver UFE 305/S
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

    Mein Gott man kann sich auch anstellen. Ich fand es ganz okey.
     
  4. Neasy

    Neasy Senior Member

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

    Vor allen Dingen: Welche "wirklich guten" Dokus sind "nur noch auf privaten Sendern" zu sehen?
     
  5. thunderlips

    thunderlips Board Ikone

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    3.880
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Schüssel
    Receiver
    Sound Anlage
    TV
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

    Ich weiss ja nicht, vllt meint er sowas wie "Die Bunnys vom Playboy Mansion". :)
     
  6. reselection

    reselection Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h


    Welche Dokus meinst du? Nimmt man die eingekauften BBC-Dokus mal raus, bleibt da außer Hartz IV-Sozialschmarotzerdokus, Drogendokus, US-Navywerbefilmchen und Autobahnraserdokus doch kaum was übrig. :eek::eek::rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2010
  7. DF1

    DF1 Silber Member

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Schneider 70 cm 4:3 - TV (BJ 1992);
    d-box1 (3MB), BN1.3;
    Dreambox DM7000-S;
    Kathrein C90, Multifeed:19,2° & 13° Ost;
    Kathrein Multischalter EXR904
    AW: Dokumentation 'Der Krieg' / ARD 01.03.2010 21h

    Aber wenn man die BBC wieder mit reinnimmt, dann meint er VOX mit den Dokumentationen. Man kann ja auch die Pay-TV Sender mit einbeziehen. Die sind auch privat und da laufen interessante Sachen. Aber leider ist das 16:9 Problem auch da immer stärker vertreten.

    Das hat mit "Anstellen" nichts zu tun. Man sieht es doch: es fehlt ein Stück vom Bild und das nicht zu knapp. Beschneidet der NDR nicht auch seine alten "Großstadtrevier" - Schwarten auf 16:9? Gestern sah es stark danach aus. DAs ZDF hielt es ja auch für nötig die alten Lindgreen - Filme in 16:9 zu zeigen...

    Obwohl ich eine 4:3 - Röhre habe (und solang die es tut gar nicht dran denke, mir gehorsamst einen 16:9 - Flachschirm zu kaufen), habe ich nichts gegen 16:9 einzuwenden. Ist halt der Fortschritt. Aber mit Gewalt auf Biegen und Brechen dieses Format den Zuschauern aufzuoktroieren, es durchzuknüppeln, muß NICHT sein.
     

Diese Seite empfehlen