1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Doku über Chemnitz-Chaos heute bei ARD, Mittwoch im MDR

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. August 2019.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    103.790
    Zustimmungen:
    1.027
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Ein Jahr nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen bringt MDR mit "Chemnitz - Ein Jahr danach" eine Doku über eine zwiegespaltene Stadt.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.906
    Zustimmungen:
    9.996
    Punkte für Erfolge:
    273
    [...]Jetzt ein Jahr nach den verstörenden Ereignissen kommen Menschen aus verschiedensten Lebenswelten einer "geteilten" Stadt zu Wort. Gezeigt wird ihr Alltag und wie sich ihr Leben seitdem in Chemnitz verändert hat.

    Das verstörendste Ereignis im letzten Jahr in Chemnitz war ein Gewaltakt bei dem durch Messerstiche ein Mann tödlich und zwei weitere schwer verletzt worden waren.
     
  3. drgonzo3

    drgonzo3 Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    13.661
    Zustimmungen:
    11.039
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ja, und seit neuestem der lokale Fußballverein, bzw dessen Fans, Verantwortliche beleidigen und Spieler bejubeln, die immerhin "keine Neger seien".

    Glückwunsch.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    57.265
    Zustimmungen:
    20.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Diese Hetzsendung ist verzichtbar und wird auch nicht geguckt.
     
    Nelli22.08, Pedigi und hdtv4me gefällt das.
  5. sanktnapf

    sanktnapf Guest

    Nicht zu vergessen, daß selbst Spieler die lokalen Hooligans feiern und eine Trauerveranstalltung im Stadion für einen rechtsradikalen Hooligan abgehalten wird. Da fragt man sich schon, was geht da ab.
     
    drgonzo3 gefällt das.
  6. rubbisheraser

    rubbisheraser Senior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    53
    Den Inhalt noch gar nicht kennen, aber schon wissen was gesendet wird. Das Brett vorm Kopf rückt jeden Tag etwas dichter an die Stirn.
    Was man so liest, soll es eher eine totale Verharmlosung bzw Leugnung des Rechtsradikalismus in der Stadt sein. Dieser existiert wie der CFC jede Woche aufs neue zeigt.
    Missglückte Chemnitz-Doku vom MDR: Arthur Österle gefällt das - Medien - Gesellschaft - Tagesspiegel
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    57.265
    Zustimmungen:
    20.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Aber wen im Gottes Namen interessieren denn die Anmerkungen des Tagesspiegel?
    Mich nicht... Und wird auch nur ein Batt von denen hier in den neuen Bundesländern verkauft?
    Schlecht vorstellbar. Und wie gesagt, diese "Aufarbeitung" soll nur aufhetzen und das Land weiter spalten.
    nur zu.
    Ach ja und... Wo kamen eigentlichen die NPDs, DVUs, AfDs, Höckes her?
    Aus den Kaderschmieden des Westens... Höcke war ja im Lehrkörper hessischer Gymnasien wenn ich mich nicht täusche....
    Aber bitte , diese Wahrheiten werden nicht gern im gehört...
     
  8. drgonzo3

    drgonzo3 Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    13.661
    Zustimmungen:
    11.039
    Punkte für Erfolge:
    273
    Daniel Frahn (Spieler u. a. der die Hooligans feierte) wurde genau betitelt als "immerhin ist der kein Neger". Der Sportdirektor wurde als Jude beschimpft.

    Tut mir leid, aber da fragt man sich, irgendwas läuft bei euch nicht ganz richtig.

    Versteh mich nicht falsch, das was du schreibst ist ja nicht verkehrt.
    Du wirst aber doch nicht leugnen, dass es in der DDR ebenso Rechtsextremismus gab. Was natürlich "von oben" als Tabu gesehen wurde und ebenso unterdrückt wurde in der Gesellschaft.
    Die Menschen haben sich ja nicht innerhalb von 2, 3 Jahren von linksaußen auf rechtsaußen gedreht. Das gab es schon immer, in der BRD als auch in der DDR.

    Erzähle mir bitte nicht, dass es dies dort nicht gegeben hat.
     
    Rafteman gefällt das.
  9. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    57.265
    Zustimmungen:
    20.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    In der DDR war Rechtsextremismus schlicht verboten...

    Und ganz ehrlich. In meiner Schul- und dann Jugendzeit bis 1989 ist mir niemand mit einer Rechtsextremistischen Haltung untergekommen.

    Ich vermute ja eher, das jeder der die Migrationspolitik kritisiert im Westen gleichgesetzt wird mit Rechtsextremismus.
    Und tut mir leid, dass ist Eure Befindlichkeit. Nicht meine....
     
  10. rubbisheraser

    rubbisheraser Senior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    53
    Sorry, du bist ideologisch schon derart verbohrt, ja auf dem rechten Auge blind...
    Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, aber Chemnitz ist ein Hort des Rechtsradikalismus
    rechtsradikale CFC-"Fans", aufgeflogene Terrorgruppen, rechtsradikale "Bürger"wehren.
    In Sachsen läuft vieles falsch. Eigentlich hätten alle die, die AfD wählen, eine AfD-Diktatur verdient... und zwar nur die, die AfD wählen.

    Mord war auch verboten und es wurde trotzdem gemordet. Nur dank der Stasi-Einheitspresse wurde sowas, solang es möglich war, unter den Teppich gekehrt. In der DDR war sehr viel nur Schein und nicht Sein.