1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Juli 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.224
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Als "abwegige Spekulation" hat die ARD Medienberichte abgetan, wonach mit der ab 2013 geltenden Haushaltsabgabe höhere Einnahmen verbunden sein sollen. Statistiken aber zeichnen ein anderes Bild.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. kulik

    kulik Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Januar 2003
    Beiträge:
    3.090
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    80000 Haushalte jährlich mehr??????

    Das ist schon rein logisch totaler UNSINN!!!!!


    Naja - Hauptsache er hat gut dran verdient!
     
  3. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Und was in aller Welt ist so verwerflich an Mehreinnahmen? Wenn man sieht das z. B. der RBB an allen Ecken und Enden sparen muß, dann ist es nur gut, wenn durch die Haushaltsabgabe mehr in den Kassen von ARD und ZDF landet und: das Schmarotzertum mancher Zeigenossen, die sich damit brüsten keine Gebühren zu zahlen, hat damit ein Ende.
     
  4. io3on

    io3on Guest

    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Man sollte mal lieber auf ein paar Sender verzichten und sich auf das wesentliche Konzentrieren. Die glauben wohl es müsste immer mehr werden. :rolleyes:
     
  5. Frizz

    Frizz Junior Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

    Alte Statistiker-Weisheit
     
  6. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2010
  7. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Na immerhin kommen die Hartz4 Haushalte dazu. Die müssen das nähmlich erst mal selbst aufbringen und bekommen das dann aus Steuergeldern wieder zurück
     
  8. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Was über die Gebühren mehr reinkommt, wird bei der Werbung eingespart. Fertig. Wo liegt das Problem? Wenn der rbb leere Kassen hat, dann muss er eben sparen.
     
  9. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Ich rate diesem Medienexperten, aber auch dem DF-Newsteam, einfach mal im Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag den Abschnitt über die Tätigkeit der KEF zu lesen.

    Dann wüssten sie, dass die obige Aussage Unsinn ist:

    1) Die KEF ermittelt zuerst den Finanzbedarf (absoluter Betrag) der Rundfunkanstalten für einen Zeitraum von 4 Jahren, wobei sie das Gebot der Wirtschaftlichkeit berücksichtigen muss (sie kann Sparmaßnahmen vorschreiben).

    2) Danach berechnet die KEF die Höhe der Gebühr (zukünftig des Beitrages) anhand der Anzahl der in diesen 4 Jahren zu erwartenden Gebührenzahler.

    Diese Methode führt automatisch dazu, dass die Höhe des Beitrages bei festgestelltem Finanzbedarf und einer steigenden Zahl von Beitragszahlern sinkt.

    Was jetzt zur Änderung ansteht, ist der Rundfunkgebührenstaatsvertrag, in dem die Methode der Gebührenerhebung und die Tatbestände zur Befreiung von der Gebühr geregelt sind. Solange es noch keinen Gesetzentwurf gibt, also niemand der Anzahl der künftigen Beitragszahler abschätzen kann, ist es vollkommen sinnlos über die Höhe des Beitrags von Januar 2013 an zu spekulieren.

    Es ist alles nur Geschwätz!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2010
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.881
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Doch Mehreinnahmen durch Haushaltsabgabe erwartet

    Hoffentlich!!!:winken::winken:
     

Diese Seite empfehlen