1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DNS: Schneller am Router oder ist das egal?

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von FlorianH, 22. September 2016.

  1. FlorianH

    FlorianH Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich kann leider bei meinem Internetanbieter keine flexible DNS einstellen, würde aber gerne u.a. Zattoo aus der Schweiz schauen. Ich habe nun mal versucht, die dynamische DNS im Apple-TV einzugeben (Anbieter ist stremr.tv), womit das auch gut funktioniert.

    Meine Frage wäre nun, ob es an der Geschwindigkeit etwas ändert, wenn ich die Einstellungen direkt am ATV vornehme oder direkt am Router. Ich hatte irgendwie den Eindruck, dass man eine schnellere Verbindung hat, wenn man diese direkt am Router eingibt. Oder was gibt es sonst für Vorteile, wenn ich die DNS direkt am Router eingebe, wenn es nicht die Geschwindigkeit ist?

    Danke!
     
  2. OHA

    OHA Junior Member

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn du den DNS im Router einstellst, werden alle Geräte, die über den Router ins Internet gehen, den alternativen DNS benutzen. Außer Geräte wie der Chromecast, der den google DNS erzwingt.
    Gibst du den DNS z.B. nur im AppleTV ein benutzt nur der AppleTV den DNS. Alle anderen Geräte benutzen den vom Router vorgegebenen DNS und können so die Geoblocks nicht umgehen.
    Einen Geschwindigkeitsvorteil sollte es eigentlich nicht geben, da lediglich die Internetadressen anders aufgelöst werden.

    Ruft der AppleTV z.B. Zattoo auf, löst der SmartDNS Anbieter nicht die IP Adresse von Zattoo direkt auf, sondern die eines transparenten Proxy Servers. Dieser hat eine Schweizer IP Adresse und ruft die Inhalte dann bei Zattoo ab, sodass Zattoo denkt du wärst in der Schweiz.
    Andere Dienste wie google z.B. werden von dem SmartDNS Anbieter normal aufgelöst.
     
  3. sebbe_bc

    sebbe_bc Board Ikone

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    4.236
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    Am Router ist außerdem dahingehend besser, dass die einzelnen Apps die DNS-Server nicht direkt auslesen können und dann auf eine Art Backlist setzen können, wie Netflix das u.a. macht. Dadurch erhöht man zumindest die Chance, dass der SmartDNS-Anbieter länger überlebt.

    Ansonsten hat @OHA schon vieles dazu gesagt. ;)
     

Diese Seite empfehlen