1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DiSEqC 1.2 Motor

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von karch, 21. November 2008.

  1. karch

    karch Neuling

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo,

    meine Anlage:
    Receiver: Comag Silvercrest sl80 100Ci (lidl)
    LNB: Diavolo Twin 0,1 dB
    Motor: Motek SG-2100A
    Schüssel 60cm
    Standort: Balkonständer Stuttgart

    den Elevationwinkel bei der Schüssel habe ich auf 30° gestellt, den anderen Elevationwinkel nach Signalstärke.

    Wenn ich die Schüssel mit dem Receiver auf Astra1 oder Hotbird stelle, habe ich ein Signal - bei den anderen Satelliten nicht!

    Was müsste ich verbessern? größere Schüssel?

    gruß karch:winken:
     
  2. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Eine größere Schüssel ist nicht notwendig. Du solltest, freie Sicht in alle Richtungen vorrausgesetzt, mindestens 15-20 Satpositionen empfangen können.

    1. Der Ständermast muss wirklich 100%ig gerade stehen, ansonsten wirst du an den Rändern Signaleinbußen hinnehmen müssen

    2. Befestige den Motor. Der Zapfen sollte dabei so genau wie möglich Richtung Süden zeigen. Hilfestellung bietet dishpointer.com. Suche dir ein Objekt in deiner Umgebung auf das du "zielen" kannst. Stelle die Motorelevation ein. Der Moteck hat auf der anderen Seite eine Breitengradskala. Stell die so gut es geht auf deinen Standort ein (Hilfestellung bietet z. B. Google Earth).

    3. Befestige die Schüssel gerade am Motor.

    4. Motor in Nullstellung bringen. Stelle im Receiver deinen Standort ein. Drehe nun auf Hotbird. Verändere nun die Elevation des Spiegels bis du maximale Signalstärke hast. Sicherlich wirst du auch den Motor am Mast nochmal für die Feinabstimmung abschrauben müssen. Wenn du glaubst den Maximalpegel erreicht zu haben, bewege die Schüssel vorsichtig in alle Richtungen. Wenn es Ausschläge der Signalqualität nach oben gibt, hast du den idealen Punkt noch nicht gefunden.

    5. Übrigens, der LNB-Tilt muss 0° sein. Der Motor dreht sich entsprechend mit. Auf Astra wirst du allerdings deshalb ein paar Signaleinbußen haben, weil der "schief" im All steht.

    Mithilfe dieser Tipps solltest du alle Positionen reinbekommen, die einigermaßen stark einfallen. Tipps für die Feineinstellung gibt es später.
     
  3. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.487
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Da fehlt es wohl am Grundwissen, zuerst muss bei 0-Stellung des Rotors auf den zum eigenen Standort passenden Satelliten optimiert werden (7 Grad Ost?), danach sollten die anderen links und rechts im Pegel passen (notfalls fein nachjustieren).

    Klaus
     
  4. Dr Feeds

    Dr Feeds Foren-Gott

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    14.641
    Ort:
    Calbe (Saale) .Sachsen-Anhalt
    Technisches Equipment:
    Gibertini 125 Motor SG 2100
    Triax TDA 88 Alu-Antenne
    Sat Kathrein CAS 90 19,2+13E
    Megasat Flachantenne H30 D1 Single Sat Spiegel
    Vantage X211S CI(2CI+2Conax/Xcrypt)Blind Scan
    Clarke-Tech 2100 Blind Scan
    Clarke-Tech 2500 Plus
    Blind Scan
    Dr HD F15 Blind Scan
    Lypsi Twin LNB 0,2db
    Quali 1080 4:2:2
    SkyStar HD+ CI
    Pace Sky HD1
    Karte von MTV unlimited,Sky Film+ Sky Sport+Sky Fußball Bundesliga+Sky Welt+Extra+alle HD SKY .
    No HD+
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    http://www.dishpointer.com/

    etwa bei 50 Grad nördlicher Breite bzw. ca. 7 Grad östlicher Länge, so dass Eutelsat W3 7° Ost der südlichste Satellit für die Montage des Motors ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2008
  5. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Bei einem Breitengrad von 48.77° (Stuttgart) beträgt der Declination Angle 7.1. 30° - Declination Angle wären in deinem Fall 22.9° und nicht 30°. Meistens sind es beim Moteck allerdings 33° - Declination Angle. Am Motor stellst du den in der Tabelle vorgegeben Wert ein.
     
  6. karch

    karch Neuling

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Hi,

    in der Tabelle steht bei Latitude 49:

    Elevation Angle (A) : 41°
    Declination : 7,2°
    Disk Bracket Angle (B) : 22,8°


    ich habe nun (A) am Motor auf 41 gestellt und bei Astra mußte ich B auf 17° stellen, um auf ein Signal zu kommen!:winken:
     
  7. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Der Moteck hat am Motor auf beiden Seiten eine Skala. Auf der einen Seite, befindet sich die Skala für Elevation Angle (41°) und auf der anderen Seite die Skala für Latitude (49°). Du hast nicht aus versehen die Seiten verwechselt?
     
  8. karch

    karch Neuling

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    10
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Hi,

    das kann wohl sein ... :D

    ist der Gedanke richtig: ich stelle den Zapfen 0° auf Süden und ändere beim Receiver die Gradeinstellung der Satelliten nach dem Rechner für Azimuth und Elevationwinkel (Motor-Gradeinstellung)

    z.B.:

    Astra2 28,5° -> 21,04
    Astra1 19,2° -> 11,9°
    Hotbird 13° -> 4,21°
    usw.:winken:
     
  9. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: DiSEqC 1.2 Motor

    Wie kommst du auf diese Werte? Wenn ich mich recht erinnere, nimmt man bei DISEqC 1.2 den Längengrad des Satelliten (z.B. Astra1 19,2°) und zieht den Längengrad der Stadt in der man lebt ab. In deinem Fall 19,2 -9.17=10.03. Bei positive Werten musst du nach Osten und bei negativen Werten nach Westen drehen. Falls ich mich irre korrigiert mich bitte, ich benutzte selber USALS. Soweit ich weiß, hat der Comag aber nur DISEqC 1.2 und keine Goto (USALS) Funktion.
     
  10. karch

    karch Neuling

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    10

Diese Seite empfehlen