1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DirecTV schaltet Medienaufsicht ein: Ärger mit US-Lokalsendern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. April 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.012
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der US-amerikanische Pay-TV-Riese DirecTV hat sich bei der staatlichen Medienaufsicht FCC über den langjährigen Sendepartner Tribune Broadcasting beschwert. 5 Millionen Kunden der Satellitenplattform können seit Samstag Sender von Tribune nicht mehr empfangen, obwohl laut DirecTV eine vertragliche Einigung zur Einspeisung vorliegt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DirecTV schaltet Medienaufsicht ein: Ärger mit US-Lokalsendern

    Na ja, das erinnert ein wenig an die hiesigen Einspeisediskussionen zwischen SKY und UM - nur dass drüben die KNB Geld an die einzuspeisenden Sender zahlen, nicht wie hierzulande die Sender an die KNB.:D
     

Diese Seite empfehlen