1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Sky-Kunde2, 8. Januar 2011.

  1. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    Anzeige
    Immer mehr Schweinereien werden im Dioxin-Skandal bekannt. Unglaublich, das man durch dieses kriminelle Gesindel, jetzt auf teure Bio-Eier umsteigen muß, weil die billigeren Normal-Eier zu sehr belastet sind. Und ob das, was jetzt bekannt geworden ist, wirklich alles ist und nicht nur die Spitze des Eißberges ist, weiß man nicht. Hoffentlich kommt dieser Kerl ins Gefängnis.
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Weiß Du, wer auch kriminell ist? Das Gesindel, dass für 5ct ein Ei erwartet und für 10ct den Liter Milch. Dass mit derartigen Beträgen kein Tier großzuziehen ist, sollte eigentlich selbst der Hauptschüler begreifen können.

    Der eigentliche Skandal ist eher, dass man einen Skandal aus Tatsachen aufbaut. Weißt Du, warum Bio teurer ist? Weil da keine Industrieabfälle drin einhalten sind. Jeder der sich jetzt aufschäumt und rumheult "was soll man noch essen" stellt einzig seine eigene Dummheit zur Schau.
     
  3. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Wer vorher bei den Eiern nur auf den Preis geschaut hat, muss sich doch jetzt nicht wundern, dass was nicht stimmt.

    Abgesehen davon sind die zulässigen Grenzwerte soweit untertrieben, dass man das Fleisch und die Eier sehr wohl noch Essen kann, ohne jetzt oder in der nahen Zukunft gleich tot umzukippen.
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Das ist doch Schwachsinn was ihr da schreibt. Es gibt viele Familien in Deutschland, die können sich kein Bio und keine teuren Lebensmittel leisten. Außerdem auch günstige Lebensmittel haben gefälligst Dioxinfrei zu sein. Das ist ja unverschämt, das ihr ja jetzt den Leuten die schuld gibt, die auf günstige Lebensmittel zurückgreifen. Der Futterpanscher ist schuld an diesem Skandal, nicht die Leute, die meist aus finanziellen Gründen auf günstige Lebensmittel zurückgreifen. Ich kaufe meine Milch auch lieber bei Aldi. Und das ging die ganzen Jahre auch. Also sollen die Bauern nicht soviel jammern, sondern mehr darauf achten, das es keine weiteren Skandale gibt.
     
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Und was können die Bauern dafür? Sollen die nun jeden Tag gucken wie ihr Lieferant das Futter herstellt?

    Deine Vorredner haben durchaus Recht, dass durch diese "alles billig" Mentalität eben sowas provoziert. Wie soll denn bitte ein Huhn für 2 € das Kilo teuer ernährt werden? Da wird dann auch billiges Futter gekauft und damit der Futterhersteller auch noch was verdient, wird eben billige Ersatzstoffe dafür verwendet.

    Das die Regierung bei Hartz4 und co, dass ganze genauso provoziert ist leider richtig. Deswegen kann man Hartz4lern nicht unbedingt die Schuld hinschieben. Aber es gibt auch genug "reiche" die lieber billig Fleisch oder Eier kaufen.

    Erkennt man ja daran, dass alle schockiert sind wie Hühner für die Ei Produktion gehalten werden, aber beim Einkauf die 50 cent mehr trotzdem nicht dabei sind.

    Ich persönlich bin schon seit Monaten auf diese secherpacken umgestiegen, da zahle ich für vernünftige Eier aus vernünftiger Produktion genauso viel, wie für die 10er Packung aus Käfighaltung vom Billig Bauern. Dann gibt es im Monat eben weniger Eier zu essen.

    Ähnlich ist es beim Fleisch. Da wird mal groß eingekauft, kommt auch billig und man hat genug vernünftiges Fleisch Zuhause... Zur Not gibt es eben mal Gemüse.

    Und nein, wir schwimmen hier auch nicht in Geld. Im Schnitt kommen wir hier auch nur auf 200 - 300 € Verpflegungsgeld pro Monat.


    Essen kann man aber augenscheinlich weiterhin alles.
    Sowohl bei Marktkauf, Penny, Kaufland und REWE steht überall, dass deren Eier von dem Dioxin Zeug nicht betroffen sind.
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    also wir bezahlen im supermarkt immer ca. 2 euro für 6 eier!

    jaja...die SOLLTEN da nicht drin sein, aber sind es oftmals DOCH! gab schon genügend BIO-skandale!

    mit solchen aussagen sollte man vorsichtig sein! :rolleyes:
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Bla, bla, bla.

    Ohne "Dioxin"-Zusätze würde es diese Lebensmittel zu dem Preis gar nicht geben. Und wenn irgendwann Algen Milch produzieren können für 1 ct/liter und dann bei Aldi Milch für 2 ct/liter im Regel auftaucht, brauch ich keinen Skandal um zu wissen, was das für Milch ist. Du scheinbar schon. Und grübelst jetzt wahrscheinlich, woher ich ohne Skandal wissen konnte, dass das Algenmilch sei. Und hinterher laberst Du dann, man könne nicht hohe Preise für Milch zahlen, muss die 2ct-Milch kaufen, und könne ja wohl erwarten, dass die Kuh im 5-Sterne Hotel lebe, 1000 Angestellte hat und all das Gras zum fressen vom Papst persönlich mit der Hand gezupft wurde. Von den besten Wiesen der Welt. Transportiert in Sondermaschinen, die jeden Halm einzeln befördern. Bla, bla...

    Einfach weniger Lebensmittel wegwerfen, weniger ***** in Form von Chips & Süssigkeiten fressen, insgesamt weniger essen (die Deutschen sind mittlerweile genauso fett wie die Amis) - dann klappt's auch mit gesunden Grundnahrungsmitteln. Und wenn das Geld dann immer noch nicht reicht, einfach den Computer ausschalten und von den gesparten kWh reicht's dann auch für Bio.
     
  8. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Also bitte. Hart4ler können sich definitiv nicht vernünftig bzw. teuer ernähren.

    Und wenn dann nur, wenn sie nur noch essen und schlafen. Freizeit wäre da definitiv nicht mehr drin.

    Guckt euch doch die Empfehlung von Sarazin an, oder die neuen Berechnungen.
    Lachhaft für eine vernünftige und gesunde Ernährung.

    131 € sind dafür definitiv zu wenig.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Also, dafür schafft so ein Huhn 1 Woche lang. Um 6 Eier zu legen. Oder es ist ein Genhuhn. Kannst Du Dich 7 Tage lang von 2 EUR ernähren? Oder nur 1 Tag? Dann rechne mal den Betrag um bzw. die Qualität Deiner Lebensmittel gegen das von Hühnerfutter.

    33 ct für ein Ei. Eigentlich nur 28 ct pro Ei ohne Umsatzsteuer. Zieht man noch Händler, Transport ab bleiben keine 20 ct pro Ei. Und das sind die guten, all der "Abfall" aus den Hühnern geht gelabelt Vollei mit weniger nach draußen. Damit dürfte der Ertrag pro Ei bei weniger als 15 ct liegen.
     
  10. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Dioxin-Skandal und kein Ende: Was ist jetzt noch essbar?

    Und was würdest du verlangen? 2 € pro Ei? Da können die Bauern aber lange warten.

    Unser ansässiger Bauer verlangt hier auch 20 cent für ein Ei. Da sind 15 cent für einen Großproduzenten sicherlich um einiges wirtschaftlicher.


    Aber allein wenn ich mir heutigen Einkauf so angucke:

    Kasseler für Sonntag: 5,24 €
    Hackfleisch für heute: 1,29 €
    Blumenkohl: 1,99 €
    Obst: 5 €
    Cola (man kann ja nicht nur Wasser trinken): 0,79 € + Pfand.

    Dazu kamen noch Butter: 2 €
    Haferlfocken für Frühstuck: 0,35 €

    Macht 16,66 € für 2 Tage.

    Dazu kommen noch Abendessen und Frühstück. Grundlebensmittel wie Getränke.

    Ich hab also für 2 Tage schon so viel ausgegeben wie einem Hartz4ler 4 - 5 Tage zustehen. Und selbst bei mir waren diesmal nur "Billig Lebensmittel" dabei...
    Wie soll man da erst teure Lebensmittel 30 Tage lang hinkriegen?


    Nene, den Hartz4ler gäbe ich die wenigste Schuld.
     

Diese Seite empfehlen