1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Jackie78, 22. Oktober 2005.

  1. Jackie78

    Jackie78 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Stuttgart
    Anzeige
    Hallo,

    seit einigen Wochen habe ich nun DVB-S, und ich muß sagen, der anfänglichen Euphorie ist inzwischen Ernüchterung gewichen. Bislang ging ich davon aus: digtales Fernsehen, das heisst: perfektes Bild, perfekter Ton. Also an meinen 70er TV ne D-Box mit dvb2000, und im PC eine Technisat Skystar Karte drin. Soweit, so gut.

    Mir war auch im Vorfeld schon bekannt, dass die Sender ihre "Bandbreite" quasi selbständig verteieln können, also die ganzen Kleinst- und Nischensender nicht sonderlich gut übertragen werden.

    Doch selbst Programme, die eigentlich als vorbildlich gelten, wie beispielsweise das ZDF oder >>ARD<<, werden nicht optimal übertragen: sogar auf meiner (sehr guten) 70er Röhre sehe ich bei starken Kontrasten (Schrift, Senderlogo) recht problemlos MPEG-Artefakte, also das grisseln um Konturen herum, dass ich nach Aussterben der (S)VCD eigentlich für gebannt hielt. Am PC-Monitor (TFT) fällt das dank hohem Kontrast noch viel mehr auf, man darf eigentlich kaum dicht davor sitzen, sonst wird das Bild unterträglich, da ist jeder(!) gute Analogempfang um Welten besser. Von Viva und Konsorten fange ich gar nicht erst an, ich hatte zur Jahrtausendwende schon VCDs mit besserem Bild produziert.

    Ein weiteres Problem ist, dass man bei manchen Sendern (>>Phoenix beispielsweise<<) am PC sogar oben im Bild einige Zeilen vom Videotextsignal mitflimmern sieht, also der Zeilenrücklaufbereich beim Analogfernsehen, der eigentlich stets unsichtbar sein sollte - ist es so schwer für die Programm-Gestalter, nur den relevanten Bildanteil zu codieren und hier richtig zuzuschneiden? Und dann so hochwertige Encoder einzusetzen dass da auch wirklich was gescheites bei rauskommt? Ich habe das Gefühl, hier bleibt selbst MPEG2 hinter den Möglichkeiten weit zurück!

    Dabei kann es an den Datenraten kaum liegen, manche Sender liegen sogar über den für DVD erlaubten 11MBit/s, und haben trotzdem noch kein perfektes Bild.

    Woran also liegt es, dass das ganze so vergleichsweise schlecht codiert wird? Das einzig wirklich makellose Bild hatte ich bislang bei dem Astra HDTV Testtransponder, klar, da wird ja auch extra mit geworben, der kommt wirklich glasklar. Der Rest: -> Tonne, leider.

    Wie seht ihr das, und wo liegen die Ursachen? Könnten die Sender aus der verfügbaren Bandbreite nicht mehr rausholen, wenn sie sich Mühe gäben?

    cu,

    Jackie
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2005
  2. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Bei DVB-S wird doch im Videostream gar kein Videotext übermittelt, das ist ein extra Stream. Es ist also nicht der Videotext sondern genau das gleiche Problem, dass das ZDF bis vor wenigen Tagen hatte oder???

    Welcher ist das???

    Anders ;) Ich finde das DVB-S Bild um Welten besser als das vergrieselte streifenbehaftete Analog-Bild aus dem Kabel, oder das mit Schlieren verschandelte Analog-Sat-Bild.

    Ist halt eben Ansichtssache und eine Sache des Bilddarstellungsgeräts.
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Dein Fernseher ist wohl etwas 'überscharf' eingestellt.

    So traurig es ist, nimm etwas die Schärfe zurück, sodass die Artefakte weniger sichtbar werden. Und man muss auch entsprechend weit vom Gerät wegsitzen, sprich bei ner 70er Röhre mindestens so 3-4m.
     
  4. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    aber da die bilduqalität des zdfs bei ihm schlehct ist. sieht für mich das persönlich nach was ganz anderem aus als schlechte bildqualität vom sender selbst.
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    ich finde, man kann auch übertreiben. nicht alle sender sind so sehr schlimm.
     
  6. Jackie78

    Jackie78 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Hi Sebastian:

    wohlgemerkt, das ZDF ist hier noch eine Ausnahme im positiven Sinne, nur eben auch nicht annähernd perfekt.

    und ich meine nicht die Art von Bildstörungen die entstehen wenn man nen schlechten Empfang hat, also komplett verschobene Blöcke oder Tonaussetzer, sondern wirklich MPEG-Artefakte, also sichtbare Rückstände des Encoders, wie gesagt, ich kenne das sonst vom &quot;Extra-Longplay&quot; meines DVD Rekorders oder halt von ganz alten VCDs!

    Dass beim DVB kein Videotext mitübertragen wird ist mir schon klar, aber woher kommen dann die weissen Linien oben in dem Bild, das ich verlinkt habe? Das ist eben doch das analoge Bild mit Zeilenrücklauf, eben falsch &quot;beschnitten&quot;, so stell ich mir das mal laienhaft ausgedrückt halt vor.

    Und das ARD Senderlogo (doppelte Größe damit man's besser sieht) entstammt einer relativ ruhigen Szene, ich finde im Standbild geht es sogar, nur beim Bewegtbild ändern sich solche Grissel ja städnig, es entsteht so eine Art nervöses Artefaktflimmern um die stark kontrastierten Kanten herum.

    Sender mit mehr als 11MBit/s? Ich hatte kürzlich mal ein MPEG von einem der ÖR mitgeschnitten, wollte es dann auf DVD brutzeln, und der TMPEG-Enc meinte er könne nicht garantieren dass selbige DVD nachher lauffähig sei, da das Quellmaterial mit 15MBit/s das zulässige Maximum überschreite. Ob das immer so ist, oder gar eine Fehlinfo habe ich nicht überprüft, vielleicht finde ich das Original File noch. DVD war später dennoch einwandfrei auf meinem Sony Player abspielbar.

    cu,

    Jackie
     
  7. elchris

    elchris Silber Member

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    500
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Für einen ewigen Analogiker ist der Umstieg hart - du hast dich an dein verrauschtes (aber immer gleich bleibendes) Analogbild gewöhnt - jetzt kommt DVB, bei dem man nur auf ruhige Szenen hofft (habe -T...).

    Aber man wird sich gewöhnen und dann kommt einem selbst das perfekte analoge Kabelsignal vom ZDF recht rauschig vor.

    Kauf dir zu deinem DVB-S noch eine STB für DVB-T, dann relativiert sich dein Eindruck vom Fernsehgenuss in digital recht schnell.:D
     
  8. Jackie78

    Jackie78 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Mit Verlaub, aber ich kann ein gutes von einem schlechten Bild unterscheiden. Und ein mit MPEG-Artefakten durchsähtes Bild erkenne ich eben, genauso wie ein verrauschtes Analogbild. Und ich bin dennoch der Überzeugung: ein sehr sehr guter Analogreceiver mit gutem Empfang kann hier durchaus besseres liefern. Wie gesagt, das HDTV Zeug, das empfinde ich als annähernd perfekt, geht hier leider nicht auf dem normalen TV aber auf der DVB-S Karte sehr wohl.

    Nur meine Vorfreude auf HDTV wird durch das eklige HDCP (Kapierschutz) schon wieder getrübt :-(

    cu,

    Jackie
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    wenn dir DVB-S nicht gefällt, dann schließ halt wieder einen analogreciever an und freu dich über die fische...die man übrigens auch im kabel sieht...fällt mir immer wieder auf, wenn ich bei meiner freundin mit ihr zusammen clever auf sat1 gucke und der rote tisch zu sehn ist.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Digtal TV sensationell schlechte Bildqualität?

    Kathrein CAS-90, dazu hochwertige Empfangselektronik und ein Analogreceiver jenseits der 80€, ein sauberes, gut geschirmtes SCART-Kabel von Oehlbach, dazu ein Metz Fernseher und man hat ein gestochen scharfes Analogbild mit richtigem Tiefeneffekt, das kein DVB-S jemals erreichen wird.
    Aber auch nicht bei allen Sendern, manche Sender sehen auch analog zum Davonlaufen aus. Wobei man auch fairerweise sagen muss, dass Analog auch seine Schwächen hat: z.B. treten bei schwarzem Bild gerne "Pump-Effekte" auf.
     

Diese Seite empfehlen