1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. März 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.372
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Zukunft des Radios heißt nach wie vor DAB Plus. Nachdem UKW bereits zunehmend von dem neuen Standard abgelöst wird, scheidet auch der Mobilfunk als Alternative aus. Laut einer neuen Digitalradio-Studie würde die Versorgung via LTE 40 Mal so viel kosten, wie über DAB Plus.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Ah, die Lobbyschlacht gegen den Endgegner "Internet" fängt an heiß zu werden – mal sehen, wann die erste "Gegenstudie" kommt :)
     
  3. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.690
    Zustimmungen:
    222
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Naja, auf die bin ich schon gespannt - wenn die Mobiltelefongesellschaften eine für die Hörer kostenlose Versorgung des gesamten Bundesgebietes mit allen Radioprogrammen über LTE für - sagen wir mal - 7 .. 10 Mio EUR meinen leisten zu können, sollte man sofort einen Vertrag mit ihnen schließen.

    Aber der sollte wasserdicht sein:
    - Keine Zusatzkosten für die Rundfunkhörer (insbesondere Transfervolumen gratis)
    - Keine nachträglichen Kostensteigerungen...

    Ich glaube aber, daß da nix kommen wird...
     
  4. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Ich denke eher, dass man DAB+ für weitaus teurer erklären wird. Als Ansätze fallen mir da Frequenzversteigerungen mit absurden Erträgen ein. Oder man rechnet vor, welche Unsummen es kostet, alle Radios zu ersetzen, während sich die Leute ja "sowieso" alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen.

    Es soll bei solchen Studien ja nicht um reale Kosten gehen, sondern darum, den anderen schlechter darzustellen als sich selbst.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.137
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Sehe ich genauso, weil folgender Punkt von den Mobilfunkanbietern nie und nimmer erfüllt werden wird

    --------------------------------------------

    Radio hören wird in Zukunft nur noch per Smartphone stattfinden? :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2014
  6. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Und man zahlt extra?
     
  7. sarkom

    sarkom Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Coolstream NEO,
    Coolstream ZEE,
    dbox2 SAGEM,
    dbox2 SAGEM,
    u.v.m
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    LTE ist aber nun einmal mehr als nur Radio...
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.137
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Weshalb sollten die Mobilfunkanbieter den Nutzern einen kostenlosen Zugang zu ihren Netzen und Diensten gestatten?

    Das stimmt. Man sollte allerdings bedenken dass Radiostreams welche von vielen Nutzer die zur selben Zeit gehört werden per LTE-Broadcast verbreitet werden (bzw. zumindest sollten). Und hier können die Mobilfunkanbieter die Konditionen festlegen. Das werden auch die einzigen Inhalte sein bei denen der Traffic-Volumenzähler nicht rotiert.
    Und was noch dazu kommt: Die Radiostreams (über die Mobilfunknetze) entziehen den anderen Inhalten und Diensten Übertragungskapazität.
     
  9. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    284
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitalradio-Studie: LTE 40 Mal teurer als DAB Plus

    Wobei die Frage ist, wie weit das irgendwie relevante Mengen sind – bei Wikipedia steht für "eMBMS" was von 20 256 kBit-Streams auf 5 MHz. Im Vergleich zu den ganzen Frequenzbereichen, die inzwischen für Mobilfunk genutzt werden, dürfte das dann doch ziemlich untergehen.
     
  10. kontraGEZ

    kontraGEZ Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    Andere Länder haben Digitalrundfunk seit Jahren über DVB-T. Tolle Qualität, Versorgung mit DVB-T existiert. Empfangsgeräte haben viele Kunden mit Fersehgeräten und Boxen. Die Entwicklung eines Radiogerätes wäre mit bestehenden Chip möglich.
    Aber Deutschland erfindet das Fahrrad immer wieder neu. Das schafft Arbeitsplätze und ??
     

Diese Seite empfehlen