1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. September 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Berlin - Als Plattform für Unterhaltung hat sich das Internet bereits seit Langem etabliert. In Kombination mit mobilen Abspielgeräten ist das Medium vor allem bei jungen Nutzern beliebt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. septembergrau

    septembergrau Junior Member

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Freiberg
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Digitalisierung hin oder her , solang es kein hörenswertes Radio in Deutschland gibt, werden immer mehr Leute abschalten. Die meisten haben nämlich genug von der Berieselung mit den größten Superhits der 80ziger und 90ziger Jahre. Die Hörer sind nicht so dumm, wie die (RTL-) Programmmacher immer glauben.
     
  3. Enny

    Enny Silber Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    543
    Ort:
    Köthen
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Bei mir sehe ich das sich der Trend zum Internetradio bewegt. Nicht nur Deutschlandweit, auch Weltweit. Und da sind so einige sehr gute Sender bei.
    Das normale Werbeverseuchte Radio das eh immer die selben Sachen spielt und alle halbe Stunde Nachrichten plus ausgiebigen Wetter und Strassenbericht ist nicht mehr hörenswert. Und digital wird das auch nicht besser.
    Ich nehme mir meine Sachen mit Winamp und dem Streamripper auf und höre das dann im Auto. Und das ist 100% Musik, nix anderes.
     
  4. Papstpimp

    Papstpimp Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    467
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Es geht wirklich nichts über Internetradio. Mit einer Neutrino D-Box 2, kann man es auch ganz ohne PC hören.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Das wird ein Einbruch, kein Durchbruch.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Das habe ich hier in diesem Forum schon vor einiger Zeit vorhergesagt. An Orten an denen kostengünstige Internetzugänge verfügbar sind wird mehr Radio per Internet genutzt werden.
    Wenn das Digitalradio einen Durchbruch erlebt dann im Internet. Das zeigt deutlich dass die Inhalte über die klassischen Verbreitungswege für viele Leute nicht so attraktiv sind und den Leuten die Verbreitungsstandards relativ egal sind solange die Inhalte zu erschwinglichen Bedingungen verfügbar sind.
     
  7. Mr_Niemand

    Mr_Niemand Junior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Beiträge:
    81
    AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

    Digitalradio über DAB bzw. DRM (Digital Radio Mondiale) wird sich wohl nicht mehr durchsetzen, da es den Nutzern auch keinerlei Mehrwert bringt. Auf transportablen Geräten und Kleingeräten (Küchenradio etc.) sind viele mit UKW absolut zufrieden, die Radios sind billig, einfach zu bedienen und verbrauchen sehr wenig Strom (Batteriebetrieb!), die meisten Handys haben heute einen UKW-Tuner eingebaut, zusammen mit MP3-Player und Podcasts ist das vielen für unterwegs völlig ausreichend. Hinzu kommt noch, dass DAB meist w e n i g e r Programme liefert als UKW. Wenn es aber auf Klangqualität entscheidend ankommt, müssen auch die Lautsprecher mitspielen, dass wäre dann bei stationärem Empfang über eine Stereo- bzw. Surround-Anlage der Fall. Da gibt es aber schon Radio über DVB-C und DVB-S (in Berlin auch DVB-T), wobei hier aufgrund größerer Kapazität sogar eine bessere Qualität erreicht werden kann als mit DAB. Und auch die Qualität von Internetstreams wird immer besser. Will man möglichst viele und vielfältige Programme dann ist Internetradio die erste Wahl, mittlerweile gibts ja auch Geräte mit eingebauten Lautsprechern als Küchenradioersatz für Radioempfang übers WLAN. In dieser Form wird Internetradio in den Industrieländern wohl auch dafür sorgen, dass sich DRM nie durchsetzen wird. Denn wozu digitale Kurzwelle, wenn es übers Internet die gleichen und mehr Sender in besserer Klangqualität gibt? Für die Entwicklungsländer sind die DRM-Radios aber zu teuer und haben einen viel zu großen Stromverbrauch. Eine Totgeburt. Deshalb kann man heute ziemlich sicher sagen, dass es zu einem Durchbruch für DAB und DRM wohl nicht mehr kommen wird. Digitalradio wird aber dennoch immer stärker genutzt werden, nur nicht in dieser Form.
     

Diese Seite empfehlen