1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. April 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.252
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Johannes Beermann, 52, CDU-Medienpolitiker und Chef der sächsischen Staatskanzlei, kritisiert die Zögerlichkeit von ARD und ZDF beim Streit um die Digitalkanäle.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.437
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Nur mal eine Bemerkung am Rande:

    Finde das - und sicher nicht nur ich - immer wieder verwirrend von "Digitalkanälen" zu lesen, wo doch im eigentlichen Sinn damit die Spartensender der Öffentlich-Rechtlichen gemeint sind. Alle Sender senden digital, nicht nur die damit gemeinten Spartensender. Wann lernt ihr Leute das mal? Gerade ihr im Medienbereich solltet doch differenziert unterscheiden können

    Digitalsender = alle Sender via Sat, DVBT und IPTV teilw. Kabel

    Digitalsender = Spartensender

    Wie soll das jemand differenzieren was mit Digitalsender gemeint ist, der Mediennachrichten für sich neu entdeckt, oder sie mal nur am Rande mit verfolgt? Differenziert mal etwas besser.
     
  3. planet2000

    planet2000 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Und es geht ja eigentlich nicht nur um die 6 "Digitalkanäle"

    Brauch man neben Phönix tatsächlich noch tagesschau24 und ZDF Info? Ein ö-r Infosender würde doch wirklich reichen.
    Und warum brauch man einen Kultursender mit Frankreich und einen mit Österreich? Warum integriert man 3sat und ZDF Kultur nicht in arte?
    Und was ist bitte BR alpha?

    Man kann ja 4-5 Spartensender belassen: Kultur, Info, Unterhaltung, Kinder und Jugend. Wobei man meiner Meinung nach den Jugendsender auch Abends auf Kika laufen lassen könnte.

    Und da ARD und ZDF zu zickig in der Zusammenarbeit sind, könnte man ja Streichhölzer ziehen, welche Anstalt welchen Sender macht. Und dann bitte die Gebühren runter. So kann es nicht weitergehen mit diesem Zwangsrundfunk, der sich stets selbst verwaltet und weiter aufbläht.
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Danke für diesen Hinweis - das habe ich hier bei DF schon öfter angemerkt, aber ich fürchte, vergebens. Man könnte doch wenigstens "Digitalsender"
    in Anführungszeichen schreiben, um auf den Widersinn aufmerksam zu machen!

    Zitat aus einem anderen Forum:
    "Solange ich sogar ein Abitur praktisch ohne relevante
    naturwissenschaftliche (Aus-)Bildung machen kann, kommen solche
    Forderungen bei 'raus."
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.060
    Zustimmungen:
    4.682
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Der Grund warum da derzeit nichts geht ist einfach: es sind eben keine ARD Kanäle, sondern jeweils das Lieblingsbaby einer Anstalt:
    tagesschau24 = NDR Baby
    festival = WDR Baby
    plus = SWR Baby
    alpha = BR Baby
    Und jeder liebt sein Baby. Und will es nicht her geben...
     
  6. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Was regen sich die Politiker jetzt darüber auf?


    Es waren doch die Politiker die diese Kanäle damals haben wollten, unter dem Deckmantel der Entwicklungs- und Bestandsgarantie der Öffentlich-Rechtlichen!
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.060
    Zustimmungen:
    4.682
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Nein, die Digitalkanäle waren für was ganz anderes gedacht, nicht als Jugendprogramme. Das sollten so ne Art +1 Sender werden, als man noch nix von Mediatheken wusste.
     
  8. ska67

    ska67 Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Wenn letztendlich die Anzahl der Kanäle reduziert wird, müssen die Rundfunkgebühren spürbar sinken, sonst ist es nichts anderes als eine verkappte Gebührenerhöhung!!

    Sparpotentiale gibt es auch genug an anderer Stelle, ohne daß dazu die Anzahl der Kanäle veringert werden muß (z.B. teure Sportrechte zurückfahren, mehr Wiederholungen aus dem Hauptprogramm, so daß man nicht immer alles selbst aufnehmen muß, mehr Archiv- und Retromaterial)
     
  9. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.130
    Zustimmungen:
    1.757
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    Stimmt! Für die Verschwendung brauchte man neue wohlklingenden Namen und nicht einfach "Die Vierten". Der Gebührenzahler wäre aufgewacht und sich vielleicht gewährt, aber "kika" "neo" "extra" klingt doch irgendwie als Zugabe und nicht wie Verschwendung...:rolleyes:
     
  10. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.060
    Zustimmungen:
    4.682
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Digitalkanäle: Medienpolitiker kritisiert ARD und ZDF

    @planet2000: der Unterschied zwischen Phoenix, 3sat und arte und den sog. "Digitalkanälen" ist, dass die vorgenannten ein nennenswertes Budget haben, und viel eigene Inhalte produzieren. Nebenbei haben sie wegen der analogen Kabeleinspeisung eine 100% techn. Reichweite. 3sat und arte sind außerdem eben keine klassischen "Babys" sondern ziemlich unabhängig von ARD/ZDF, weswegen sie sich auch stilistisch stark abheben, da sie ja auch von ausländischen Sender maßgeblich mitgetragen werden.
    Phoenix ist redaktionell fast ein eigenständiger Sender geworden, die Zulieferung durch ARD/ZDF beschränkt sich dort fast nur noch auf die Dokus.
    Bei den "Digitalsendern" vor allem der ARD Anstalten ist das anders, dort toben sich die Radioredaktionen aus, oder man wiederholt eben strukturlos Archivmaterial oder vor kurzem Gesendetes.
    Das ZDF hat es ja sogar hinbekommen, dass kultur und neo eigenes zeigen, nur reißt man das gerade bei kultur wieder ein.
     

Diese Seite empfehlen