1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalisierung unserer analogen Satellitenanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Bauplansammler, 20. November 2011.

  1. Bauplansammler

    Bauplansammler Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin seit ca. 10 Minuten neu hier im Forum und hab mir heute mal die Zeit genommen, mich hier über den bei mir bevorstehenden Umbau meiner analogen Satellitenanlage auf eine digitale Satellitenanlage zu informieren.

    Vorab, ich bin alles andere als ein Experte auf diesem Gebiet und deshalb hoffe ich, dass die Experten unter Euch mir evtl. ein paar Tipps und Ratschläge geben können.

    Ich hab vor ca. 20 Jahren mein Mehrfamilienhaus (3 Parteien) gebaut und damals von einem Fachmann eine Gemeinschafts-Satellitenanlage für 4 Anschlüsse installieren lassen. Die Schüssel ist recht groß (Durchmesser über 1 mtr., hab sie noch nicht nachgemessen) und unter dem Dach (leider an einer schwer zugänglichen Stelle) ist ein Schwaiger Mehrbereichs-Antennenverstärker BN7235 (220V), sowie ein Smart Multischalter CE95 (mit 4 ausgehenden Antennenkabeln) verbaut.

    Nun müsste ich wissen:
    - welches LNB ich für die Umrüstung kaufen muss?
    - was ich mit den anderen Komponenten machen muss > austauschen, weiter verwenden oder wegfallen lassen?
    - ob ich solch einen Umbau überhaupt selbst vornehmen kann, oder ob hier wieder ein Fachmann ran muss?

    Die gesamte Anlage hat mich damals weit mehr als 3.000,- DM gekostet und ich hoffe, dass so ein Umbau doch deutlich günstiger zu machen ist.

    Ich würde mich freuen, wenn sich der ein oder andere Experte von Euch zu meinem Umrüst-Problem melden könnte.:D

    VIELEN DANK im Voraus.

    Gruß
    Peter

    ----------------------------------------
    Servus

    habe mal 'nen eigenen Thread draus gemacht. Der Digitalisierungsthread ist nur für Infos gedacht.

    Beste Grüße

    Eheimz
    --Moderator--
    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. November 2011
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Leitfaden für die Digitalisierung einer Analogen Satellitenanlage [Diskussionsthr

    Zur Beratung werden weitere Angaben benötigt

    Wieviel Leitungen gehen vom jetzigen LNB in das Haus?
    Wo befindet sich jetzt die SAT-Antenne und die terrestrische Antenne, auf dem Dach an einem geerdeten Mast? (Bestandsschutz)

    Das ist dann vermutlich dein Antennenverstärker:
    Mehrbereichs-Antennenverstärker BN7235 RF-Ampl. Schwaiger, C

    Ein neuer LNB und ein neuer Multischalter werden erforderlich sein, dabei auch gleich an eine Erweiterung denken (weitere Anschlussdosen in den Wohnungen).

    Nach Angabe von deinem Wohnort kann dann zusätzlich auch die aktuelle DVB-T Versorgung geprüft werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2011
  3. Bauplansammler

    Bauplansammler Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Leitfaden für die Digitalisierung einer Analogen Satellitenanlage [Diskussionsthr

    Hallo,

    momentan gehen 2 Leitungen vom LNB ins Haus.
    Die 4 Leitungen in die Wohnungen (z.Zt. am Multischalter) könnten aber auch zum neuen LNB verlängert werden.

    Die Schüssel und die terristische Antenne befinden sich auf dem Dach und sind am Mast geerdet.

    Ist es nicht möglich an so ein Quad LNB mit integriertem Multischalter die 4 Leitungen direkt anzuschließen?

    Danke für eine Antwort.

    Gruß
    Peter
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Leitfaden für die Digitalisierung einer Analogen Satellitenanlage [Diskussionsthr

    Du kannst auch einen Quad-LNB mit terrestrischer Einspeisung montieren, dann am besten fünf neue Koaxialleitung vom unterm Dach zum LNB verlegen, Antennenverstärker weiterhin nutzen.
    Quad LNB Inverto Pro IDLP-40QDTER mit terristrisch Eingang

    Die vorhandenen vier Koaxialleitungen zu den Wohnungen und die terrestrischen Leitungen über so einen Erdungswinkel führen (dient gleichzeitig auch zur Verbindung, alte und neue Leitungen).
    Erdungswinkel 8-fach EW 8 HQ: Amazon.de: Baumarkt
    Den Erdungswinkel dann für den PA-Ausgleich mit dem geerdeten Mast verbinden (PA-Leitung: 4 mm² gelb-grün).

    Discone
    :winken:
     
  5. Bauplansammler

    Bauplansammler Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitalisierung unserer analogen Satellitenanlage

    Hallo,

    ich muss jetzt einfach mal fragen.

    Brauche ich die terrestrische Antenne überhaupt?
    Satellitenanlagen-Komplett-Sets bestehen doch auch nur aus Schüssel, LNB und Receiver. Wofür ist eigentlich der Antennenverstärker? Nur für die terrestrische Antenne oder brauch ich den auch für die Schüssel, weil hier 4 Anschlüsse verlegt worden sind? Oder hat es was den Leitungslängen zu tun, weil diese vom Dach bis in die Kellerwohnung gelegt wurden?

    Sorry für meine Unwissenheit.:confused:

    Gruß
    Peter
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitalisierung unserer analogen Satellitenanlage

    Der Verstärker ist nur für die terrestrische Antenne(n), die zusätzliche terrestrische Versorgung aller Nutzer hat den Vorteil, dass jeder auch noch parallel zum SAT-Anschluss DVB-T (und evt. auch UKW via Dachantenne) nutzen kann (ein DVB-T Tuner ist in jedem modernen TV integriert, es gibt auch Kombi-Receiver).
    So kann ein DVB-S(2) Programm aufgezeichnet werden und gleichzeitig ein anderes Programm via DVB-T angeschaut werden, oder auch die Versorgung mehrerer TV-Geräte in einer Wohnung mit DVB-T ist möglich.

    Vorschlag, der Moderator könnte diesen neuen Thread dahin verschieben
    => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...logen-satellitenanlage-diskussionsthread.html

    Discone ;)
     

Diese Seite empfehlen