1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalfotogalerie

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Mesh, 29. April 2007.

  1. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
    Anzeige
    Sicherlich haben die meisten von uns eine Digitalkamera. Ich würde gerne was zur Auflösung und zum Foto-Format wissen.

    Nehmen wir eine Digitalaufnahme von einer Auflösung von 5 Megapixel, dann hat das bei mir 2560 x 1920 px, oder 15 x 11,25 cm.

    Doch ein Foto-Format hat doch z.B. 15 x 10 cm.

    Denke das wird dann bei jeder Auflösung und Größe so sein. Doch was ist, wenn ich Fotos entwickeln lass, wird dann mein 15 x 11,25 cm auf 15 x 10 cm zusammengedrückt, oder wird nur das Format so zusammen geschnitten? Ich hoffe, man kann das verstehen, was ich meine. Die Frage stellt sich, ob ich vorm Entwickeln lassen, lieber das Foto in die Maße 15 x 10 cm bringen soll.
     
  2. UnknownObject

    UnknownObject Junior Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    20
    AW: Digitalfotogalerie

    Hallo!
    Normalerweise musst du deine Fotos nicht beschneiden.
    Die Entwickler haben sich auf die Digitalkamera-Formate eingestellt, behandeln sie aber verschieden.
    Bei Schlecker wird alles was nicht ins Format passt, abgeschnitten. Das is ärgerlich und nicht zu empfehlen.
    Bei DM und snapfish werden die Fotos in dem Format enwickelt in dem sie sind. D.H. wenn du dein Bild 15x10 haben willst wird es halt 15x11,5 entwickelt. Dadurch hat man zwar nicht genau das vorgegebene Maß aber wenigstens bleibt der Bildinhalt vollständig.
     
  3. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Digitalfotogalerie

    Hallo Mesh

    Also das liegt am Sensor der Digicams.
    Der ist nämlich im Format 4:3

    Bei den guten alten Kameras mit Kleinbildfilm betrug das seitenverhältnis 3:2
    was beim Entwickeln zu dem "Standart-Format" 10x15 cm wurde.

    Wenn Deine Kamera nicht das Format 3:2 beherscht,wovon ich ausgehe (bei einigen Digicams kann man das einstellen) hast Du 2 Möglichkeiten.

    1: Du mußt mit den 11,5x15cm leben ;) oder
    2: Du bearbeitest die Bilder vorher und bringst sie ins 3:2 Format.
    Dazu kannst Du das kleine kostenlose Bildbearbeitungsprogramm "pixumup" verwenden.
    Wenn Du allerdings 100 oder 200 Bilder hast,ist das ne Menge Arbeit :D

    Hier mal der Download-Link zum Programm:

    http://www.winload.de/download/29936/Grafik,Desktop/Bildviewer/PixumUp-1.3.html


    mfg fibres73
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2007
  4. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
    AW: Digitalfotogalerie

    Ich habe eine Collage mit den Maßen 15 x 10 cm erstellt und diese hier Online bestellt. Dienstag (Feiertag) Abends hoch geladen, heute waren sie im Briefkasten. Website, Lieferzeit, Service top, doch leider bin ich mit dem Zuschnitt total unzufrieden. Meine Collage habe ich auf 15 x 10 cm und 300 dpi erstellt. Qualität der Fotos ist sehr gut, aber die Fotos sehen aus, als wären die mit der Hand geschnitten worden. Endmaß: 15,2 x 10,2 cm. also größer wie meine Vorlage, trotzdem erkennt man fast den weiße, gewollten Rand nicht. Mal ist er links zu sehen, oder oben und rechts, Mal ist er links unten schmäler als rechts unten. ich bin total verärgert. Der Preis ist einmalig, 60 Fotos mit Lieferung 5,40 €, aber der Verschnitt. Ich dachte die liefern die Fotos genauso, wie ich meine Vorlage erstellt habe. Der weiße Außenrand ist 15 Pixel groß.

    Was für Fotopapier wird denn da eigentlich genommen? sind das schon fertige 15 x 10 cm oder sind das Rollen und werden erst nach der Entwicklung zusammen geschnitten?
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Digitalfotogalerie

    Genau das, Drum ist an sich ein abweichendes Format überhaupt kein Problem. Früher mal gabs Fotolabors mit denen man einen bestimmten Bildausschnitt vereinbaren konnte. Möglicherweise gibts sowas auch heute noch, aber sicher nicht für den von dir genannten Preis. Und die nicht ganz auf cm passenden Formate sind deshalb weil dort alles mit Zoll gemessen wird. Da kommt dann 15,24 und 10,16cm raus.
     
  6. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.473
    Ort:
    Köln
    AW: Digitalfotogalerie

    Es gibt drei verschiedene Methoden des Ausdruckens:
    1. Das Beschneiden, dann fehlt Dir links/rechts oder oben/untern was (Fit to Size)
    2. Das Einpassen, dann hast Du links/rechts oder oben/unten einen weißen Rand, den Du abschneiden kannst (Fit to Image)
    3. Das genaue Ausdrucken, welches Vorarbeit von Dir voraussetzt. (Fit to Real)

    Nach meinem Reinfall im MM und bei DM laß ich Fotos nur noch vom Fachmann entwickeln. Mit ihm habe ich mich vorher zusammengesetzt und er hat mir gesagt, welche Formate sein Entwickler verträgt. Ja, er entwickelt Digitalfotos richtig klassisch mit Belichtung, Entwickler usw. Das erzeugt die besten Ergebnisse im Vergleich zum normalen Ausdruck.
    Er hat dazu extra eine Tabelle entwickelt, auf der die einzelnen Größen stehen, mit der mindestens erforderlichen DPI-Zahl für den Fotoeffekt (150 DPI) und beim 1:1-Ausdruck nach Variante 3. (300 DPI).

    Die erste Variante ist die schlechteste, weil Dir u.U. dann Teile des Fotoobjekts fehlen (bei mir waren es die Ohren und Beine unseres Hundes).
    Seitdem mache ich immer die dritte Variante und stelle meine Fotos so ein, daß er sie nur noch ausdrucken braucht. Dazu muß ich die Fotos für seine Maschine anpassen (DPI, Farbraumprofil usw.), aber ich bekomme Ergebnisse, die sehr, sehr gut sind.
    Die zweite Variante ist ein guter Kompromiss zwischen "sich Arbeit sparen" und "vollständige Motivdarsellung im Ausdruck".

    Ich empfehle Dir, verschiedene Fotografen auszuprobieren und mit ihnen über deren Produktion von Abzügen von Digitalfotos zu sprechen. Vergiß den MM, DM usw., die Qualität ist suboptimal.
    Bei meinem Haus-und-Hof-Fotografen stehe ich teilweise daneben, während er die Bilder entwickelt. Dadurch kann ich in fast jede Stufe eingreifen und man erfährt so einige Tipps und Tricks.
     
  7. Oli321

    Oli321 Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    167
    AW: Digitalfotogalerie

    Soweit ich weiß, wurden Fotos schon immer als Ausschnitt entwickelt. Das siehst du, wenn du ein Kleinbildnegativ im Vergleich zum fertigen Foto betrachtest.

    Als Alternative bietet sich natürlich das Selberausdrucken an. Meiner Meinung nach ist die Qualität vom Laborabzug nicht zu unterscheiden (je nach Drucker natürlich).
    Nur der Preis ist dann wohl höher, aber dafür kennst du das Ergebnis vorher.
     
  8. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Digitalfotogalerie

    Und die Lebensdauer ist weit geringer, von so Details wie mangelde Abriebfestigkeit, Feuchtigkeitsempfindlichkeit mal ganz abgesehen.

    Du hast zwar recht damit, dass Fotos schon immer als Ausschnitt vergrössert wurden, das liegt aber an den nicht passenden Formaten der Filme und Fotopapiere. Da streiten sich die Fachleute schon seitdem es die Fotografie mit Grosslabors gibt. In eigenen Labor kann man das natürlich ganz nach belieben machen. Da ist auch das bescheuerte Leicaformat kein Problem.
     

Diese Seite empfehlen