1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitalfernsehen - Serienreife? *ätz*

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von kbeutner, 13. Juli 2005.

  1. kbeutner

    kbeutner Neuling

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hi Digi.TV Kollegen,
    Also ich muss zu anfang einmal sagen ich bin Hauppauge verwöhnt, hatte Jahre lang meine PCI FM in betrieb, später dann im verbund mit Digital Sat Reciever...

    Weil ist hier in der Wohnung alles ein wenig Problematisch mit Kabel Fernsehn und nur eine Dose...

    Ich habe mich schon vor 2 Jahre auf DVB-T gefreut und die Erlösung vom Satellieten der nicht richtig fest im Boden verankert war.

    Mein Bruder hatte dann als erstes in Berlin das vergnügen auf DVB-T zu glotzen mit einer Hauppauge DEC 2000 T - aber er weis halt nicht richtigen TV genuss zu schätzen.

    Dann war es auch in Hamburg so weit, ich wartete aber noch ein wenig ab bevor ich Umstieg...

    Dann ging es los..
    PC Hardware:
    1. Hauppauge DEC 2000T / ätzender Viwer und No Zapper Friendly
    2. Terratec Cinergy USM / liess sich garnicht erst installieren
    3. Hauppauge WinTV NOVA-T usb2 / Nur unter XP garnicht mit Win2k
    4. Artec T1 USB BOX / ******* empfang aber habe sie noch

    Antennen:
    1. Wenn mit geliefert dann die und die weiteren...
    2. Stabantenne NoName MediaMezzelMarkt
    3. Vivianco Stabantenne ohne 5v
    4. Vivianco Zimmerantenne mit Verstärker
    5. Thomson flachantenne ohne Verstärker

    Alle Kombination liessen mich kalt oder aber im Regen stehen, mein vorhaben ordentlich Fernsehen kuggen....

    Die DEC 2000T war schon ganz gut vom empfang her, hier schien es keine probleme zu geben die Antenne mit 5V saft zu beliefern 30 Programme on the rox.
    Aber Zappen im 5 ~ 20 Sek. takt war mir einfach zu ätzend EPG war auch nur misst, und von der Fernbedinung will ich garnicht erst reden! Und die PC Software war der gipfel aller gefühle Knippel aufm Kopf!

    Die Artec habe ich jetzt noch, bei dem Wunderkasten hat mich folgendes überzeugt...

    - Design
    - größe
    - Fernbedinungs Konfiguration (aber leider bissn klein geraten das ding.)

    Im empfang klappts nicht so richtig mit den 5V, so sieht es mir zumindes aus... Ich bekamm maximal 22 Sender oder so etweder fehlte ProSieben , Sat1 oder RTL...
    Zu bemängeln war auch das es viele Aussetzer gabe und das Bild des öfteren stand.
    Im vergleich zu allen Geräten jedoch die schnellste beim Zappen (wenn der Empfang mit spielte)

    Ein dickes Minus war und ist EPG Funktion, so unsortiert das man lediglich sehen konnte was gerade läuft...

    Die angedachte Programmierbarkeit der Aufnahme in der Tehorie ganz gut in der Praxis wg. EPG leider nicht umsetzbar.
    Auch ist dabei zu bemängeln das die Software laufen muss und sich nicht automatisch einstellte, und meist war es so wenn die Software umschalten musste für die Aufnahme war der Ofen aus und die Software hat sich gehängt.

    Ab und zu gab es ein paar probleme die Software sagte die Box wäre verschwunden, war sie jedoch nicht...

    Alle anderen waren // ach vergiss es wollen ma nicht drüber reden...


    Nun nach dem Misserfolgen mit DVB T hatte ich die schnauze voll von der neuen Technick...

    Also habe ich meine Sateliettenschüssel mit 160KG Zementt Dingfest gemacht (frei nach dem motto zumindest steht die Staschüssel noch wen das Haus weggeblasen wird :p *g*)
    Dann kam eine Lange durststrecke der Zement musste 1e ganze Woche ziehen....

    Dann aber richtete ich meine Schüssel endlich aus, und dachte mir vielleicht kann man ja mal ne DVB S Karte nehmen...

    Gedacht .... und leider auch .... getan!

    Nun kamen 2 Karten zu aller erst die TWINHAN DTV DVBS PCI.
    Die war und ist der MegaBringer (nein leider nicht)
    Es ging schon los mit der Installation,nach dem sie wegen überhitzung ausgetauscht werden musste, aber auch das habe ich hinbekommen....

    Nach dem Satelietten Scan auf Astra hat Sie ganze 177 Programme und 33 Radio Sender gefunden, leider nur keinen einzigen Deutschen Sender und von den 177 lief nur 1er und das war TVV int.
    "Klasse nu muss man zum TV Kuggen auch noch Türkisch lernen oder was!"

    Dann habe ich mal die ach so toll erreichbare Hotline von TwinHan kontaktet (Mo-Do 14-18 Fr. 14-16 oder so!).

    Nun ja, die haben mich dann auch ordentlich auf die flinte genommen und mich 3 Tage beschäftigt (immer bis 14h warten...)

    - Sie meinten es läge eindeutig an meinem Kabel ...
    Ich Tauschte es aus gegen Original Kabel, irgendwann bei Conrad mal gekauft, dieses Kabel war dann sogar Doppelt geschirmt...
    Aber das ergebniss wurde ehr schlechter als besser!

    In den folgenden Tagen probierte ich dann alles, Verstärker, Durchschleifen durch einen weiteren Reciever etc.
    Aber kein erfolg in sicht...

    Dann meinte der Typ, das muss ein fehler an meiner Sat anlage sein bzw. falsch ausgerichtet (ich wollte es ihm nicht glauben, aber unversucht wollt ich garnix lassen.)
    Er meinte auf einem Digitalen Reciever mag das Bild gut sein durch Verstärker und Filter etc.

    Also Kramte ich im Keller rum und fand es auch ein Wunderbarere Anbach Uralt Analog Sat Reciever, die dinger haben nach meinem wissen keinen großartigen Verstärker...

    Angeschlossen und trotz das ich etwas schlechte Empfangs bedingungen habe, Flimmerfrei und Brilliantes bild.

    Also war meine Anlage wohl 100 % Optimal ausgerichtet und absolut Technisch bestens davor.

    Dann habe ich mich belesen udn auch rausgefunden warum die Bescheidene TwiHan Karte meinem System mit bis zu 80°C Platinen hitze meinem System einheizte.
    Ein LNB benötig 24V um Optimal laufen zu können, im Rechner gibts aber nur 12V also muss die TwinHan Karte Spannung wandeln und das kann sie eben nicht...

    Die 24V kommen leider nicht wirklich zu stande und die ganze Stromgeschichte war sehr instabiell, und somit der LNB unterversorgt.

    Also besorgte ich mir eine andere DVB S Karte nun aber von einem Hersteller der zwar keine Ahnung von Computer dafür aber im Sat bereich es wurde also eine TechniSat SkyStar 2 für 59 EUR inkl. Fernbedienung...

    Mit der Karte klappte es auf anhieb, und sogar Deutsche kanäle in guter Qualität zwar konnte ich nicht alle sehen aber mehr als 25 waren es schonmal.

    Aber auch hier scheint noch etwas im argen zu liegen durchschnittlich habe ich mit der Karte eine Empfangsleistung 30-40%...

    Mit meinem Digitalen Sat Reciever jedoch um und bei 90%!

    Und was mir schon garnicht zusagt ist die Fernbedienung auf RS 232 Basis, wer will den noch Com Port wenn es schon USB 2.1 gibt?
    Dann kann man per mitgliefertem Light viewer die Programme nicht zuordenen auf die Tasten...

    Und es ist ohne eine Mausklick nicht möglich die Glotze anzuschmeisen...!

    Die EPG funktionen sind aber gut bis endengeil umgesetzt, man kann eine komplette Programmzeitschrift erzeugen!

    Aber ganz überzeugen kann mich die SkyStar 2 nicht....

    Also ist mein Fazit:
    Tolle digitale welt!, würde Sie nur mit Rechnern funktionieren..
    Ich denke eine richtige Marktreife ist in dem bereich nicht erreicht.
    Vielleicht sieht es in ein Paar Jahren dann mal besser aus.

    Eins kann ich jedoch sagen DVB C kommt mir garantiert nur dann ins aus wenn ich das signal per Funk etc. von der Dose aus 15m weit ohne verluste übertragen kann.

    Ein einziges Projekt wird jetzt noch sein, und da hoffe ich das es endlich klappt...
    Eine DVB T Mastantenne mit zusätzlicher Stromspeisung.


    ICH WILL NACH NUN 6 MONATEN ENDLICH MAL WIEDER ZUHAUSE GLOTZE SEHEN!




     

Diese Seite empfehlen