1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von **ikarus**, 7. Dezember 2007.

  1. **ikarus**

    **ikarus** Neuling

    Registriert seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Moin Moin,

    ich bin etwas ratlos und hoffe, dass ihr mir helfen könnt....

    Ich habe folgendes Problem: Vom HÜP geht ein Kabel in eine Unterputzdose Kathrein ESD44, wird dort durchgeschliffen ins erste OG, dort durch eine weitere Durchgangsdose Kathrei ESD44 ins zweite OG durchgeschliffen, von dort ohne weitere Dose direkt in einen Fernseher.

    Nun ist es so, dass das analoge Fernsehen ohne Probleme dargestellt werden kann, das digitale Signal aber anscheinend so nicht ausreichend ist (Qualität 30-40).
    Wenn ich die Dose im EG weglasse und das Kabel direkt in den digitalen Receiver stecke, ist das Signal OK, Qualität 90 !

    Selbst wenn ich mithilfe eines T-Stücks den Rest meiner Verkabelung wieder anschliesse ist das digitale Signal weiterhin besten und das analoge Fernsehbild im Rest des Hauses ebenfalls.

    Also müsste das Problem ja rein theoretisch in der Anschlussdose begründet sein, oder ? Ich habe allerdings zu Testzwecken eine andere Dose von Skymaster angeschlossen, allerdings ohne Erfolg, Signal war ebenfalls schlecht.

    Was kann ich tun ? Könnte eine andere Dose helfen ? Bin ratlos....


    Schönen Dank schonmal für eure Tipps,

    gruss michael
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Man klemmt das vom HÜP kommende Kabel nicht direkt in eine Anschlußdose. Schalte zwischen HÜP und dem Leitungsstrang einen kleinen 20 dB-Hausanschlußverstärker, und Du solltest alle Dosen wie vorgesehen analog wie digital nutzen können. Vergiß nicht die Erdung von HÜP und HAV.
     
  3. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    das ist natürlich auch der volle Murks! Da gehört genauso eine ESD44 mit Abschlusswiderstand dran. Zusätzlich zu dem Verstärker natürlich.

    mfg hcwuschel
     
  4. **ikarus**

    **ikarus** Neuling

    Registriert seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Hallo nochmal,

    das macht man nicht und da gehört noch eine abschlussdose hin.... ist ja alles schön und gut, aber WARUM ist das so ?

    was spricht gegen einen anschluss an einen fernseher ohne vorherige anschlussdose ? und warum wird das signal durch eine dose derart "geschwächt" ?

    und was passiert wenn ich eine anschlussdose mit geringerer dämpfung verbauen würde ?

    danke...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2007
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Das ist ganz einfach nachzuvollziehen, warum das alles so ist: für den Signallieferanten, der Euren HÜP versorgt, gibt es eine technische Vorgabe für ein zu lieferndes Signal. Diese ist zwar recht großzügig bemessen, zwingt den Signallieferanten aber lediglich dazu, ein Normsignal mit einem Pegel zu liefern, welcher zur Versorgung mindestens eines TV-Gerätes ausreicht. Anders ausgedrückt: würdest Du den TV neben dem HÜP und direkt anschließen, hättest Du recht sicher ein ordentliches Bild.
    Sollen mehrere Teilnehmer versorgt werden, wird dafür ein sogenanntes Hausverteilnetz benötigt, zu welchem Verstärker, Dosen, Abzweiger oder Verteiler gehören können. Diesem Hausverteilnetz reicht ein Eingangssignal, welches zur Versorgung mindestens eines TV-Gerätes ausreicht, also genau das, was der Signallieferant anliefert.
     
  6. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Eine HF-Leitung MUSS immer sauber abgeschlossen sein, sonst gibt es Signalreflexionen. Das wirkt sich beim analogen Empfang durch Geisterbilder bis hin zum völligen Ausfall einzelner Kanäle aus, beim digitalen Empfang durch hohe Fehlerraten. Ein normaler TV-Antenneneingang erfüllt das nicht. Die "Schwächung" sprich Dämpfung wird dazu benötigt, damit sich mehrere Empfänger (egal ob TV, Radio oder Digitalbox) nicht untereinander stören.
    Nun, das an der Dose angeschlossene Gerät bekommt etwas mehr Pegel, dafür bekommen die nachfolgenden Dosen noch weniger. Und die sogenannte Entkopplung der Dosen untereinander wird auch schlechter.

    mfg hcwuschel
     
  7. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    549
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Latürnich geht das wenn es sich um einen Einzelanschluss handelt.

    Lutz
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Wenn der Pegel am HÜP ausreicht, die Leitungslängen nicht übergroß sind und die Auskopplung der Dose niedrig ist, dann geht´s zumindest theoretisch. Spielt aber in diesem Fall eine untergeordnete Rolle, weil hier ja eben diese Voraussetzungen offensichtlich nicht gegeben sind.
     
  9. **ikarus**

    **ikarus** Neuling

    Registriert seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    OK, das sind doch mal vernünftige Erklärungen :))

    Was mich halt wundert, ist die Tatsache, dass meine momentane "Verdrahtung" hinhaut, also statt Dose ein T-Stück. Starkes Signal im Digi-Receiver und gutes analoges Bild an den anderen Fernsehern am Rest der Leitung...
    Als Laie würd ich sagen, dass die Dose zu stark dämpft.

    Nur will ich natürlich ungern ein Loch in der Wand mit fliegender Verdrahtung behalten. Also muss da wieder eine rein. Frage ist nur was ich als erstes ausprobiere, Dose mit geringerer Dämpfung, z.B. Astro Gut123 (eurer Meinung nach eine schlechte Lösung), oder Verstärker mit ca. 20db und meine Dosen mit 14db Dämpfung.

    Hmmmm, was tun....
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Digitales Signal schlecht - ohne Antennendose ok ???

    Tu Dir selbst einen Gefallen und lass Experimente einfach aus. Hol Dir einen kleinen HAV, der bis 862 MHz geht und Du hast definitv vorgesorgt. Spendier ihm ein bissel 4 quadrat grün-gelb bishin zum Potentialausgleich. Dose kommt natürlich wieder rein.
     

Diese Seite empfehlen