1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Udo-Andreas, 1. Mai 2007.

  1. Udo-Andreas

    Udo-Andreas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    Anzeige
    Kabelfernsehen (Deutsche Bundespost) habe ich seit dem 01.12.1984. Zu Anfang nur mit ARD, ZDF, WDR 3, SWR 3 und den 3 Programmen aus den Niederlanden. Nach und nach kamen dann immer mehr Programmanbieter dazu, von denen es die meisten heute nicht mehr gibt. Mit dem DSR kam dann das erste Problem. Ich musste mir im Fachhandel eine Antennendose besorgen, mit der der Empfang erst möglich wurde. Als Empfangsgerät hatte ich zunächst einen DSR-Tuner von Philips. Später bin ich dann auf TechniSat umgestiegen, wobei dieser Empfänger zum Glück auch ein UKW-Teil hatte. Das Abschalten von DSR war deshalb nicht ganz so dramatisch.

    Dann kam mit ARD digital, ZDFvision und natürlich auch Premiere digitales Fernsehen. Premiere interessiert mich nicht, aber die Kosten für einen DVB-C Receiver ohne Vertrag waren mir einfach zu hoch. Über ein Weihnachtsangebot von Premiere bin ich Ende 2003 dann an den TechniSat Digital PK gekommen. Dieser hat die öffentlich-rechtlichen Digitalprogramme empfangen, wobei die Signalstärke mit max. 42 % sehr schlecht war, die Signalqualität trotzdem mit min. 85 % gut. Trotz der schlechten Signalstärke war der Empfang fast immer störungsfrei.

    Das hat sich nach dem digitalen Ausbau des Kabelnetzes in Duisburg-Beeck im Frühjahr 2007 geändert. So mancher digitale Mitschnitt war nicht fürs Archiv geeignet. Vor 4 Wochen wollte ich tividiFree abonnieren. Leider nicht mehr separat möglich, so dass ich den Umweg über tividiFamily wählen musste. Nach der Kündigung von tividiFamily innerhalb von 60 Tagen bleiben 3,90 € im Monat (24 Monate Laufzeit). Als DVB-C Receiver bekam ich den TT-micro C254 von TechnoTrend. DVB-C Receiver also ausgetauscht, SmartCard reingesteckt und es klappte nicht. Es wurden gerademal 71 TV-Sender gefunden. Der TechniSat fand immerhin weit über 200 TV-Sender. Allerdings klappt damit die SmartCard nicht. Ich habe also die Antennendose erneuert und habe seitdem 181 TV-Sender. Die Signalstärke schwankt jetzt zwischen 62 bis 100 %. Die Signalqualität liegt bei 85 bis 100 %.

    Da ich gleichzeitig fernsehen und ein anderes Programm aufnehmen will, suche ich eigentlich einen DVB-C Receiver mit zwei Digitaltunern ohne Festplatte. Zum Aufnehmen habe ich einen DVD-Video-Recorder mit Festplatte von Panasonic. Leider war die Suche bisher ohne Erfolg. Die Lösungen mit Festplatte sind mir einfach zu teuer. Durch Zufall konnte ich mir beim Media Markt einen anderen DVB-C Receiver, der tividi tauglich ist, für 55,- € kaufen. Der Samsung DCB-B360G kommt beim Suchlauf auf insgesamt 223 TV-Sender. Die Signalstärke und Signalqualität unterscheiden sich nicht wesentlich vom TT-micro C254.

    Ich stelle auch weiterhin immerwieder fest, das bei allen empfangbaren Digitalprogrammen es zu Bildrucklern und ganz selten zu Tonstörungen kommt.

    Wie gut muß die Signalstärke eigentlich sein, das keine Störungen auftreten. 100 % wäre das Ideal, aber wahrscheinlich gerade in Mehrfamilienhäusern im 2. Stock kaum zu erreichen. Der Austausch des 23 Jahre alten Kabelverstärkers (fuba) dürfte Probleme bereiten, da ich im Hause der einzige bin, der am digitalen Fernsehen überhaupt Interesse hat. Ob damit der Empfang noch weiter verbessert wird, ist ja auch nicht sicher.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.554
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    Kauf Dir eine Schüssel und Du bist die Sorgen los.
     
  3. htw89

    htw89 Guest

    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    Hättest ihm ja auch helfen können und nicht gleich auf Sat verweisen müssen. Da er in einem MFH wohnt ist er ja wahrscheinlich ans Kabel gebunden...:rolleyes:

    Also die Stärke sollte in der Regel schon mindestens 60% betragen. Am besten mehr. Bei mir hier bei KDG sinds in der Regel zwischen 64 und 67% mit dem Thomson-Receiver, und ich hab kaum Probleme mit dem Empfang.

    Austausch des Verstärkers - wäre besser, da du so auch das volle Angebot von ish empfangen kannst.
     
  4. Merlin

    Merlin Neuling

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bottrop
    Technisches Equipment:
    Samsung Kabel Receiver (DCB-B360G)
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    Mit der Antwort ist dem guten Mann mit Sicherheit nicht geholfen. :rolleyes:

    Schon mal überlegt, dass das anbringen von Satellitenschüsseln an vielen Mietshäusern verboten ist und somit nur das digitale Kabel als Alternative bleibt.

    @ Udo-Andreas

    Ich bekomme am 02.05. einen neuen Verstärker im Keller eingebaut, da ich mit DSL zu ish gewechselt bin. Laut Medienberater soll auch das digitale Kabelfernsehen von dem neuen Verstärker profitieren. Wenn morgen alles läuft, werde ich mal Bericht erstatten.

    Meine Signalstärke liegt bei 66 und die Signalqualität zwischen 82 und 88 Prozent. Das Bild ist gut, doch kommt es ab und an zu Artefaktbildung z. B. in Gesichtern.

    Viele Grüsse

    Chris
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    So etwas gibt es nicht. Nur Festplattenreceiver gibt es mit zwei Tunern. Man kann zwar einen Twin Receiver ohne Festplatte kaufen, kann dann aber nichts anderes analog aufnehmen wie man sieht. (Da die geräte nun mal nicht für analoge Aufnahmen vom zweiten Tuner gebaut werden.)

    Gruß Gorcon
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    @Udo-Andreas

    ... deine Empfangsproblem sind mit ziemlicher Sicherheit in der Hausverteilung zu suchen. Vor allem sollte der Verstärker ausgetauscht werden, denn damit wird wohl auch nicht das komplette analoge Angebot empfangen werden. Dein Digital-Receiver sollte knapp über 240 TV-Programme finden.
    Auch die verlegten Antennenkabel aus dem letzten Jahrtausend dürften noch eine sehr hohe Signaldämpfung bei den hohen Frequenzen haben.

    Wenn du zu Miete wohnst, solltest du dich auf jedenfall an den Vermieter wenden. Nach 23 Jahren sollte eigentlich die Modernisierung der Hausverkabelung kein Thema sein ...
     
  7. UW1

    UW1 Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Osthofen
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    Ich glaube kaum, dass man die Signalstärke so genau definieren kann,
    Ich habe zum Beispiel eine Signalstaärke zwischen 8 und 50 % und empfange alle Programme einwandfrei mit 100 % Qualität
     
  8. Udo-Andreas

    Udo-Andreas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    1. Schüssel geht nicht. Ich wäre sonst schon vor Jahren umgestiegen.

    2. Ich habe 3 verschiedene DVB-C Receiver. Eigentlich hätte ich erwartet, das alle die gleiche Anzahl von digitalen TV- und Radio-Programme empfangen. 181 oder 223 TV-Programme bei den beiden tividi-kompatiblen Receivern ist ja nun doch ein ganz schöner Unterschied. Selbst dann, wenn ich letztendlich bei beiden Receivern die Programme empfange, für die ich dann auch zahlen werde.

    3. Der analoge Empfang ist nach Austausch der Antennendose in einer Spitzenqualität und es werden alle von ish bereitgestellten Programme empfangen. Fernseher ist im übrigen ein Panasonic TX-29AS10C (Quintrix F 100Hz). Versuche diesen durch einen TFT-Monitor des gleichen Herstellers zu ersetzen, sind bisher daran gescheitert, das die analoge Bildqualität des TFT-Monitors deutlich schlechter als bei der Röhre war.
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    ... da fehlen aber noch eine ganze Reihe, normalerweise sollte der Receiver mind. 240 TV-Programme finden. Wahrscheinlich fehlen dir die auf K32 und K38 verbreiteten Programme. Die unterschiedliche Anzahl der Programme ergibt sich aus einem zu schwachen Signal. Der Samsung hat offenbar den empfinlicheren Tuner. Die volle Anzahl der Programme bekommst du nur, wenn der Hausanschlussverstärker ersetzt und ordentlich eingepegelt wird. Nach 23 Jahren kann man vom Vermieter durchaus erwarten, dass er die Hausverteilung auf einen aktuellen Stand bringt. Alles andere macht keinen Sinn und lohnt keinerlei Diskussionen ...
    ... kannst du z.B. auch Sonnenklar TV, BBC World, Nick, Tele 5 analog in einer "Spitzenqualität" sehen ?
     
  10. Udo-Andreas

    Udo-Andreas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Duisburg-Beeck
    AW: Digitales Fernsehen und störungsfreier Empfang

    Ich würde ja gerne den Technisat Digital PK weiterverwenden. Der zeigt nämlich 251 empfangbare Programme an. Seit Austausch der Antennendose ist beim TechniSat die Signalstärke im Schnitt auf 75 % und die Signalqualität auf 95% hochgegangen.

    Ja. Völlig störungsfrei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2007

Diese Seite empfehlen