1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

digitales Empfangsproblem

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von I.nka, 7. November 2005.

  1. I.nka

    I.nka Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo Ihr lieben Leute,

    vielleicht kann mir jemand helfen; ich habe so wenig Ahnung von Einstellungen zum Satellitenempfang. Ich weiß nicht, woran es liegt, dass meine bereits bestehende Satanlage von TechniSat (Quatro-Switch-LNB. Er/es ist ein Universal-Mehrteilnehmer-LNB mit integriertem 4-fach-Multischalter. Somit kann an jedem der vier Ausgänge direkt ein analoger oder digitaler Satreceiver angeschlossen werden. So steht es auf der Seite von TechniSat - http://www.technisat.de/?site=produkte/produkteview.php&kid=16,38&pid=917&reload) mit meinem Analog-Satreceiver nahezu alle möglichen Programme empfängt. Aber die jetzt in meinen PC eingebautete DVB-Satkarte NOVA von Hauppauge zwar einige Programme excellent empfängt (SuperRTL, RTL, VOX), andere sporadisch und oft mit Artefakten (ARD, nahezu alle Dritten, VIVA, etc.) und wiederum andere überhaupt nicht (ZDF, 3sat, KIKA, usw.). Aaahhhh, Hilfe!

    Wenn ich in die ausgewiesene Himmelsrichtung der Satschüssel schaue, so sehe ich eine einzelne Baumreihe, dessen Krone die Satfrequenzen (wahrscheinlich) durchqueren müssen. Hinter der Baumreihe befindet sich eine kleine Überlandleitung, die weit oberhalb gestreift wird. Haben diese Faktoren vielleicht Einfluss auf den digitalen Empfang? Der Techniker sprach von 80% Signalstärke, als er die Satschüssel ausgerichtet hat.


    Irgendwo hatte ich auch von Bildstörungen beim analogen Empfang gelesen - den sogn. Fischen. Diese treten mit meinem Analog-Receiver (verstärkt u. bevorzugt) bei schlechtem Wetter in Erscheinung und – wenn ich mich recht entsinne – nur auf KIKA. (KIKA wird neben ZDF und 3sat mittels meiner DVB-S PCTV-Karte überhaupt nicht empfangen – egal welches Wetter.)

    Als weitere Info könnte ich damit dienen: Arte z.B. vom Anbieter „Canalsatellite“ kann ich problemlos empfangen (Empfang 6,7 dB; Signalpegel 52%; Signalqualität 100%), das arte vom Anbieter „ARD“ (Empfang – tja momentan gar nichts, es regnet. Aber für gewöhnlich: Signalpegel 12%; Signalqualität 75%. Viele Aussetzer in Bild und Ton)
    Überhaupt sind die Empfangsdaten von den Anbietern Canalsatellite, BetaDigital, GCE, ProsiebenSat1, RTL und RTL World wie oben angegeben recht hoch. Die von ARD jedoch vielfach schlecht(er): zur Zeit überhaupt kein empfang für DAS ERSTE, PHOENIX, ARTE und diverse Dritte Programme.
    In dem Zusammenhang: wo sind die Unterschiede Pegel – Qualität – Empfang? Welche Werte sollten erreicht werden? Ist die Schüssel zu klein für meinen Standort (85 cm Spiegel TechniSat) oder ist mit ihr einfach keine Schlecht-Wetter-Reserve vorhanden?

    Hilft Euch das weiter, um eine Diagnose abgeben zu können. Sonst schreibt bitte, was Ihr noch an Informationen braucht und ich werde versuchen, diese zu geben soweit ich kann.
    Vielen Dank im Voraus für Eure Mühe
    Inka
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: digitales Empfangsproblem

    Servus,

    das generelle Problem ist, das die DVB-S Karte im PC für die Verwendung an einem Quad LNB immer Probleme bereiten, weil die benötigten Ströme nicht zur Verfügung gestellt werden können.

    Stromleitungen stören weniger, aber die Bäume müssen weg, oder die Schüssel muss an einem anderen Standort aufgebaut werden.
     
  3. Frank_T

    Frank_T Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Deutschland
    AW: digitales Empfangsproblem

    Bei dir ist entweder die Schüssel nicht mehr korrekt ausgerichtet oder die Bäume vor deiner Schüssel sind mittlerweile wirklich zu hoch gewachsen. Bei den Bäumen kannst du dies daran erkennen, dass Ende September bzw. Ende März bei Sonnenschein zur Mittagszeit deine Schüssel im Schatten der Bäume liegt. Wenn du aktuell bei Sonne keinen Schatten hast so kann man die Bäume ausschliessen. Dann müsste die Schüssel eventuell nachjustiert werden.
     
  4. I.nka

    I.nka Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    8
    AW: digitales Empfangsproblem

    Hallo Ihr Lieben,

    das Problem ist auf unerwartete Art und Weise gelöst.

    Ein Freund von mir schlug vor, das von außen führende Kabel gegen ein neues auszutauschen. Mein Vorgänger hatte es durch die Wand ins Wohnzimmer gezogen. Und da war die Überraschung: im gleichen Durchmesser wie das Kabel war ein Inline-Verstärker eingebaut - ich wusste gar nicht, dass es so etwas in dieser Form gibt. Schnell abgebaut und siehe da, alle Werte gingen hoch: Signalpegel, -qualität und natürlich auch der des Empfangs. Nun sind auch alle zuvor nicht empfangbaren Sender verfügbar.

    Ich danke Euch allen für Eure Aufmerksamkeit und Mühe
    Inka
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2005

Diese Seite empfehlen