1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitales Aufzeichnen - wie wo wann was

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von SvenB, 6. Februar 2001.

  1. SvenB

    SvenB Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2001
    Beiträge:
    8
    Ort:
    -
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin vollkommen neu auf dem Gebiet der digitalen Aufzeichnung per PC.
    Mein Ziel ist es, eine Sendung, die über Satellit digital ausgestrahlt wird (sowohl öffentliche Sender wie auch Premiere World) mit dem PC *verlustfrei* aufzuzeichnen, und später das Material entsprechend originalgetreu auf eine DVD zu bannen.

    Kann hier jemand ganz allgemein Tips geben, inwieweit das möglich ist und welche DVB-Karte und welche Software sich hierzu am besten eignen? Unklar ist für mich z.B. auch, ob man die Karten mit beliebiger Software ansteuern kann, oder ob nur die karteneigene Software funktioniert (z.B. bei den Siemens-Karten). Gibt es irgendwelche versteckten Fallstricke (z.B. eine 2-GB-Beschränkung bei der Dateigröße)?

    Da ich das aufgezeichnete Material ja auch wieder abspielen möchte (allerdings auch ohne PC), muß ich die Daten auf eine DVD brennen, die ich in einem Stand-Alone-Player abspielen kann. Soweit ich das überblicke, fehlt dazu noch ein bezahlbarer DVD-Brenner auf dem Markt. Wird das mit den DVB-Karten trotzdem zukünftig möglich sein? In welchem Format speichert eine DVB-Karte und gibt es Tools, die dieses Format in ein DVD-Format bringen? Und das alles natürlich unkomprimiert und verlustfrei.

    Vielen Dank für jegliche Hilfe!!
    Sven
     
  2. Florian

    Florian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Magdeburg
    Tipp zum Thema DVDs brennen:
    Apples neuester G4-Rechner hat serienmäßig einen internen DVD-Brenner und die passende Software dazu! Das Gerät ist ab März erhältlich. Mit der zugehörigen Software kann man auch so schöne animierte Menüs etc basteln. Und die DVD-Rohlinge gibts für ca. 10 Mark (oder Dollar?) im Apple-Store.

    Hier das Prachtexemplar: http://www.apple.com/de/powermac/

    Es gibt aber einen Haken: Bisher passt auf eine selbstgebrannte DVD nur eine Stunde Filme.


    ------------------
    Florian Pötzsch
    Herausgeber DigiTV.de
     
  3. TLman

    TLman Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Deutschland,033 Berlin
    Bei meiner TV Karte wird die Videoaufnahme in PVA Format gespeichert diese kann mann mit ein kleinen Tool ins Mepg2 speicher.
    Dieses Tool findest du auf der Homepage von www.hauppauge.de unter Downloads.
    Empfehle dir das Mepg2 ins Mepg4 umzuwandeln dan bekommst du rund 2 Stunden auf eine Normale CD. Ein Nachteil hat das es kann nur am PC widergegeben werden da nicht DVD kompatibel.

    MFG TLman
     
  4. Marvin

    Marvin Premium-Nutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Leipzig
    Welches Format ist denn nun eigentlich DVD-kompatibel? Ich will mir nicht gleich einen Mac kaufen, gibts sowas auch fürn PC?
     
  5. Fidel

    Fidel Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    @Florian

    >Apples neuester G4-Rechner hat serienmäßig
    >einen internen DVD-Brenner und die passende
    >Software dazu!

    Nur das teuerste Modell hat den DVD-Brenner serienmäßig!

    >Mit der zugehörigen Software kann man auch
    >so schöne animierte Menüs etc basteln.
    >Es gibt aber einen Haken: Bisher passt auf
    >eine selbstgebrannte DVD nur eine Stunde.

    Es gibt noch mehr Haken... wenn ich den Artikel in der c't 4/01, S.64 richtig verstanden habe, ist es damit NICHT möglich, MPEG-Aufzeichnungen auf DVD zu brennen, sondern nur eigene Aufnahmen z.B. von einer DV-Kamera. Laut der Apple-Seite akzeptiert die Software als Input Quicktime-Daten, von MPEG ist (als Input) keine Rede.
    Ich wäre also zumindest vorsichtig...

    MfG, Fidel
     
  6. TLman

    TLman Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2001
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Deutschland,033 Berlin
    Ich glaube Mpeg2 ist das Format Was auf DVDs ist. Es gibt aber noch keinen solchen DVD Brenner für PC wie der für den Mac.
    Soll aber irgendwan mal rauskommen für PC.
    TV Karte (Haupauge) kann das Bild in Pva (Bild und Ton); Psv ( Bild); MP2 (Ton)aufnehmen.

    Mit freundlichen Grüßen TLman
     
  7. UlliHönes

    UlliHönes Silber Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2001
    Beiträge:
    612
    Ort:
    Gestungshausen
    Technisches Equipment:
    Nokia SAT 2xI Avia600 GTX DBT-Image vom 15.01.2006
    Nokia SAT 2xI Avia500 GTX NovaTux-Image Release Neutrino 26.03.2006
  8. kuhlemann@12move.de

    kuhlemann@12move.de Neuling

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kochrezept: WIN-TV DVB-S Aufnahme auf DVD
    kompatible CD(s)brennen ;-)))

    1. Film aufnehmen.
    2.*.pva file mit pva2mpg2 in mpg2 umwandeln.
    3. Mit Flaskmpeg und dem Panasonic MPG1
    Dekoder das *.mpg file auf mpeg1
    runterrechnen.
    Dauert ca. 8x solange wie der Film lang ist.
    4. Mit TMPG das ganze nochmal durchrechnen,
    da sonst Störgeräusche kommen.(DVD Player SEG 2001.
    5. Diesen *.mpg File dann mit Nero-Burning 5.5 als Video-CD brennen.
    6. Fertig, das Ergebnis sollte gleichbzw. besser als ein VHS Video sein.
     
  9. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    @ horst

    Respeckt :D

    werd ich mal testen :)
     

Diese Seite empfehlen