1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitaler und analoger Sat-Receiver zusammen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von marc5674, 15. Oktober 2002.

  1. marc5674

    marc5674 Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Stuttgart
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe mir vor einer Woche einen HUMAX- F 1 Fox Digital- Receiver gekauft und diesen an unser Haussystem angeschlossen. Dieses besteht aus einer LNB ( 10,7- 12,5 GHZ ), von der 2 Kabel ( horizontal/ vertikal ) die Daten in einen Kathrein EXR-304 Verteiler und insgesamt 3 Receivern einspeisen. Dieses System funktioniert mit drei analogen Receivern störungsfrei.

    Mit Anschluss des HUMAX- Digital- Receivers geschieht nun folgendes:
    Der HUMAX- Receiver empfängt sämtliche Programme einwandfrei! Jedoch werden die anderen analogen hausinternen Receiver derart beeinflusst, dass wenn der HUMAX- Receiver ein horizontales Programm empfängt, die beiden anderen nur vertikale Programme empfangen können, und umgekehrt.

    Nach Rückfragen im „Fachhandel“ wurde unter anderem empfohlen, die Kathrein- Verteiler- Dose zusätzlich über ein Netzteil mit Strom zu versorgen, weil der Receiver angeblich zu viel Strom ziehe; was jedoch nicht funktionierte.
    Auch diverse andere Tipps schlugen fehl.
    Leider komme ich nun trotz mehrmaliger Durchforstung der Betriebsanleitung und diverser Einstellungen nicht weiter.

    Könnt ihr mir helfen??
    Marcus
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.036
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Es liegt ganz einfach daran, das die Verteilung nicht digitaltauglich ist.
    Es sieht so aus als hättest du ein Twin Universal LNB aber nur einen Multischalter mit 3 Eingängen.
    Vielleicht kannst du noch mal schauen was es genau für ein LNB (Typ/Bezeichnung) ist.

    Wenn es "nur" ein Twin Uni LNB ist, benötigt man ein neues LNB (Quatro-Switch), oder ein normales Quatro LNB und einen neuen Multischalter

    Blockmaster

    <small>[ 15. Oktober 2002, 13:34: Beitrag editiert von: -Blockmaster- ]</small>
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das LNB an sich ist digitaltauglich, aber eben nur bei Direktanschluß von 2 Receivern.
    Dir wird nichts anderes übrigbleiben, als ein anderes LNB einzubauen.

    Wenn Du auch längerfristig nicht mehr als 4 Geräte gleichzeitig anschließen willst, reicht ein Quadwin-LNB. Du kannst an dessen 4 Ausgängen jeweils einen Receiver direkt anschließen.

    Die unsinnige Auskunft Deines Fachhändlers finde ich beschämend. Leider ist das kein Einzelfall.
     
  4. marc5674

    marc5674 Neuling

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    also erst mal grosses Lob an dieses Forum und vielen Dank für eure bisherigen Antworten.

    Habe jetzt mal die Daten von der LNB abgeschrieben:
    Microelectronics technology
    AP82-P 10,7-12,75 Ghz
    Universal twin 40 mm
    4,7 dB
    S/Nr. 13815911

    -----------------------------------------------
    Die Kathrein Verteilerdose EXR304 wird von der LNB von 2 Kabeln (horiz./vertik.) gespeist, und versorgt 4 (derzeit analoge -) Receiver.
    Wieso beeinflusst der digitale Receiver das ganze bisherige System?
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    &gt;..Wieso beeinflusst der digitale Receiver das ganze bisherige System?

    Bei der vorliegenden konfiguration werden für alle analogen receiver ständig beide ebenen des unteren frequenzbands geliefert. Eine hälfte vom twin liefert low/horzontal die andere low/vertikal.

    Hängst du jetzt eine digitale box dran, schaltet die die entsprechende hälfte über 22khz ins obere band -&gt; weg unteres band.

    Wenn du versuchen würdest, mit einem analogen receiver auf einen transponder im oberen band abzustimmen, würde übrigens genau das gleiche passieren breites_
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847

Diese Seite empfehlen