1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dekocast, 12. Oktober 2004.

  1. dekocast

    dekocast Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    13
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe vor, auf einem Balkonständer eine Parabolantenne von Gibertini für Astra/Hotbird mit 2 x Invacom Universal-Single-LNC (0,3 dB) und Spaun DiSEqC-Umschalter SAR 212 WSG (hängt über eine Fensterdurchführung und wenige Meter doppelt abgeschirmtes Satkabel an einer Sagem d-box II) aufzubauen.

    Damit die Schüssel hinter der Balkonbrüstung möglichst nicht zu sehen ist, muß sie möglichst klein sein. Meine Frage ist deshalb, ob ich bei genannter Konstellation wegen der Schlechtwetterreserve unbedingt die 85cm Gibertini nehmen muß, oder ob der Signalpegel bei digitalem Dualfeedempfang auch mit 75cm oder gar 65cm ausreichend wäre ?

    Hat jemand überhaupt schon erfolgreich digitalen Dualfeedempfang mit 65cm realisiert ?

    Danke,
    Dekocast
     
  2. Frank_T

    Frank_T Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Deutschland
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Willst du bei Bewölkung bereits auf die ersten Transponder verzichten? Dann kannst du eine kleinere Schüssel nehmen. Da aber in unseren Breiten ein blauer Himmel eher die Ausnahme ist, wird dich so eine Anlage recht schnell nerven. Es führt eigentlich nichts an mindestens 80cm vorbei. Bei einer kleineren Schüssel dürfte auch ein Problem sein, dass du eventuell nicht beide LNB's nebeneinander bekommst, da die Distanz der Winkelpositionen nicht gross genug ist.
     
  3. Chinaschnitte

    Chinaschnitte Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    EU
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Ich habe auch eine 65er Gibertini mit Astra im Fokus und Hotbird schielend. Abstand der LNBs ist kein Problem, da ist noch 1cm Luft zwischen. Und dass da bei der ersten Wolke irgendwas aussetzt kann ich nicht bestätigen.
    Wenn du ausgerechnet auf einen der wenigen besonders schwachen Hotbird-Transponder aus bist, dann kannst du evtl. HB in den Fokus nehmen.

    Ein Kumpel macht das alles mit einer 55er und es geht auch irgendwie. Wenn du halt ein Platzproblem hast, dann ist es nun mal so.

    Aber es darf auch gerne etwas mehr sein. Wenn du etwa eine 75er unterbringen kannst, dann nur zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2004
  4. dekocast

    dekocast Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    13
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    @Chinaschnitte

    Meiner Kenntnis nach montiert man bei Dualfeedanlagen immer das Hotbird-LNC in den Brennpunkt der Parabolantenne, weil die Sendeleistung der Hotbirdsatelliten nunmal geringer als die der Astrasatelliten ist.

    Mit den schwachen Hotbirdtranspondern meinst Du sicherlich die Hotbird 1 Superwide Transponder, die nur 49 dBW in der Kernausleuchtzone haben, oder ?

    Wie gut funktioniert bei Dir denn der Dualfeedempfang mit 65 cm ?

    Dekocast
     
  5. Chinaschnitte

    Chinaschnitte Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    EU
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Da mir (wie den meisten) Astra wesentlich wichtiger ist als Hotbird hab ich Astra halt im Fokus.
    Heutzutage ist es auch nicht mehr so, dass HB grundsätzlich schwach sendet. Die neuen Satelliten senden teilweise stärker als Astra.
    Ja, wobei es aber auch einzelne Transponder auf den neuen gibt, die schwach senden (Stichwort SCPC). Z.B. Arte benutzt einen Transponder halb analog und halb digital und dann ist das Signal entsprechend schwächer.
    Hmm, naja. Also bei Astra (im Fokus) gibts keine Probleme, logisch. Auf Hotbird bekomme ich z.B. den erwähnten Arte-Transponder nicht, allerdings der Kumpel mit der 55er schon. Da sollte ich wohl mal die Ausrichtung prüfen. Hab auch das LNB nie richtig festgeschraubt.:eek: Kann jetzt keine wirklich verlässliche Aussage machen, benutze HB auch kaum.
    Aber die normalen, starken Programme (Rai, SF usw.) jedenfalls fallen bei Regen nicht einfach sofort aus, oder so.

    EDIT: Also mit der 55er kommt der Arte-Transponder doch nicht, gab da wohl eine Verwechslung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  6. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Ich glaub mit dem bei Invacom an 65 cm KANN es mechanische Probleme geben, es wird eng.
    Ich selbst glotz mit 60 cm Blech, Hotbird schielend, SF Info und NBC kommen haben Reserve, also so knapp isses nicht. Den Arte- Transponder bekomme ich nur selten, brauch ja auch keiner, auch sonst gibs nicht viel deutsches zu holen auf Hotbird, vielleicht noch die schweizer Radiosender
     
  7. dekocast

    dekocast Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    13
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Von Gibertini gibt es doch nur einen 2-fach Multifeedhalter. Warum sollte es also mit diesem bei der 65cm Parabolantenne mechanische Probleme geben und bei der 85cm Parabolantenne nicht ?

    Höchstens die Ausrichtung der LNCs ist bei einer 65cm Parabolantenne eventuell nicht optimal, wenn die Multifeedschiene für eine 85cm Parabolantenne optimiert ist.

    Dekocast
     
  8. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Bei 60... 65 stehen aber die LNBs enger als bei 85 cm. Es ist also ein flexible Multifeedschiene dringend zu empfehlen.
    Flexible Halterung ermöglichen ein genaues Ausrichten der LNBs.
    Invacom sind für diesen Zweck nicht dringend erforderlich, ich habe auf Hotbird, ein Samsung T-FEED LNB, funktioniert hat es auch mit einen Golden Interstar (Achtung nicht mit den Gold Edition verwechslen, das ist Schrott) und sogar ein Billig LNB SEG-LNB aus der digitaler Urzeit, was mit heutigen LNB noch mithalten kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2004
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    ein einfaches von HAMA tut es auch auf Eutelsat
     
  10. Chinaschnitte

    Chinaschnitte Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    EU
    AW: Digitaler Multifeedempfang Astra/Hotbird: Schüsselmindestgrösse ?

    Die Invacom sind vorne etwas breiter (ca. 64 mm) als die "normalen" (ca. 59 mm). Bei einer 65er würden sich Invacoms gerade so berühren.
    Fixe MF-Halter sind, genau wie Monoblock-LNBs, meist für 80cm gedacht. Bei anderen Maßen muss ein flexibler her.
     

Diese Seite empfehlen