1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitaler Kabel Empfang extrem gestört - was nun???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von aaalexxx, 19. Januar 2003.

  1. aaalexxx

    aaalexxx Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo und vielen Dank für's reingucken!

    Ich habe seit einiger Zeit ein Premiere Abo und bis Mitte Oktober hat auch alles einwandfrei funktioniert. Die d-box hat um die 150 Kanäle (Kabelnetz der Deutschen Telekom, München) gefunden, welche dann auch weitestgehend störungsfrei (sofern freigeschaltet) zu empfangen waren.

    Mitte Oktober dann gab es auf einmal die ersten Hänger, das wurde dann immer schlimmer. Bis die Box zuletzt weniger als 30 Programme fand und quasi kein einziges wirklich darstellen konnte. Ton war zerhäckselt, Bild meistens ganz weg. Und dafür zahlt man dann Kabelgebühr, GEZ sch&uuml und die 29,- EUR (oder so) für Premiere...

    Nachdem ich den Oktober mit hin- und hertelefonieren zwischen Telekom, Hausverwaltung und Premiere verbracht hatte, entschloß ich mich dann Mitte November, bei Premiere für 50,- EUR einen Techniker zu bestellen und das auch noch selbst zu bezahlen. Nach knapp zwei Monaten Wartezeit war der Techniker dann auch am 17. Januar endlich da (da hat Premiere leider den Auftrag mehrmals (!) verschusselt, könnte ich da eigentlich für die fast 2 Monate mein Geld zurückverlangen???).

    Dieser Techniker hat dann meinen Anschluss durchgemessen und fast einen Lachkrampf bekommen. Er meinte dann, dass ich nur 38dB Empfang hätte und damit könne ich nun wirklich kein Digitalfernsehen kucken. Als er dann festgestellt hatte, dass in meiner Wohnung alle 3 TV-Radio-Dosen falsch herum angeschlossen waren (Eingang und ausgang vertauscht) und an der letzten Dose auch kein Abschlußwiderstand gewesen war, konnte er sich kaum mehr halten. Fehler bereinigt und schon hatte ich immerhin 52dB Empfangsleistung. Leider war die Fehlerrate immer noch bei 2,2e-03 und sollte eigentlich etwas geringer, nämlich bei 2,2e-09 sein. Der Rauschabstand war wohl mit 25dB auch sehr gering.

    Wir sind dann in den Keller gegangen und haben den Übergabepunkt der Telekom getestet (naja, gut, nicht wir, sondern er...). Dort war dann alles in Ordnung. Der Kasten mit dem Hausverstärker war leider verschlossen. Den haben wir (ich) kurzerhand leicht gewalttätig geöffnet und dann traf den Techniker der Schlag: Dort waren zwei Hausverstärker in Reihe geschaltet und boosteten so den Ausgang auf 100dB mit extremen Verzerrungen (die, die dann bei mir im 4. Stock auch noch zu sehen waren).

    Die Hausverwaltung sagte zu mir, ich sei der einzige, der über Empfangsprobleme klagte (bin wahrscheinlich der einzige mit einer d-box). Trotzdem ist selbst das Analogsignal nicht wirklich Kabel-Qualität.

    Was kann ich denn in diesem Fall tun? Sollte das Kabelsignal nicht vollwertig sein? Aber andererseits scheint eine Renovierung der Anlage ja doch ein ziemlicher Aufwand zu sein, würde den eine Hausverwaltung denn wegen eines Mieters auf sich nehmen? Kann man so etwas verlangen? Ich meine, als ich das letzte Mal dort anrief (und noch nicht der Techniker hiergewesen war) sagte mir die Dame am Telefon, ihr Mann hätte auch mal eine d-box gehabt und (O-Ton) "des Premiere des hod an Teufel gsehn, des haud nie hin!" und schiebt halt alles auf Premiere, bzw. die Telekom. Ob ich wirklich ihr das Protokoll des Techinkers als Beweis aufs Auge drücken kann? Oder der "Fernsehfirma" die hier das ganze Haus dermaßen mies verkabelt hat? Ich meine, Ein- und Ausgang einer Antennenbuchse zu vertauschen ist ja nun wirklich ein Stockfehler...

    *puhhh* Jetzt hab ich mich aber verausgabt!

    Hoffe, ihr seid nicht zu genervt und habt unter Umständen einen Tipp für mich???

    Vielen Dank,

    Aleks.
     
  2. Larswi

    Larswi Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Essen
    Hallo Alex,
    Das kommt mir alles sseeehr bekannt vor.
    Auch ich wohne in einem Mehrfamielenhaus mit kabelanschluss als Mieter und habe mir vor ca zweieinhalb Monaten die D-Box mit Premiere geholt.
    Bei mir war das Signal so schwach das die Box noch nicht mal richtig gebootet ist bzw. irgendwelche Programme empfangen konnte.
    Auch ich habe mit Premiere-Hotline, Vermieter und zuständiger Kabelfirma mindestens 30 mal!! telefoniert. Das gleiche Problem: "Die anderen Leute im Haus haben sich noch nie beschwert!"
    Nachbarin: "Also, isch konnt die Leut bei der Tagesschau noch immer erkennen und zuviel vor der Flimmerkiste sitzen schadet den eh den Augen" (Bei der siehts am Fernsehen aus als ob starker Schneefall in der Wohnung wär!)
    Naja habe auch für 50EU Premiere-Techniker geholt (alles selbst bezahlt)." 1-2Monate auf ihn gewartet,der hat sich auch kaputtgelacht ,konnte sonst aber nicht helfen.
    "Das ist bei hunderttausenden so"
    Dann habe ich beim Mieter druck gemacht und jeden!! Tag angerufen (insg. ca 20mal!!)bis er endlich die Kabelfirma raus geschickt hat.
    Die haben neue Anschlüsse verlegt, die Hausverteileranlage ausgetauscht...

    Der Vermieter hat sich natürlich mit Händen und Füßen gewährt ("Premiere wer braucht das,sie müssen selber bezahlen...")
    Letztendlich habe ich gedroht eine SAT-Anlage anzubringen(Vermieter ist fast in Ohnmacht gefallen vor Schreck, "Ich hol die Polizei , das dürfen sie nicht.!!!!!!!!!")
    Aber du hast das Recht auf guten Fernsehempfang,schließlich bezahlst du ja auch viel Geld. Ich habe letztendlich dem Vermieter ein Gespräch mit der Premiere-Technikhotline (Nr. steht auf dem Wisch vom Techniker) aufgezwungen.
    (" aber da ruf ich nur auf ihre Kosten an!!!!!!")
    Die haben ihm wohl einige Paragraphen vor die Füße geworfen; Jetzt läuft alles.
    Also ich wünsche die viel Glück und Spaß, und hoffe dass du dich nicht auch zu sehr mit deinem Vermieter verkrachst(leichter gesagt als getan)
    Lars
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, aaalexxx
    Hast du schon vor der Störung P gehabt und war da Alles in Ordnung und fingen die Störungen erst an, nachdem du dir P zugelegt hattest? Und wurde die hausinterne Verkabelung letztes Jahr modernisiert? Falls Letzeres der Fall ist, dann kannst du den, der das verbockt hat, bei den Nüssen packen und ihm die Kosten aufhalsen. Begründung: handwerkliche Fehlleistung. Der, der sowas verbockt, muß nochmal die Arbeit leisten und es umsonst machen. Oder falls du ihm nicht traust, beauftrage einen Fachmann, der dein Vertrauen genießt und schick dem, er es verbockt hat, die Rechnung.
    Gruß, Reinhold
     
  4. aaalexxx

    aaalexxx Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Hallo Ihr zwei!

    Vielen Dank für eure Antworten, da kann ich mich ja wohl noch auf was gefasst machen. Aber bei Larswi scheint's ja dann doch gefruchtet zu haben, die Hoffnung stirbt zuletzt läc

    @Reinhold:

    Also, vor Premiere gab es auch schon Störungen, teilweise war das Analogsignal auch total besch******. Ich hatte auch zur WM mal von meinem Bruder eine Zeit lang eine d-box ausgeliehen, da war das Signal auch auf einmal weg und nach 4 Wochen (nach einem starken Gewitter bei dem das Antennensignal für 2 Minuten komplett weggewesen war) wieder "perfekt" da.
    Dann hab ich mir selbst Premiere geholt und es lief eigentlich alles ziemlich gut. Bis vor 3 Monaten eben. Dass etwas grossartig umgestellt wurde kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, sonst hätte man mir das wohl bei der Hausverwaltung gesagt. Dort meinte man nur, dass es eben schon öfters Probleme gegeben hätte und die ach-so-tolle Kabelfirma hätte das ja soooo toll gerichtet. So wie ich das sehe, sind das absolute Superpfuscher, insofern sollten die das eigentlich tatsächlich wieder geradebiegen...

    Aleks.
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, aaalexxx
    Dann find doch mal raus, wann die Verkabelung gemacht wurde. Kommt drauf an, nach welchen Bedingungen die Verkabelung gemacht wurde. Ist es eine Firma(juristische Form der Firma ist da völlig nebensächlich) die die Verkabelung durchgeführt hat, kann sogar eine Gewährleistung von bis zu 30 Jahren vorliegen. Hat Einer, der nix von der Materie versteht, ganz unbedarft rumgebastelt, dann isses Essig mit reklamieren. Es sei denn, der Bastler ist irgendwie zu greifen und er sieht seinen Mist, den er gebaut hat ein und es ist was zu holen bei ihm. Kommt aber drauf an, wie man ihn fragt und auch auf seinen guten Willen, für sein 'Meisterstück' grade zu stehen.
    Gruß, Reinhold
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    habt ihr euch auch mal ein Meßprotokoll vom Hausübergabepunkt(HÜP) ausdrucken lassen. Zu dem müssen die "Spezis" an Hand geeigneter Meßgeräte eine bildliche Darstellung der digitalen Signale und deren Beurteilung vorlegen. Hier darf man diesen Leuten nicht von der Seite weichen und darauf bestehen. Ohnehin wird hierfür sehr viel Geld verlangt, so daß man darauf bestehen darf. Dies ist leider nicht bekannt.

    Eine weitere Möglichkeit die Güte des Signals selbst zu prüfen, besteht darin von größeren Premiere- Händlern sich ein Meßgeräte (Handgerät) auszuleihen, sofern er es führt. Dieses Gerät ist handlich und leicht auch für Laien zu bedienen. sch&uuml
     
  7. aaalexxx

    aaalexxx Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    25
    Ort:
    München
    Hallo zusammen!

    Tja, also das Messprotokoll habe ich nur von meinem Anschluss und habe es hier mal für die Allgemeinheit eingescannt:

    http://www.geocities.com/aaalexxx.rm/

    (Irgendwie bringe ich es nicht hin hier ein Bild einzufügen, also ein Link. Aber keine Angst, es ist wirklich nur das Messprotokoll drauf sch&uuml )

    Am Übergabepunkt der Telekom habe ich zwar kein Protokoll bekommen, jedoch meinte der Techniker von Premiere, dass das Signal dort einwandfrei sei.

    Der Einbau ist übrigens hundert prozentig von einer Fachfirma durchgeführt worden, es handelt sich um ein Mietshaus mit ca 25 Wohnungen...

    Vielen Dank für euren Beistand!!

    Aleks.

    <small>[ 21. Januar 2003, 04:26: Beitrag editiert von: aaalexxx ]</small>
     
  8. Alex27

    Alex27 Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Umgebung von Bielefeld
    Hi aaaallleeex!!

    &lt; lieg auf dem Boden vor lachen breites_

    Aber mal im Enst! Ich habe selber zur Zeit ein sch... Bild bei mir. sch&uuml
    Wohne auch in einem Hochhaus mit 40 App. oder so!
    Tja, werde mir wohl einen neuen Fernseher kaufen müssen.
    Meine Vermieterin hat ein suuper Bild unten und ich oben im 4.???? w&uuml;t

    Naja, viel Glück weiterhin!!!! l&auml;c
    MFG Alex27
     

Diese Seite empfehlen