1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale TV-Karte und dahinter Receiver?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von WarEagle, 30. Januar 2003.

  1. WarEagle

    WarEagle Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Harsum
    Anzeige
    Hi,

    ich spiele mit dem Gedanken, mit eine DVB-s Karte zu kaufen. Derzeit denke ich an die Haupage DVB-s PCI. Diese Karte soll das Signat durchschleifen können (Ein und Ausgang fürs SatKabel).

    Nun gibt es ja bei den Sat-Receivern unterschiede zwischen Digital und Analog. Ich habe derzeit einen Analogen Receiver und nur ein Sat-Kabel in meinem Zimmer.
    Kann ich dennoch beide Geräte gleichzeitig über diese Kabel betreiben?

    Ich habe zwar gelesen, dass Analog und Digital über unterschiedliche Frequenzen laufen, aber ob das auch gleichzeitig über ein Kabel geht wurde nicht gesagt.

    An meinem Kabel kann ich einen Digitalen Receiver betreiben, das habe ich schon ausprobiert, die Satschüssel ist also für beides eingerichtet.
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Du kannst an einem Kabel mehrere Receiver (egal ob analog oder digital) anschließen, Du kannst sie aber nur einzeln betreiben. Ob der Durchschleifanschluß der Sat-Karte dafür geeignet ist, kann ich nicht sagen (es ist möglich, daß der Computer ausgeschaltet sein muß) , eventuell ist ein Koax-Relais besser geeignet.
    Der Grund, daß die Geräte nur einzeln betrieben werden können, ist, daß vom LNB vier Empfangsebenen (Low-Vert, Low-Hor,High-Vert, High- Hor) angeboten werden und diese im selben Frequenzbereich (950 MHz - 2100 MHz) zum Receiver übertragen werden. Der aktive Receiver wählt mittels der Steuerspannung (13/18V und 22kHz) die vom LNB zu übertragende Ebene aus. Daraus ergibt sich, daß immer nur ein Gerät das LNB steuern kann, dabei ist es unerheblich, ob es sich um analoge oder digitale Empfänger handelt.
    mfg
     
  3. WarEagle

    WarEagle Neuling

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Harsum
    "Loop through - F-Connector socket Output for additional satellite receivers, e.g. for analogue Satellite-TV-card. "

    Dieser Satz steht bei der Kartenbeschreibung.
    Das klingt für mich, als wenn zumindest das Signal durchkommt.

    Wenn ich dich aber richtig verstanden habe, dann kann ich beide Geräte nur abwechselnd betreiben. Gibt es da eine Lösung, wie ich beide gleichzeitig betreiben kann?

    Was wäre, wenn ich einen Digitalreceiver hätte? Könnte ich dann beide gleichzeitig betreiben? Immerhin wören dann ja die Voltzahlen gleich.
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Die "Voltzahlen" entscheiden über die Empfangsebene, d.h. wenn ein Receiver Horizotal empfangen will, gibt er 18 V zum LNB, bei Vertikal 13 V. Das 22kHz-Steuersignal scahltet das LNB in das High-Band. Daraus ergibt sich, daß nur ein Receiver Steuersignale ausgeben darf, da ja sonst keine eindeutige Auswertung im LNB möglich ist.
    Die Durchschleif-Funktion bei Digitalreceivern ermöglicht den Anschluß eines zweiten Gerätes (egal ob analog oder digital), jedoch ist die Funktion von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich, bei einigen liegt das Antennensignal am Durchschleifanschluß so an, daß es verwendet werden kann, wenn der Receiver selber in Betrieb ist, bei anderen nur wenn dieser im Stanby ist. Wie das jetzt konkret bei der DVB-Karte ist weiß ich nicht, daher der Hinweis auf ein Koax-Relais. Auf jeden Fall kann der zweite Receiver nur auf der Empfangsebene mitschauen, wenn der erste in Betrieb ist.
    mfg
     
  5. rstu

    rstu Neuling

    Registriert seit:
    31. Januar 2003
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Wenn der PC eingeschaltet ist, kommt am loop-through meiner hauppauge Rev 1.3 das Signal durch (egal ob die haupp. gestartet ist oder nicht). Ich habe dahinter eine Skystar2 hängen, darum kann ich nicht so einfach ausprobieren, wie es beim ausgeschalteten PC ausschaut.

    ASFAIK hat die haupp. Nexus diesen Durchschliff übrigens nicht mehr!

    Grüße, r.
     

Diese Seite empfehlen