1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale Satelitenanlage Tipps

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von mimo78, 8. Januar 2014.

  1. mimo78

    mimo78 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Gemeinde :)

    Langsam aber sicher wollen wir für unser 1-Fam Haus eine SAT-Anlage anschaffen. Es sollte schon ein hochwertiges Produkt sein, welches nicht in den nächsten Jahren ausgetauscht werden soll und auch bei schlechtem Wetter einen optimalen Empfang bietet.
    Wir leben vorerst zu 4. in dem Haus. Dosen sind insgesamt (im Moment) für 8 Räume vorhanden.

    Ich habe bislang mit der GIGATENNE SATMAN 850 geliebäugelt, wäre aber auch für andere bessere Vorschläge offen. Der Preis spielt eher eine untergeordnete Rolle, sollte aber dennoch im Rahmen bleiben. Also ich meine damit keine Komplette Anlage für 1300 Euro oder so.

    Gerne würde ich auch weitere Sateliten empfangen würde, weil es mich interessiert in andere Länder ihre Fernsehkanäle zu spähen. Die Gigatenne von Technisat wird standartmaessig mit 2 Köpfen ausgeliefert. Kann man da einfach weitere "LNBs" draufsetzen?

    Wäre klasse, wenn ihr mir hier einmal Eure Tipps für eine komplette Anlage unterbreiten könntet.

    Vielen Dank!
     
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    So einfach noch weitere LNB's draufstöpseln geht nicht. Mach dich vorher kundig, welche Positionen für dich interessant sein könnten (z.B. bei lyngsat.com) und welche Empfangsvoraussetzungen gefordert sind. Einige Exoten lassen sich nur mit Riesenspiegeln einfangen, außerdem sind enorm viele Programme verschlüsselt. Je nachdem, wo du wohnst, ist die Position 28.2° Ost mit den ganzen englischen Programmen ein heißer Kandidat. Die empfängst du aber nur leicht, wenn du recht weit im Westen wohnst; eventuell müsste dafür der LNB auch in die Mitte: Das geht mit der vorkonfektionierten Antenne nicht so ohne Weiteres.

    Um mehr als vier Anschlüsse zu versorgen, benötigst du noch einen Multischalter: 9/8 für zwei Satelliten und acht Dosen, 13/8 für drei. Nimmst du die gewählte Antenne, muss es ein Quad-fähiger MS sein.

    Wenn du das Anpeilen von Exoten zum Hobby machen willst und Geld keine größere Rolle spielt (Neid! ;)), könntest du eine Drehanlage in Betracht ziehen. Die ist aber nicht familientauglich; also höchstens als Zusatzanlage für einen der Anschlüsse. Alternativ käme eine Toroidalantenne in Frage - die ist aber auch nicht unbedingt für Einsteiger, also unbedingt erst einlesen!

    Zu Fragen von Erdung und Blitzschutz kommen gleich noch die Experten; da muss ich einstweilen nur sagen, dass du das brauchst.

    Gruß
    th60
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2014
  3. mimo78

    mimo78 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Hallo und Danke für Deine Ausführungen.
    Ich wohne in der Nähe von Hannover. Könnte das reichen für den Empfang von 28.2° Ost ?

    Das Haus hat bereits einen Blitzschutz über das komplette Dach. Ist das ausreichend oder benötigt zusätzlich die SAT-Anlage ein "Upgrade" ? ;-)

    Um noch einmal auf TechniSAT zurück zukommen. Wäre diese Schüssel empfehlenswert oder welche Marke würdest Du bevorzugen?

    Dann würde ich wohl einen 13/8 quad fähigen Multischalter nehmen. Oder wäre es vielleicht ratsam doch lieber eine Nummer größer zu nehmen? Wär ja durchaus denkbar das in einem anderen Raum auch noch einmal eine Dose im Laufe der Zeit hinzukommen könnte?
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.880
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Wenn möglich solltest du die Antenne nicht auf dem Dach montieren.
    Besser wäre eine Hauswand, die allerdings freie Sich nach Süden haben muss.
    Dann kann uU. die sehr teure Masterdung entfallen.
    Außerdem ist ein solcher Standort an der Wand bei und nach Stark-Schneefall leicht zugänglich.

    Hier gibt es dazu allerdings Mitteilungen, dass man seine Schüssel noch nie vom Schnee befreien musste,
    was allerdings meinen umfangreichen Erfahrungen nicht entspricht.
    Vermutlich findet bisher die Versorgung durch BK-Kabel statt.
    Wenn alle Dosen sternförmig versorgt werden, dann wäre das ideal.

    Hängen die Dosen aber an nur einer oder zwei Stammleitungen,
    muss beim klassischen Satempfang jeder Empfangsplatz ein eigenes Kabel bekommen.
    Wenn es ausreichend dicke Rohre oder Schächte aus dem Keller in alle Räume geben sollte, ist die Neuverkabelung kein Problem.

    Wenn nicht, dann könnten durch eine Unicable Satanlage
    die alten Kabel weiterverwendet werden.
    Kostet allerdings bei Anpeilung von 4 Satelliten über 800€,
    so denn die beste Qualität (Jultec) angestrebt wird.
    Plus 170€ für 8 neue Dosen

    Wird nur ein Satellit angepeilt, kostet das mit neuen Dosen ca. 370€
    Und 2 Satelliten-Anpeilung koste ca. 500€.
    (je nach Hersteller-Fabrikat)
    Macht eigentlich nur Sinn, wenn man mehrere Fremdsprachen beherrscht.

    Allein über Astra 19,2 kann man sehr viele ausländische Sender empfangen.
    Wirklich interessant ist nur die Anpeilung von Astra 28,2 Grad.
    Vor allen Dingen dann, wenn man die englische Sprache beherrscht
    Viele FTA Sender von BBC und ITV aus England.

    Allerdings kann man diese Kanäle auf Astra2F und Astra2E demnächst nur noch in den westlichen Regionen Deutschlands stabil empfangen.
    Zur Zeit geht noch viel via Astra1N und ist überall zu empfangen.
    Geht allenfalls, wenn das LNB Astra2F im Fokus anpeilt.
    Es gibt über den Empfang von Astra2F einen langen Thread.


    Aber teil uns doch zunächst mal mit, was du nach diesen Hinweisen
    machen möchtest.

    Sollte der klassische digitale Satempfang machbar sein,
    dann würde ich für die Anpeilung eines Satelliten folgende Teile einsetzen:

    Eine 85er SE-Gibertini (90€)
    Quattro LNB von ALPS a 20€
    netzteilloser 5/8 Multischalter JULTEC JRM0508T: 8-Teilnehmer/1-Satellit,
    passive Terrestrik Dämpfung: 18dB, Verstärkung SAT: 3...-3dB, Quattro
    LNB-Betrieb, Stromversorgung durch Receiver, Endgerät (terminiert),
    Stromverbrauch ohne LNB/Standby: 2/0 Watt (120€)
    Kathreinkabel LCD 95 oder 111 (60 Cent/m)
    Selfinstall-Stecker von Cablecon (50 Cent/Stück)
     
  5. mimo78

    mimo78 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Hallo und auch ein dickes Danke an Dich,

    Das ist ja schon einmal gut. Das passt genau! Hauswand mit Südausrichtung wäre problemlos möglich.

    Haben unser Haus entkernt und Elektro + Kabel für SAT neu verlegen lassen. Jedes Kabel geht einzeln aus dem jeweiligen Raum zum Dachboden, wo der Switch angebracht werden soll.

    Prio 1 neben den dt. Kanälen sind für mich/uns die polnischen Sender.
    Ich würde gerne soviele polnische Sender empfangen wollen, wie für mich ohne Abschluss eines polnischen Pay-TV Vertrages möglich wären. Außerdem möchte ich nicht jedesmal über den Receiver den Sateliten neu einstellen müssen. Sie sollten wie die dt. Kanäle ständig verfügbar sein.

    Prio 2 die englischen Kanäle (falls möglich).´Andere Sprachen wären auch nicht schlecht, ist nicht zwingend, aber bin neugierig was es sonst noch so gibt.

    Ich denke auch das es sinnvoll wäre etwas in die Zukunft zu blicken und einen Switch nehmen sollte, wo ich die Möglichkeit habe zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Teilnehmer zuzuschalten.

    Jetzt stellt sich für mich noch die Frage, wieviele Satelliten ich nun tatsächlich anpeilen muss um polnische/deutsche/englische Sender zu empfangen und dann würde ich mich ggf. über neue Vorschläge freuen.

    Beste Grüße,
    Mimo
     
  6. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Hallo mimo,

    guck mal hier. Was realistisch machbar ist, hast du mit Astra und Hotbird allergrößtenteils abgedeckt.

    Dann liefe es auf drei Positionen hinaus, Astra 28,2 in der Mitte: Da schielt Hotbird aber erheblich, und man müsste wohl doch an eine spezielle Antenne wie die WaveFrontier denken.

    Wenn du noch ein paar Wochen Geduld hast: Im Februar/März wird man genauer wissen, wie es mit dem Empfang des neuen Satelliten auf 28,2 aussieht.

    Gruß
    th60
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.880
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Viele polnische Kanäle werden verschlüsselt über Hotbird gesendet.
    Hot Bird 13B / Hot Bird 13C / Hot Bird 13D (13°E) - Alle Übertragungen - Frequenzen - KingOfSat
    Frei empfangbar:
    Free TV from Poland - LyngSat
    Andere FTA Kanäle aus Europa:
    Free TV - Europe - LyngSat

    Kann ich nur empfehlen:

    Aber 13/12 MS sind rar:
    13/12 Multischalter EMP Centauri MS 13/12 PIU-6: 12-Teilnehmer/3-Satelliten, regelbare Terrestrik Dämpfung: 5dB,
    Verstärkung SAT: ca.0dB, Quad/Quattro LNB-Betrieb,Stromverbrauch ohne LNB/Standby: 6.5/6.5 Watt, 4 Jahre Herstellergarantie
    Ca.150€.

    Das EMP Fabrikat wird hier oft nicht empfohlen.
    Zwei EMP 17/8 laufen aber in der Nachbarschaft seit 4 Jahren störungsfrei.:)
    Astra 19,2 , 28,2 und Hotbird.
    Astra 2F und später 2E in Hannover wird schwierig.
    Aber schau mal hier:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/dxer-news/309826-astra-2f.html

    Das geht mit jedem MS klaglos.:)
    Wenn Astra2F im Fokus angepeilt wird, könnte Hotbird durch die schielende Anpeilung ev. 5dB an Signalqualität einbüßen.
    Bleiben aber immer noch fast 10dB SQ, was auch noch bei nicht zu argem
    Sauwetter reicht.
    Aber schau doch erst mal via dem Link nach, was da in Hannover machbar ist.
    In jedem Fall solltest du einen höhenverstellbaren Feedhalter einsetzen.
    Hier für die Gibertini SE:
    [​IMG]
     
  8. mimo78

    mimo78 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Dankesehr. Hat die WaveFrontier auch Nachteile? Bin nur etwas verwundert, da sie ja hinsichtlich der Empfangsqualität Vorteile bringen soll.
    Der Preis ist ja jetzt auch nicht sonderlich höher ?!

    Astra 28,2 wird Astra 19,2 ersetzen?
    (Entschuldigung für die dummen Fragen, aber ich bin in dieser Hinsicht tatsächlich Laie :) )

    Und was wäre neben Hotbird die 3. Position? Oder meintest Du Astra 19,2, Hotbird und Astra 28,2 dann ?
     
  9. mimo78

    mimo78 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    hehe .. nun bin ich langsam echt verwirrt mit den ganzen Bezeichnungen :)
    Das wären ja später dann 5 LNBs?
    Der Thread hat ueber 600 Seiten ... das kann ja heiter werden. Aber auch danke für den Link hinsichtlich Hannover.

    Ja ergibt Sinn. Da muss ich mich ja für die Installation nach echten Profis umschauen. Dachte eigentlich das kann jeder Fernseh-Techniker der SAT-Anlagen vertreibt... aber an was man da alles denken muss, kann ich mir nun gut vorstellen, dass nicht jeder so ein System perfekt einrichten kann. Wie finde ich einen guten Installateur? :eek: Habt ihr da Erfahrungswerte?
     
  10. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Digitale Satelitenanlage Tipps

    Nein, auf Astra 28,2 zieht im Februar ein neuer Satellit (Astra 2E), auf den viele englische Programme umziehen werden, die zurzeit noch auf Astra 1N senden, auf derselben Position.

    Astra 1N ist eine Art Notlösung für die Betreiber, da er (für uns gut!) zu weit abstrahlt, was man genau vermeiden will, damit der Empfang möglichst auf Großbritannien beschränkt bleibt. Astra 2F ist deutlich schwerer zu empfangen, und Astra 2E hat möglicherweise noch bessere Technik an Bord, um uns Schwarzsehern das Leben schwer zu machen.

    Mit den drei Positionen meine ich: 19,2° für alle deutschen und noch einige andere Programme, 13° speziell für Polen (Italien etc.) und 28,2° für Großbritannien.

    Gruß
    th60
     

Diese Seite empfehlen