1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kafi112, 11. Oktober 2004.

  1. kafi112

    kafi112 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    102
    Anzeige
    Hallo.
    Die Vorgeschichte:
    Ich bin gerade umgezogen und habe die analoge Satanlage meines Vormieters übernommen (80 cm Spiegel). Da ich aber Premiere habe, habe ich mir ein digitales Quattro LNB und einen 8fach Multischalter gekauft und angeschlossen. Da ich vorher Kabel hatte und keinen digitalen Satreceiver besitze habe ich mir von einem Kollegen seine ausrangierte Nokia D-Box 2 mit Linux Betriebssystem ausgeliehen.
    Und nun zu meinem Problem:
    Auf den deutschen Sendern von Sat1, Pro7, Kabel1 und auf DSF und einigen unwichtigeren Sendern habe ich ständig digitale Störungen die sich in Bild- und Tonaussetzer bemerkbar machen. Auf den Österreichischen Sendern von Sat1, Pro7 und Kabel1 habe ich dieses Problem nicht. Mein Kollege hatte mit der Box bei sich zu Hause auf den gleichen Sendern das gleiche Problem. Nun dachte ich mir, hat die Box halt einen weg. Doch mein Kollege hat mit seiner neuen Box (kein Nokia und nicht verbastelt) immer noch das gleiche Problem.
    Habe dann gehört, das mein DECT-Telefon (Siemens) schuld sein soll. Habe also das Telefon mal entfernt und siehe da, die Störungen waren weg.
    Hat jemand ne Idee wie ich das Prob dauerhaft lösen könnte, ohne mein Telefon in die Tonne zu kloppen? Benutze schon doppelt geschirmtes Satkabel.
    Bin für jeden Lösungsansatz dankbar.
    Gruß
    kafi112
     
  2. Wellenjäger

    Wellenjäger Gold Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.681
    Ort:
    Münsterland
    Technisches Equipment:
    Wave Frontier T 90 42,39,36,28,5,26,23,2 ,19,2 ,16,13,10 Grad Ost
    110 cm Triax Antenne 65cm Technisat Antenne für Testzwecke Mobil zu montieren 100cm Technisat Antenne als Hausanlage.
    Vantage VT100 USB PVR Telestar Diginova HD ohne HD+ Karte / Telestar CI (P) Ohne Sky Vertrag
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Es liegt an den Kabel oder hast du eine Flick stelle im Kabel mit alten koax verbinder geflickt das sit dann wie eine Antenne wo das Telefon rein strahlt. was man versuchen kann ist direkt hinter dem Multischaltern auf der Leitung die zu deinen Problem Receiver läuft ein Inline verstärker zu setzten das kann helfen weil dadurch der Pegel angehoben wird und das Störsignal nciht so stark zum tragen kommt (maile mir wenn es geholfen hat ich zähle mit wie oft das klappt und nicht ). Damit habe ich schon gute erfahrungen gemacht. Am besten so kaufen im fach geschäft das du ihn zu rückgeben kannst .

    :winken:
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Hallo
    Wie mein Vorredner richtig sagt ist dies ein bekanntes Phänomen. Es liegt am DECT Schnurlostelefon, welches genau auf dieser Frequenz sendet. Nimm es mal vom Strom und nimm auch die Batterien im Empfänger raus. Helfen kann auch, wenn man die Basis Station um ein paar Meter verschiebt oder schaut, dass die Stecker besser abgeschirmt werden.
    Gruss Grautvornix
     
  4. kafi112

    kafi112 Junior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    102
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Also erstmal Danke für die schnellen Antworten.

    Ich hab das Telefon ja schonmal vom Netz genommen und die Störungen waren weg. Oder bezog sich Dein Statement dazu auf irgendwas anderes?
    Flickstellen habe ich keine im Kabel. Das Kabel ist wie gesagt doppelt geschirmt und ca. 2m lang (eine Seite Koax- die andere Seite F-Stecker). Wie das Kabel vom Multischalter zur Dose aussieht weiß ich nicht (liegt über 2 Etagen unter Putz). Könntest Du das mit dem besseren abschirmen der Stecker nochmal genauer erklären? Einfach dick Isoband drum oder wie? (Bin in dieser Materie leider nicht so bewandert). Ein Mitarbeiter von Saturn sagte mir, das das eine Krankheit vorallem von Siemens Telefonen sei. Überlege nun auch mein Siemens zu verkloppen und mir eins von Panasonic zu holen. Könnte das damit auch erledigt sein?

    Gruß
    kafi112
     
  5. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Nein, das hat nichts mit dem Hersteller der Telefone zu tun. Alle DECT-Telefone senden in diesem Frequenzbereich (der ist ihnen übrigens offiziell zugewiesen). Wenn man eine andere kabelgebundene Anwendung (hier eben Sat-TV) im gleichen Frequenzbereich betreiben will, muss das Kabel so gut abgeschirmt sein, dass die Sendestrahlung des Telefons nicht in das Kabel einkoppeln und Störungen verursachen kann.

    Wie gut ein doppelt abgeschirmtes Kabel tatsächlich abschirmt, kann man an einem Messwert erkennen, der häufig als "Schirmwert" oder "Schirmmaß" bezeichnet wird. Dieser sollte min. >90dB, besser >100dB sein. Im Fachhandel oder bei Elektronikversandhäusern gibt es auch Kabel, die speziell gegen die Störungen von DECT-Telefonen und WLANs ausgelegt sind (die haben in diesem Frequenzbereich besonders gute Werte). Eine einfacher und vor allem preiswerter Lösungsversuch wäre es, wenn du die Leitung zwischen Receiver und Antennensteckdose mal gegen ein solches Kabel austauschen würdest. Nach meiner Erfahrung hilft das in 90% aller Fälle. Ich spreche da auch aus eigener Erfahrung...;)

    Edit Ergänzung:
    Beim zweiten Lesen deines Beitrags ist mir das Wort "Koax-Stecker" aufgefallen. Falls du als Wanddose eine "alte" Zweierdose (also TV und Radio) hast, würde ich diese gegen eine Dreierdose (TV, Radio und Sat) mit F-Buchse austauschen. Die Koaxstecker sind nicht für so hohe Frequenzen geeignet! Vielleicht behebt das auch schon dein Problem.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Oktober 2004
  6. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Hallo
    Ob Siemens oder Panasonic ist wahrscheinlich egal. Die powern alle auf der gleichen Frequenz. Mit Stecker abschirmen meinte ich, dass möglichst viel vom Schirmgeflecht mit dem Stecker Kontakt macht. Vielleicht wäre auch ein Crimpstecker besser als ein schraubbarer. Ich habe auch schon Resultate erzielt mit einwickeln beider Kabelenden, also am Receiver und an der Dose mit Alufolie. Kann man die Telefonanlage nicht irgendwo anders betreiben?
    Gruss Grautvornix
     
  7. Wellenjäger

    Wellenjäger Gold Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.681
    Ort:
    Münsterland
    Technisches Equipment:
    Wave Frontier T 90 42,39,36,28,5,26,23,2 ,19,2 ,16,13,10 Grad Ost
    110 cm Triax Antenne 65cm Technisat Antenne für Testzwecke Mobil zu montieren 100cm Technisat Antenne als Hausanlage.
    Vantage VT100 USB PVR Telestar Diginova HD ohne HD+ Karte / Telestar CI (P) Ohne Sky Vertrag
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Hast du das schon mit dem Inline Verstärker verwsucht wenn du den oben direkt hinter dem Multi setzt hilft das habe damit gute Erfahrungen gemacht bei Kunden wo ich die Kabel aus Baulichen gründen nicht austauschen konnte.

    Eben falls hast du am Anfang nichts von deiner TV/ Radio Dose erzählt bitte austauschen damit der Koaxstecker weg kommt.
    Sage mir ob es geholfen hat

    :winken:
     
  8. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Vernünftig verkabeln und dann ist die Sache gegessen. Inline-Verstärker ist echt keine Lösung. Eine Freundin von mir hatte auch mit Pro7 und Sat.1 Empfangsprobleme und Verkabelung war echt miserabel. Ich hab es alles vernünftiger gemacht (keine Flicker, F-Stecker ordentlich aufsetzen, kein Knick in der Ecke...etc). Dann waren die Probleme verschwunden.
     
  9. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Eben, hab auch erst aufgrund selbigen Themas testweise mein Siemens DECT direkt auf den Receiver platziert, ohne daß irgendeine Störung durchkam. Ich hab auch keinen Inlineverstärker oder übertrieben hochwertige Kabel, müssten 90dB Schirmmaß haben.

    Vernünftige Dose, Neues Kabel von Dose zum Receiver, und die Sache funzt.
     
  10. Wellenjäger

    Wellenjäger Gold Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.681
    Ort:
    Münsterland
    Technisches Equipment:
    Wave Frontier T 90 42,39,36,28,5,26,23,2 ,19,2 ,16,13,10 Grad Ost
    110 cm Triax Antenne 65cm Technisat Antenne für Testzwecke Mobil zu montieren 100cm Technisat Antenne als Hausanlage.
    Vantage VT100 USB PVR Telestar Diginova HD ohne HD+ Karte / Telestar CI (P) Ohne Sky Vertrag
    AW: Digitale Satanlage: Störungen auf einigen Sendern

    Ja da habt ihr absolt Recht aber was soll man machen wenn die Koax kabel im Put liegen den Putz von zwei oder drei Räumen los schalgen ?? und die Kunden die Kabel nicht über der Wand verlegt haben möchten??
    Also das ist nur ein Tip wenn es anders nciht geht die Beste Lösung auf Dauer ist immer neue Kabel ohne Flickerei.

    Man kann mit dem Inliner dann die Sache so Verzögern das bei den nästen Tapetten vorher neue Kabel gezogen werden sollen das sage ich auch dabei .
    Gute erfahrung habe ich mit dem Preisner SK 2000 das wird mit ca 100-110 dB Schirmungsmass angeben.

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen