1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von BoeserWolf, 16. November 2005.

  1. BoeserWolf

    BoeserWolf Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Niedenstein
    Anzeige
    Hallo alle zusammen

    Ich bin ein totaler Noob in diesem Gebiet und hoffe hier Hilfe zu finden.
    Ich habe schon mit Hilfe der Suchfunktion versucht was zu finden, aber leider ist nichts passendes bei rausgekommen.

    Mein Problem ist folgendes:
    Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 6 Parteien.
    Unsere satanlage ist analog und soll im Dezember auf digital umgerüstet werden, schön und gut.
    Aber!!!!
    Wir sollen montalich eine Gebühr von €5,- bezahlen, weil angeblich Digitalfernseh gebührenpflichtig wäre!!!! (die rede ist nicht von GEZ Gebühren, sondern vom Digitalfernseh)
    Ist das richtig oder wollen die mich/uns über den Tisch ziehen?
    Ich bin da etwas skeptisch der Sache gegenüber,ist das berechtigt?

    Ich bin für jede noch so kleine Hilfe dankbar, vielleicht kann der ein oder andere auch Internetseiten nennen, wo ich das genau nachlesen kann und auch dem vermeiter vorlegen kann, das es nicht so ist.

    Ich hoffe, das mein Thema nicht eins der häufigsten ist und manche jetzt denken "oh mann, noch so einer"!

    Im vorraus schon mal vielen DANK
     
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    ich könnte mir vorstellen, das der vermieter die kosten der umrüstung auf die mieter umlegen will
     
  3. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Digitalfernsehen ist nicht gebührenpflichtig.

    In eurem Fall handelt es sich um eine klassische Modernisierung: Umstellung von analog auf digital und der Vermieter legt die Modernisierungskosten auf die Mieter um. Das darf er. Streiten könnte man sich darüber, ob ihr einmalig zahlen müßt oder permanent eine kleine Summe.

    Wenn man die Kalkulation des Vermieters nachvollziehen will, müßte man wissen was genau erneuert wird: Das LNB kostet vermutlich unter 100.-, der Multischalter unter 200.-, die Arbeitskosten betragen vielleicht 150.- Das sind ca. 450 EUR, der Vermieter investiert also in jeden Mieter mindestens 75.- Der Vermieter hat sein Geld also nach ca. 1 1/2 Jahren wieder drin. Danach kommen die laufenden Wartungskosten: Kaputtes LNB, Schüssel neu ausrichten ... Reparaturen darf der Vermieter (ich weiß es nicht ganz genau) nicht auf die Mieter umlegen.

    Wenn jeder permanent eine kleine Summe zahlen soll, könnt ihr ja den SAT Empfang verweigern und auf DVB-T umsteigen. In beiden Fällen benötigt ihr aber noch neue Receiver (entweder für DVB-T oder digiSAT).

    Mein persönliche Meinung: Fazit: Ihr habt eigentlich einen netten Vermieter, weil der sich kümmert und euch neue Möglichkeiten (mehr Sender sind verfügbar, Qualität wird besser) beim Fernsehempfang verschafft. Ich würde so ein Angebot annehmen. Besser die 5EUR monatlich, als weiter analog schauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2005
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Satellitenfernsehen an sich ist nicht "gebührenpflichtig". Aber die Umstellung einer Sat-Anlage kostet Geld und diese Kosten sind gegenüber dem Mieter abrechenbar. Ebenso ist es möglich, dass der Vermieter eine Firma mit der Betreuung der Anlage beauftragt hat. Auch diese Kosten werden dem Mieter in Rechnung gestellt. In welcher Form dies geschieht, hängt i.A. vom Mietvertrag ab.
     
  5. BoeserWolf

    BoeserWolf Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Niedenstein
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Danke für die echt schnelle Info @narrendoktor
    ich find das ja auch ok, das umgerpstet werden soll, aber uns Mietern dann so eine Geschichte aufzutischen von wegen gebührenpflichtig usw
    find ich nicht so pralle.
    Die Kosten für die Umrüstung sollen sich auf €500,-belaufen wie du schon ausgerechnet hast.
    Das ich einen neuen Receiver brauche weis ich um das volle Programm zu sehen und deswegen werde ich diese Investition auch machen für den Receiver.
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Unter Umständen hat sich der Vermieter nur unglücklich ausgedrückt. Das würde ich aber nicht überbewerten, weil das Rechenbeispiel von Narrendoktor an sich stimmig ist. Es wird so sein, daß der Vermieter mit der Umrüstung eine Firma beauftragt, laufen die monatlich 5 Euro permanent weiter (in einen Wartungsvertrag), so sind damit dann Wartungs- und Reparaturkosten abgedeckt. Einzig eine weitere Aufrüstung der Verteilung könnte neue Kosten entstehen lassen.
     
  7. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    und 5 € im monat für digitales sat tv sind für mich immer noch besser als jeden monat 18 € abdrücken für analoges Kabel TV.
    ein wermutstropfen wäre der evt einzige anschluss, so dass man nicht einen 2. receiver benutzen kann.
     
  8. neo2001

    neo2001 Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    123
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Die 5,- EUR pro Teilnehmer/Monat für eine ordentlich installierte und gewartete DVB Sat-Gemeinschaftsanlage sind sicherlich in Ordnung bzw. fair.

    Trotzdem würde ich pers. nochmal betonen bzw. klären, dass es sich hier nicht um Gebühren im eigentlichen Sinne handelt - sonst führt das nur zu Mißverständnissen und unnötigen Anschuldigungen.
     
  9. kittycat2912

    kittycat2912 Neuling

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    1
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Hallo,
    also bei uns im Haus soll auch in nächster Zeit von analog auf digital um gestellt werden. Allerdings habe ich heute erfahren, das alle Parteien (6) verpflichtet sind, über die Firma die auch die Schüssel anbringt, einen Receiver zu kaufen!!! Kann er das echt machen??? Denn ich denke über so ne Firma ist das ziemlich teuer, so ein Digitaler Receiver kann man ja schon für 30€ kaufen.

    Danke für Eure Antworten:D

    Grüssle
    Cat
     
  10. tyu

    tyu Gold Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    RT
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder S2, Galaxis Easy World, Galaxis Easy S CI, Technisat Digit MF 4S-CC, Technisat Digit PK, Hirschmann CSR 3000 FTA, Skymaster DS 4050 CI
    AW: Digitale Satanlage gebührenpflichtig??? Brauche Hilfe!!

    Also ich würde mal sagen das Beitreiben der Sat Analge und deren Wartung sind die eine Seite. Die anschaffung des Receivers gehört da normalerweise nicht dazu. Deshalb glaube ich nicht das man da zum kauf über eine bestimmte firma verpflichtet werden kann.
     

Diese Seite empfehlen