1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale SAT-Sender in Hauskabelnetz einspeisen!?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von PauleFoul, 21. April 2005.

  1. PauleFoul

    PauleFoul Silber Member

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    753
    Ort:
    Nokia 2xi AVIA500
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 12 Parteien. Wir sind an
    Kabel angeschlossen, überlegen aber gerade ob es nicht mögliche
    wäre digitale Sender (RTL, Pro7 usw.) digital über eine SAT-Anlage
    in das Hauskabelnetz einzuspeisen.
    Oder in einer weiteren Stufe das Kabel abzumelden und sämtliche
    Programme von einer oder mehreren SAT-Schüsseln in ein eigenes
    kleines analoges und digitales Hauskabelnetz einzuspeisen.

    Ist soetwas denn Problemlos möglich? Und welche Kabel müssen
    hierzu vorhanden sein. Welche Geräte werden zu Umsetzung benötigt?
    Und vor allem was kostet soetwas??

    Gruß
    ____Paule
     
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Digitale SAT-Sender in Hauskabelnetz einspeisen!?

    Möglich ist das. Lohnen tut sich das erst bei vielen Empfangsstellen. Wieviele Empfangsstellen gibt es denn bei euch im Haus und wäre eine Neuverkabelung möglich?
     
  3. PauleFoul

    PauleFoul Silber Member

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    753
    Ort:
    Nokia 2xi AVIA500
    AW: Digitale SAT-Sender in Hauskabelnetz einspeisen!?

    Also es gibt 12 Wohnungen, schätze ma so um die 30 Anschlüße/Geräte.

    Neuverkabelung ist nur mit hohem Aufwand möglich. Sollten eigentlich
    die vorhandenen Kabel genutzt werden.


    Gruß
    ____Paule
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Digitale SAT-Sender in Hauskabelnetz einspeisen!?

    Bei 12 Wohnungen könnte sich das schon lohnen.

    Kommt jetzt darauf an ob man alles von Sat-analog auf "Kabel"-analog umsetzt (billig), oder schon eher an die Zukunft denkt und von QPSK auf QAM wandelt (Receiver notwendig).

    Z.B. http://www.gss.tv/index.php?id=207
     
  5. Hubertus

    Hubertus Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    105
    AW: Digitale SAT-Sender in Hauskabelnetz einspeisen!?

    Wenn eine Neuverkabelung zu aufwendig wird kann auch die alte Verteilstruktur genutzt werden ( egal ob Stern oder Baum ) . Dann einfach den Frequenzbereich oberhalb von 900 mhz nutzen und Sat ZF als Einkabellösung einspeisen. Nachteilig ist nur das die Grenze bei ca 30 Transponder liegt. Das sollt aber eigendlich ausreichen, die ÖR´s und Premiere ist im Kabel ja schon vorhanden.
     

Diese Seite empfehlen