1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von clash, 20. März 2005.

  1. clash

    clash Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Österreich
    Anzeige
    Als absoluter Neuling hätte Ich ein paar Fragen zum parallelen Empfang von Astra und Eutelsat.

    Wir haben eine digitale Sat Anlage geschenkt bekommen die aus folgenden Komponenten besteht: 80 cm Spiegel, ein Uni-Twin LNB und einem Digitalreceiver EuroSky STB 2005 AC3.

    Da wir aber gerne zusätzlich zu deutschsprachigem (Astra) auch bulgarisches und russisches Fernsehen empfangen wollen und ich erfahren habe, dass dies über Astra nicht möglich ist möchten wir auch Eutelsat (soweit ich bis jetzt in Erfahrung gebracht habe wird russisch/bulgarisches Fernsehen über diesen ausgestrahlt) empfangen.

    Im Haus sollen zwei Anschlüsse (Wohn- und Schlafzimmer) verfügbar sein, über die man beide Satelliten ansprechen kann.

    Ich habe mich schon ein bisschen im Forum umgesehen und auch einge Artikel dazu gefunden, dennoch sind noch ein paar Fragen offen geblieben.

    1.) Über welchen Satelliten werden bulgarische und russische Sender ausgestrahlt? Stimmt meine Info über Eutelsat?
    2.) Was muss Ich noch für die vorhandene Anlage besorgen damit ich beide Satelliten über eine Schüssel empfangen kann? Ist es überhaupt sinnvoll eine Schüssel zu verwenden oder sollten zwei Schüsseln verwendet werden?
    3.) DiSEqC: Soweit Ich verstanden habe, dient dies zur Steuerung von Satellitenanlagen. Wenn nun zwei Satelliten über einen Spiegel empfangen werden reicht es wenn der Receiver dies unterstützt oder muss auf dem Dach noch ein "DiSEqC" Zusatzgerät angeschlossen werden?
    4.)Wenn eine Schüssel verwendet wird, wie würde die Verkabelung am Dach aussehen? Werden beide Twin LNB's "zusammengeschlossen"? Welche Steckerverbinder würde Ich dafür benötigen?

    Ich hoffe, dass Ich habe nichts vergessen und dass meine Fragen nicht zu dumm erscheinen :)

    Vielleicht kennt auch jemand ein paar links wo Ich mir mehr Grundwissen zu Sat Anlagen aneignen kann.

    Schon mal Danke im Voraus für die Antworten

    clash
     
  2. IjonT

    IjonT Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Es gibt nur ein paar unverschlüsselte bulgarische und russische Sender am Eutelsat (HotBird). Viel mehr unverschlüsselte bulgarische Sender gibt es am Thor und ukrainische (teilweise in russisch) Sender am Sirius und am Amos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2005
  3. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Ob das mit einer Antenne sinnvoll ist oder nicht, das hängt von den Sat-positionen ab. Astra 1 und Hotbird wäre z.B. sinnvoll. Das kommt drauf an, welche zweite Satposition du empfangen möchtest. Die Satelliten sollten nicht zu weit auseinander liegen. Dann kommt es auch ganz drauf an, wie stark ein Signal hier ankommt.

    Du brauchst zusätzlich einen zweiten Twin-LNB und zwei DiSEqC-Schalter.

    Von LNB1 und LNB2 geht jeweils ein KAbel an einen DiSEqC-Schalter. Also Anschluss 1 von LNB1 an Eingang 1 von Schalter 1, Anschluss 1 von LNB 2 an Eingang 2 von Schalter 1; Anschluss 2 von LNB1 an Eingang 1 von Schalter 2, Anschluss 2 von LNB2 an Eingang 2 von Schalter 2.
    Alle Anschlüsse sind F-Stecker.
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    @clash:
    Wenn Du allgemeine Infos zum Thema Multifeed (also den Empfang mehrerer Orbitpositionen mit einer feststehenden Sat-Schüssel) suchst, wirst Du auf dieser Seite fündig:
    http://www.bw-sat.de
    Momentan ist mir ehrlich gesagt auch keine vergleichbare Seite (für Einsteiger) in der Qualität bekannt. :)

    Wenn Du russische / bulgarische Fernsehprogramme empfangen willst, ist wahrscheinlich Sirius 5° Ost für Dich interessanter als irgendein Hotbird-Satellit. Entsprechende (auf den ersten Blick unverständliche) Frequenzlisten findest Du zB hier:
    http://www.lyngsat.com/europe.shtml

    Mich würde mal interessieren, ob es ganz bestimmte Fernsehprogramme gibt, die Du gerne empfangen möchtest.
    Wenn Du nur zwei, drei oder vier Orbitpositionen empfangen möchtest, die nicht zu weit auseinanderliegen, reicht eine einfache DISEQC-Weiche, also eine kleine Box in der Nähe der Sat-Schüssel, wo mehrere Kabel reingehen, jedoch nur ein Kabel dann zum Sat-Receiver geht.
    Dafür nimmt man dann die DISEQC-Weiche. Jeder Sat-Receiver braucht aber einen eigenen DISEQC-Schalter und auch ein eigenes Kabel, das vom DISEQC-Schalter zum Sat-Receiver führt.
     
  5. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Da waren ja schon manche hier flotter als ich. :)
     
  6. clash

    clash Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Österreich
    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Hallo,

    Also zuerst möchte Ich mich recht herzlich für die Antworten bei IjonT, sashxx und littlelupo bedanken. Ihr habt mir mehr als geholfen.

    Wie es anders sein könnte sind noch Detailfragen aufgetaucht, wo Ihr mir sicher auch weiterhelfen könnt.

    1.) Bulgarische bzw Russische Sender
    Ich habe mir die Frequenzlisten auf dem Link, den Du mir gegeben hast, angesehen und hab dann festgestellt dass kaum bulgarische bzw russische Programme auf einem Satelliten liegen. Daher hab Ich mich auf die bulgarischen Sender konzentriert und herausgefunden, dass die meisten auf Eutelsat W2 liegen (16° Ost). Ich werde wohl diesen Satelliten als zweiten zum Astra auswählen.
    Da die beiden ja nicht weit auseinander liegen sollte das ja hoffentlich kein Problem sein, beide mit meiner 80cm Schüssel zu empfangen.
    P.S.: Ein wenig umständlich sind diese Frequenzlisten schon zu "lesen" aber nach etwas längerem Studium der Page ging es dann :)

    2.) Ausrichtung der LNB's beim Spiegel
    Wenn ich nun die beiden Twin LNB's, einen auf den Astra und einen auf den Eutelsat W2, installiere möchte, in welcher Anordnung sollte ich sie auf der Multifeed Halterung anbringen?

    3.) Einrichten der LNB's
    Ein Bekannter von mir hat ein recht einfaches Einmessungsgerät, dass nur die Signalstärke anzeigt und nicht mehr.
    In einigen SAT Shops habe ich gesehen dass es ein Gerät gibt, mit dem man zwei LNB's gleichzeitig einmessen kann (z.b.Satlook-Digisat-Pro). Die Anschaffung ist aber relativ teuer (zwischen 70 und 80 €) und ich glaube nicht, dass sich das für die Einrichtung einer Anlage wirklich lohnt.
    Wie könnte ich die beiden LNB's sonst am besten einmessen?
    Gibt es irgendeine "Fausregel" wieviel cm die LNB's auseinander sein müssen bei Astra und Eutelsat W2?
    Oder misst man es am besten zu zweit ein? Einer bei der Antenne und einer unten beim Receiver?
    Hoffe die Fragen sind etwas verständlich geschrieben, aber ich kenne mich noch nciht so ganz mit der richtigen Terminologie aus.

    4.) Umschalten beim Receiver
    Muss der Receiver mehr als DiSEqC 1.0 erfüllen, damit des Umschalten zwischen den beiden LNB's funktioniert oder reicht dies aus?
    Ist es egal ob es sich um einen analogen oder digitalen Receiver handelt?
    Wir wollen nämlich einen digitalen (Wohnzimmer) und einen analogen (Schlafzimmer) Receiver verwenden.

    5.) Analoges oder Digitales Programm
    Und hier meine letze Frage ;).
    Bei der Suche nach dem richtigen Satelliten für die meisten bulgarischen Sender habe ich versucht auf dem Link, den mir littlelup genannt hat, herauszufinden ob es sich um analoge oder digitale Programme handelt.
    Irgendwie hab ich das nicht ganz geschafft.
    Wie kann ich das herausfinden?

    Nun das wärs mal wieder fürs erste. Wieder mal vielen Dank im Voraus für die Antworten.

    clash
     
  7. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    DiSEqC 1.0 reicht zum Umschalten zwischen vier Sat-positionen aus.
    Der Analogreceiver muss natürlich auch DiSEqC 1.0 können. Dann ist das kein Problem.

    Überall, wo DVB in der Tabelle steht, handelt es sich um einen digitalen Transponder. Alle Programme dieser Frequenz sind digital.
    Ansonsten steht da der analoge Farbstandard z.B. PAL.
     
  8. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Bei einer Multifeedlösung stehen die LNBs dann aber reicht dicht zusammen, deshalb besser eine Sat-Schüssel nehmen, die noch größer als 80cm ist.
    Wenn Du Dich hinter die Sat-Schüssel stellst und Richtung Himmel siehst (also zum Satelliten): LNB für ASTRA1 nach rechts, LNB für Eutelsat 16° Ost nach links.
    Am sinnvollsten ist, wenn Du Sat-Receiver und Fernseher in unmittelbarer Nähe der Sat-Schüssel aufbaust, dann kannst Du Dich nach den Werten des Sat-Receivers für Signalstärke und - qualität richten. Außerdem kannst Du dann sicher sein, die richtigen Orbitpositionen "getroffen" zu haben.
    Bei Lyngsat ist das sogar noch etwas einfacher: Weiß hinterlegt = analog in PAl, gelb hinterlegt = digital in MPEG
     
  9. clash

    clash Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Österreich
    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    Hallo,

    Danke nochmals für die Infos. Hat mir wieder mal sehr geholfen.

    Das mit dem Fernseher und Receiver in der Nähe von der Schüssel wird leider rein örtlich nicht gehen. Aber wir werden es schon hinbekommen.

    @littlelupo: Mir bereitet nur deine Aussage wegen der beiden LNB's, dass sie zu knapp aneinander sein könnten, ein wenig Kopfzerbrechen. Irgendwie möchte ich schon mit der vorhandenen Schüssel auskommen.
    Was ist deine Schätzung wie weit sie maximal auseinander sein können bzw dürfen?

    Wäre vielleicht dann doch ein Motor bei der Schüssel eine bessere Lösung?

    clash
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2005
  10. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Digitale SAT-Anlage - Astra und Eutelsat

    @clash:
    Beide LNB-Köpfe ganz dicht nebeneinander. Eutelsat 16° in den Fokus der Schüssel nehmen. Das sollte dann klappen.
     

Diese Seite empfehlen