1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digitale Dividende: Nutzen in Österreich laut Studie zweifelhaft

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.381
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wien - Durch die Abschaltung des analogen Fernsehens im Rahmen der TV-Digitalisierung werden Rundfunkfrequenzen frei. Eine Studie sieht die Umwidmung in Österreich aber als riskant an.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Digitale Dividende: Nutzen in Österreich laut Studie zweifelhaft

    Das gilt nicht nur für Österreich, aber - wie heißt es so treffend bei BWLern:
    "Nach uns die Sintflut"...

    Klaus
     
  3. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Digitale Dividende: Nutzen in Österreich laut Studie zweifelhaft

    1. Ich verstehe den Rummel hier nicht. Wen hat es eigentlich interessiert, als kürzlich wegen neuen Bestimmungen viele ihr altes Schnurlos-Telefon nicht mehr nutzen durften und das bei Verstoß unter Strafe? Alle mussten es entsorgen, und das waren sicher deutlich mehr Menschen als es Tonstudios gibt. Und diese Betroffenen konnten das nicht einmal von der Steuer absetzen.

    2.Was hat eigentlich hier Priorität? Es gibt keinen Menschen im Land, der nicht mindestens einen Zugang zum Fernsehen hat. Selbst auf Handys ist der Weg über DVB-T für jeden bereiits vorhanden (nur Das Handy anschaffen - keine weiteren Kosten). Viele Menschen in diesem Land sind aber bei einer Sache völlig ausgesperrt, das ist nun mal das Internet! Analaog oder ISDN betrachte ich mittlerweile als keinen Zugang mehr.
    Also gibt es darüber eigentlich keine Diskussion. Entweder der Staat versteht, dass es eine Grundversorgung mit richtigem Internet geben muss. Dann bitte lieber diese Lösung über die digitale Dividende als gar keine Lösung. Oder die Priorität wird so gesetzt, dass jemand zusätzlich zu seinen sonstigen vorhandenen Fernsehmöglichkeiten noch eine zusätzliche erhält. Wo er vielleicht auf dem Klo oder auch sonst wo, mal schnell ein mikriges Fernsehbild zu horrenten Preisen sehen kann. Von mir aus kann er das ruhig, aber eben nicht auf Kosten der bereits Gepeinigten, aufgrund des fehlenden Internet!
     

Diese Seite empfehlen