1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von matthias1961, 5. Februar 2007.

  1. matthias1961

    matthias1961 Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    isey Hessen hatte mir digitales TV über Kabel versprochen.
    Leider konnte der mitgelieferte Receiver keine digitalen Sender über Kabel finden.
    Ich habe mir bei Saturn eine Thomson ANT520 (Zimmerantenne) und einen
    Receiver von Philips DTR 210 geholt.
    Und siehe da ich hatte 14 digitale Programme mit 1A Qualität.
    Der Test mit diesem Receiver = Auch keine digitalen Signale aus der Kabeldose.
    Meine Frage : Ich möchte gerne unabhängig von irgendwelchen Kabelanbietern so viel wie möglich digitale Sender empfangen.
    Möchte meine Verkabelung im eigenem Haus nutzen.
    Was (welche Antenne) muss ich an meinen Kabelhausverteiler anschliessen
    um im ganzem Haus digitales Fernsehen zu haben ?
    Ich möchte Alle ARD Programme (WDR,SWR,NDR,MDR,RBB...),ZDF,RTL,SAT1,
    Pro7, Kabel1, RTL2,VOX, N24, ...das wären mir die wichtigsten.
    Ich wohne im Ballungsgebiet Rhein Main in Hanau.
    Also beste Vorraussetzungen . Oder ?
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

    Man kann mit einer DVB-T Box kein digitales Kabel empfangen, und mit einem Kabelreceiver kein DVB-T, da verschiedene Systeme genutzt werden.

    Für Kabel brauchst du einen DVB-C Receiver. Damit sind im Kabel alle ÖR Programme unverschlüsselt zu sehen.
    Über DVB-T kann man nur die in deiner Region ausgestrahlten empfangen.

    DVB-T kann man nicht gleichzeitig mit KabelTV über ein Kabel verteilen, da beide dieselben Frequenzen nutzen.
     
  3. JuergenPohnke

    JuergenPohnke Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Essen
    Technisches Equipment:
    HUMAX PDR 9700-C
    Siemens Gigaset M740AV
    Hauppauge DEC2000T
    Pinnacle PCTV-200E
    AW: Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

    Du hast nun also einen DVB-T Reciever mit Antenne gekauft.

    Wieviele und welche Programme Du nun über DVB-T (Terrestrisch) empfangen kannst ist abhängig von den in dem Gebiet verfügbaren Signalen und deinen Empfangsbedingungen.

    Ohne einen Kabelanbieter kommt wohl DVB-C (Kabel) für dich nicht in Frage.

    Die größte digitale Programmangebot könntest Du wohl über DVB-S mit einer digitalen Sat-Anlage empfangen.

    Eventuell ist bei Dir auch noch über die Telefonleitung der Empfang über IP-TV möglich.


    Jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2007
  4. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

    Ich möchte auch vieles :D
    Aber um alle diese Programme empfangen zu können musst du
    a) Den Kabelanbieter zahlen und nach der Ursache suchen warum der DVB-C Receiver nicht funktioniert
    oder
    b) Eine Sat-Schüssel installieren.

    Mit kostenlosem DVB-T wirst du diese Sender nicht alle bekommen.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.967
    Ort:
    Telekom City
    AW: Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

    ... wenn überhaupt nichts gefunden wird, dann stimmt etwas nicht mit der Hausverteilung. Gründe dafür könnte z.B. ein fehlender Hausanschlussverstärker oder ein mangelhafte Hausverkabelung sein.
    Oder der Receiver wurde ganz einfach nicht richtig angeschlossen. Wie ist denn der analoge Kabelempfang ? ...
    ... DVB-T und 1A-Qualität ist ein Widerspruch in sich ...
    ... logisch, denn über Kabel gibt es kein DVB-T, was auch Verschwendung wäre. Bei DVB-T werden 4 Programme pro 8MHz-Kanal verbreitet, mit DVB-C wären bei gleicher Bandbreite und Qualität 16 Programme möglich ...
    ... wenn du unabhängig von irgendwelchen Kabelnetzbetreiber so viel wie möglich digitale Sender empfangen willst, dann solltest du statt DVB-T besser in DVB-S investieren. Wenn es dein eigenes Haus ist, dürfte das kein Problem sein. Natürlich ist da eine Neuverkabelung erforderlich.

    Über DVB-T empfängst du im Rhein Main-Gebiet folgende Programme:
    • Das Erste
    • ZDF
    • hr Fernsehen
    • SWR-Fernsehen
    • Bayerisches Fernsehen
    • arte/EinsFestival
    • 3sat
    • Kika/ZDFdoku
    • RTL
    • RTL 2
    • Super RTL
    • Vox
    • ProSieben
    • Sat.1
    • Kabel Eins
    • N24
    • Terranova
    • Eurosport
    • RheinMain TV
    Terranova stellt seine DVB-T Verbeitung demnächst ein. Demnächst kommen noch 2 Programm von 3 Programmen, Tele 5, i Music One und/oder QVC, dazu.
    Mehr Programme wären u.U. mit höherem Aufwand möglich. Damit könntest Du dann evtl. noch ein zusätzliches anderes Drittes zu empfangen.
    Alle Empfangswege setzen eine ordentliche Hausverkabelung voraus, was bei dir aktuell u.U. nicht gegeben ist ...
     
  6. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Digital TV über Antenne . Wer kennt sich aus ?

    Wenn Du ein eigenes Haus hast, wärst Du ein Narr, wenn Du einen Kabelanschluss nutzen würdest. Eine Sat-Anlage ist selbst bei etwas aufwändigerer Ausführung mit mehreren Anschlussdosen und Receivern innerhalb einiger Monate bzw. weniger Jahre abbezahlt, was man vom Kabel nicht sagen kann. Möglicherweise werden zwar einige Privatsender über Satellit verschlüsseln, über das Kabel sind sie digital aber auch nicht frei empfangbar. DVB-T lohnt sich meines Erachtens vor allem dann, wenn kein großer Antennenaufwand zu betreiben ist. Das wäre bei Dir der Fall, wenn Du mit den 14 Sendern zufrieden bist. Sobald man aber eine oder gar mehrere Dachantennen für DVB-T installieren muss, ist der Aufwand eigentlich nicht gerechtfertig, wenn keine besonderen Umstände vorliegen (z.B. wegen Abschattung kein Sat-Empfang möglich, o.ä.). Von der Bitrate her ist DVB-S besser als DVB-T, so dass die Bildqualität besser ist. Optimal ist es, beide Empfangsarten zu kombinieren. So kann man ein DVB-T Signal in einen Sat-Multischalter einspeisen, um damit lokale Ensembles zu empfangen (bei Dir 14 Programme, ohne großen Antennenaufwand). Zumindest könnte man einen Sat-Multischalter kaufen, der einen entsprechenden DVB-T-Eingang hat, so dass man in Zukunft diese Option hat.
     

Diese Seite empfehlen