1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital mit analogen Komponenten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pekra, 21. Februar 2003.

  1. pekra

    pekra Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Langenhagen
    Anzeige
    Folgene Anschlußkonstellation:

    Zur Zeit gehen vom LNB zwei Kabel (hor./vert.) in die Wohnung. Leider weiß ich nicht, ob es sich dabei um einen Universal-LNB handelt.
    In der Wohnung werden diese beiden Anschlüsse mittels eines Multiswitch (14/18V) verteilt auf insgesamt vier analoge Receiver.
    Nun möchte ich zunächst an einem Anschluß einen digitalen Receiver betreiben.
    Nach dem Anschließen des Digital-Receivers konnte ich ohne weitere Veränderungen und nach abgeschlossenem Sendersuchlauf tatsächlich ein paar Sender empfangen, u.a. arte und DW-TV.
    Läßt sich evtl daraus schon ableiten, dass sich an der Schüssel ein Universal-LNB befindet, der sowohl High- als auch Low-Band unterstützt?
    Wenn ja, wieso ist dann der Empfang auf eine handvoll Sender beschränkt? Was muß ich ggf. am Receiver einstellen, um alle verfügbaren Sender zu empfangen? Kann das auch am betagten Multiswitch liegen, der nicht in der Lage ist die "digitalen" Signale zu verarbeiten?
    Würde es ggf. reichen, nur den LNB oder nur den Multiswitch digitaltauglich?
    Sicherlich eine Menge fragen, ich hoffe, ich kann hier ein paar Tipps und Anregungen bekommen.
     
  2. Lefist

    Lefist Talk-König

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    6.810
    Ort:
    an der Quelle
    Jede Wette: Das ist eine Analoganlage!

    Schau dir die Frequenzen von Astra mal genau bei Lngsat an

    Auf 11568V laufen diese Sender, hast aber nicht geschrieben das es der französische arte ist! winken

    Das Low-Band geht von 10700 - 11750 MHz
    High-Band von 11750 - 12750 MHz

    Deine Anlage empfängt nur das Low-Band, zur Erweiterung aufs High-Band brauchst Du entweder ein Quattro-LNB und nen 5/4 Schalter oder ein Switch-LNB mit eingebautem Schalter, aber auf jeden Fall noch 2 weitere Kabel zur Schüssel.
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Leg Dir ein Quadro- LNB mit integriertem Multischalter zu. Schließe 2 Zuleitungen an das LNB an und verbinde diese mit dem vorhandenen Multischalter. Ohne weitere Veränderungen läßt sich der vorhandene Multischalter wie bisher für die analoge Nutzung verwenden.

    Die beiden noch freien Anschlüsse des LNB können durch direkte Verbindung für den vorhandenen Digitalreceiver und für einen weiteren genutzt werden.
    Sollen später mehr als 4 Geräte genutzt werden, so muß der Multischalter durch einen 5/ .. ersetzt werden. Bei lediglich 4 Digitalreceiver reicht das direkte Anschließen dieser am LNB.
     
  4. pekra

    pekra Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Langenhagen
    Shit! Das 'n anderer LNB ran muß, war abzusehen. Aber noch zwei weitere Leitungen von der Schüssel in die Wohnung zu legen, ist fast nicht akzeptabel, dafür muß ich einmal den Garten aufgraben, da die Schüssel ca. 20 m vom Haus entfernt aufgestellt werden mußte ... :-(
     
  5. pekra

    pekra Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Langenhagen
    Ich hab nun mal an der Schüssel rumgeschraubt und auf den LNB geschaut. Dabei handelt es sich um ein Modell von Kathrein mit dem Frequenzbereich 10.95 - 11.7. Dabei handelt es sich um das "Low-Band", dass nur die analogen Signale überträgt, richtig? Gibt es keine Möglichkeit, die bereits vorhandenen zwei Kabel von der Schüssel in die Wohnung, auch mit einem neuen Universal-LNB für den Empfang analoger UND digitaler Sender zu nutzen?
     
  6. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Von Kathrein gibt (gab) es ein LNB das mit 2 Leitungen analog und digital übertragen kann. Da muß im Haus nur noch ein Weiche gesetzt werden, die das wieder in 4 Leitungen "auftrennt".

    Leider vertreibt Kathrein das LNB nicht mehr. Evt. könnte man es aber noch im Handel bekommen.
    Es müsste das UAS 474 sein.
    Dazu dann noch eine UWS 78 Weiche.

    Blockmaster
     
  7. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Tja, ob das so geht?
    Immerhin müssen bei diesem LNB-Typ bis zu 3GHz über ein Kabel übertragen werden.
    Bei kurzen Kabellängen geht das gerade noch mit der Dämpfung.

    Aber bei dir sind's 20Meter und das mit einem alten Kabel...
     
  8. jale

    jale Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Deutschland
    Technisches Equipment:
    viele
    Hast tatsächlich noch ne analoge Anlage.

    Um mehr Sender auch mit so einer alten Anlage zu empfangen probier mal folgendes:

    Ich kann zumindest alle Sender von 11038 - 12148 mit dem Digitalreceiver empfangen !!! (mit Dual-Output-LNB, 8 Jahre alt!)

    1. Schau nochmal auf das LNB und finde heraus mit welcher LOF es arbeitet (entweder 9750 oder 10000)!

    2. Mach Deinen Digital-Receiver an ! Ruf die LNB-Einstellungen auf und schau ob Du den Wert für LOF ändern kannst.

    3. Wenn ja dann stell die richtige LOF für low band (vom deinem LNB) hier ein, also 9750 oder 10000.

    4. Kannst Du auch den Wert für Übergang low/high ändern ??? Wenn JA - SUPER dann stell hier 12750 ein (oder den höchsten Wert der geht). Damit erreichst Du das dein Receiver niemals die Senderfrequenzen mit der LOF vom highband (10600) umsetzt, sondern schön bei lowband bleibt (hier tricksen wir ein bissel die Technik aus, denn Du hast ja gar kein highband winken ).

    Fertig? ... SPEICHERN !

    5. Mach den Suchlauf! ODER BESSER nimm ne Transponderliste (Lyngsat ,Satcodx, Infosat, etc..... gibt noch viele viele mehr) und suche Transponder für Transponder manuell ab. Weil: Der automatische Suchlauf findet nicht immer alles!!

    So hast Du wenigstens 40 Hände voll Programme (40x5 ?... aha : natürlich auch verschlüsselte und ausländische) ohne irgendetwas technisches zu ändern !

    Zumindest klappt das bei mir hier.

    FEIN-TUNING
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif"> Stell ein bissel an der LOF lowband herum
      (ich habe hier 10007), denn jedes LNB hat seine Toleranzen und so kann man immerhin ein bissel Signal herauskitzeln
    <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Viel Spaß beim testen !
     
  9. pekra

    pekra Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Langenhagen
    Ach Du liebe Güte! Ich werd mich da morgen mal ranmachen ... aber auf dem LNB steht nur "Kathrein", 'ne Modellnummer und "10.95 - 11.7" ... was sagt mir das?
     
  10. jale

    jale Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Deutschland
    Technisches Equipment:
    viele
    Vergleiche mal die Frequenzen der paar Sender die gefunden wurden mit Lyngsat. Sind die Frequenzen richtig ( annähernd gleich, oder genau gleich) hast Du schon den richtigen LOF - lowband - Wert in den LNB-Einstellungen, falls Sie total anders sind nimm den anderen LOF - Wert ( je nach dem: 9750 oder 10000)

    Alternative: Probieren geht über studieren!
     

Diese Seite empfehlen