1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital-Kabel-TV in den USA

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von JensBS, 4. Mai 2002.

  1. JensBS

    JensBS Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2001
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Braunschweig
    Technisches Equipment:
    d-box1 seit 1998
    Technisat PR-K seit 05/2005
    Technisat MF4-K CC seit 03/2009
    Anzeige
    Hallo,

    weiss jemand, ob es auch digitale Programme im US-Kabel gibt?

    Über SAT ist es klar...direcTV..PrimeStar...usw...aber im Kabel?

    Ist das analoge US-Kabel eigentlich bereits völlig ausgebaut, denn in vielen Kabelnetzen gibt es ja schon mehr als 60 Programme und soviel ich weiss, werden die analog verbreitet.

    Evtl. kann mir ja jemand helfen.

    Ausserdem frage ich mich, warum sich in den USA oder auch in anderen Ländern so viele Spartenkanäle halten können, nur in Deutschland hat man anscheinend Probleme damit.

    Ich vermisse zum Beispiel den Wetterkanal. Ich fand den klasse.
     
  2. Spooky

    Spooky Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.008
    Ort:
    Niedersachsen
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Digital-TV per Kabel gibt es auch von TimeWarner, Charter und div. anderen Providern. Entsprechende Angebote gibt es im ganzen Land, dabei gibt's natürlich eine gewisse Konzentration auf die großen Städte. Klar: in dünn besiedelten Landstrichen rechnet sich das Ganze weniger.
    Digital-Kabel spielt eine immer größere Rolle. Beispiel Miami: Dort wird Charter in Kürze das analoge Kabelangebot einstellen.
     
  4. JensBS

    JensBS Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2001
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Braunschweig
    Technisches Equipment:
    d-box1 seit 1998
    Technisat PR-K seit 05/2005
    Technisat MF4-K CC seit 03/2009
    Danke!
     
  5. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Im Rahmen einer digitalen HDTV-Vorführung mit Material aus Amerika habe ich erfahren, dass die amerikanischen Kabelgesellschaften eine bestimmte Anzahl kanäle für digitales Fernsehen und weitere Kanäle für digiales hochauflösendes Fernsehen (HDTV) zur Verfügung stellen müssen.

    Dort müssen nach Sendungen ausgestrahlt werden. Mittlerweile ist das Interesse wohl recht rege und auch die HDTV-Kanäle erfreuen sich steigender Beliebtheit.

    In einem Bericht in der Zeitschrift 'Video' letztes Jahr im Zusammenhang mit einem D-VHS-Besitzer, der sich eigens einen amerikanischen Recorder nebst Set-Top-Box nach Deutschland mitgenommen hat und sich regelmässig aus den USA Nachschub in Form bespielter D-VHS-Cassetten schicken lässt war ähnliches zu lesen.
    Die Qualität von analogen HDTV (HD-MAC), das ich im Rahmen der damaligen Winterolympiade in Albertville mal sehen konnte, wird heute bei 3Sat im Digitalempfang bei anamorphen 16:9-Sendungen erreicht. Hier wird mit knapp 9 MBit/ sec gesendet.

    Digitales HDTV mit Dtanraten bis zu 30 MBit/ sec ist ein göttlicher Anblick. Diese Sendungen nehmen einen analogen Kanal in Anspruch. Dazu sollte man jedoch mindesens einen Fernseher haben, der die höhrere Zeilenzahl auch tatsächlich darstellen kann, also eine höhere Ablenkfrequenz zulässt.

    HDTV entfaltet seine volle Qualität allerdings erst bei Projektoren, die in der benötigten Qualität allerdings preislich jenseits von gut und böse ligen und auch in den meisten Wohnungen platzmässig gar nicht zu betrieben sind. Hier fehlt es an optimalem Stellplatz.

    Gruss......
    Stephan.

    <small>[ 10. Mai 2002, 15:18: Beitrag editiert von: Stephan ]</small>
     
  6. Cableguy

    Cableguy Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    keine Angaben !
    Verschiedene Kabelgesellschaften in den USA und Kanada bieten in kleineren digitalen Plattformen ihre Programme an.
    Ganz groß im Geschäft ist die Programmgesellschat HBO.
    In N.Y.C. verbreitet HBO ein analoges cod. Programm und ein Digitalpaket mit mehreren Kanälen: HBO1,HBO2,HBO3 usw. DiscoveryChannel,Animal Planet,DiscoveryJunior,FOX,Sony Entertainment, WB. und und und.
    In Lateinamerika gibt es diese Verbreitung ebenfalls in ähnlicher Form. MexicoCity hat derzeit 27 Abokanäle, die als Gesammtpaket analog oder mit zusätzlichen digitalen PPV-Programmen angeboten werden.

    Warum das im Ausland doch so gut akzeptiert wird für PayTV zu bezahlen liegt darin, dass es selten gut funktionierende öffentl.-rechtl. Programmstrukturen gibt und meist alles Privatsender sind. Und: auch im PayTV gibt es dann noch Werbeunterbrechungen in der Sendung. Das senkt auch die Gebühren für diese Programme. Hinzu kommt noch, dass wir in Deutschland sehr viele FreeTV-Sender haben, die Dank der großen Konkurrenz hochwertiges Programm machen müssen.
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    15.045
    Ort:
    London
    Wobei hierbei noch gesagt werden muß: HBO,Discovery Networks etc. sind nur Programmanbieter... keine Plattformen (wie in der Eingangsfrage gemeint).
    Übrigens: auf sogenannten Premium channels (HBO, Showtime usw.) läuft KEINE Unterbrecherwerbung. Werbung wird aber zwischen den Filmen oder Serien gesendet.
     

Diese Seite empfehlen