1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Helen, 8. Dezember 2006.

  1. Helen

    Helen Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    habe gerade versucht, mit dem DVB-T-Stick von Tchibo in Vechta digitales Fernsehen zu empfangen, aber in keiner Richtung gibts auch nur einen Kanal. Ist die Tchiboantenne zu klein? Der Stick an sich funktiontiert (habe schon einen Probelauf in Lübeck.)

    Danke in Voraus!
     
  2. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

    Hallo Helen,

    auf der Website http://nrw.ueberallfernsehen.de/empfangsgebiet.html kannst Du eine Empfangsprognose für deinen Wohnort abfragen.
    Demnach liegt Vechta in einer Dachantennenzone und der Empfang mit einer Zimmerantenne ist leider eher unwahrscheinlich.

    Gruß

    Piktor
     
  3. Helen

    Helen Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    AW: Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

    Ach, Mist!
    Kann ich dann überhaupt kein Digital-Fernsehen kriegen?:confused:
     
  4. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

    Das glaube ich allerdings nicht. Auf irgendeinem Weg sollte digitales Fernsehen auch an deinem Wohnort möglich sein - auch wenn der Aufwand hierfür etwas höher sein sollte, als mit der passiven Stabantenne, die bei dem DVB-T Stick mitgeliefert wurde.
    Vielleicht existiert ja noch eine Dachantenne an die du den DVBT-Stick anschließen könntest.
    Falls DVB-T gar nicht möglich ist, gäbe es ja auch noch noch DVB-S via Satellit oder DVB-C über Kabel. Hängt eben von deiner persönlichen Wohnsituation ab.
     
  5. Helen

    Helen Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    3
    AW: Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

    Okay, die Frage ist vielleicht etwas dumm, aber ich bin sehr unbedarft, bis jetzt lief einfach immer der normale Fernseher, den jemand anders angeschlossen hatte. ;)
    Es gibt zwar eine Dachantenne, aber wie schließe ich den an den Stick an? Da hätte ich ja ein ellenlanges Kabel?
     
  6. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Digital Fernsehen mit Tchibo TV-Stick geht nicht

    Hallo Helen,

    da ich deine örtlichen Gegebenenheiten nicht kenne, fallen meine Antworten natürlich etwas wage aus. Ggf. solltest du dich beim Vermieter erkundigen oder einen Fachmann um Rat fragen, der die Anlage vor Ort begutachten kann.

    Wenn euer Haus mit einer normalen VHF-/UHF-Dachantenne ausgestattet ist, die auf einen DVB-T Sender zeigt, sollte es eine Antennensteckdose in deiner Wohnung geben. Um diese nutzen zu können, mußt du den bei deinem DVB-T Stick mitgelieferten Antennenadapter mit einem herkömmlichen Fernsehanschlußkabel verwenden.
    Bis auf den Adapter, der nur dazu dient, den normalen IEC-Antennenstecker auf den Mini-Stecker des DVB-T-Sticks zu reduzieren, unterscheidet sich der Anschluß nicht von dem eines normalen Fernsehers.

    Ein "ellenlanges" Kabel sollte dabei kein Problem sein, schließlich mißt die preußische Elle gerademal 67cm.
    Sorry, das war nicht wirklich witzig aber von welcher Länge reden wir hier eigentlich?
    Richtig ist, daß ein zu langes Kabel durch seine Dämpfung tatsächlich Empfangsprobleme verursachen könnte. Allerdings sollte eine Dachantennenanlage so konzipiert sein, daß das Signal an der Steckdose stark genug ist, um einen Fernseher durch ein typisches Anschlußkabel von ein Paar Metern ausreichend zu versorgen.

    Verstehe ich das richtig, daß an der vorhandenen Antennensteckdose bereits ein TV läuft?
    Ist dieser an die Dachantennenanlage angeschlossen oder auf eine andere Art (z.B. Kabelfernsehen)?

    Gruß

    Piktor
     

Diese Seite empfehlen