1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digital entweder gutes oder kein Bild ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Max01Sgn, 19. November 2005.

  1. Max01Sgn

    Max01Sgn Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    12
    Technisches Equipment:
    Triax Unique, Astra/Hotbird, MS 9/8 Chess, Philips Dbox2 etc.
    Anzeige
    "Digitalreceiver können kein schlechtes Bild liefern. Entweder sie liefern eines oder nicht."
    diese Aussage halte ich schlichtweg für ein Gerücht welches nicht stimmt, ich habe schon seit Jahren bemerkt dass die Bildqualität bei schlechtem Wetter nicht so gut ist wie bei klarem Himmel, seit kurzem habe ich u.a.eine Dbox2 welche die Fehlerbitrate (BER) auch anzeigt, ich bekomme die Antenne so eingestellt dass bei klarem Himmel die BER auf null ist, sabald es bewölkt wird wird die Fehlerrate höher je nach Wetterlage bis ca. BER=800, je höher die Fehlerrate ist desto schlechter wird das Fernsehbild, also meine Frage dazu ist ob ich diese Fehlerrate mit einer größeren/besseren Schüssel mit mehr DB Gewinn auch bei miesem Wetter auf Null bekomme?
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Digital entweder gutes oder kein Bild ???

    Die Aussage ist prinzipiell schon korrekt. Nur ist die kleinste Einheit von DVB eben nicht das Bild (Gesamtbild), sondern ein 8x8 Pixelblock. Ist ein Block fehlerhaft, dann muss neu synchronisiert werden, was erst zur nächsten Slice (Bildstreifen à 16 Pixel) möglich ist. Alle Blöcke bis zum Synchronisationspunkt können nicht wiederhergestellt werden, wären also "schwarz".

    Receiver gehen nur unterschiedlich vor, bei fehlenden Blöcken:
    a) Image Freeze bis zum nächsten I-Bild
    b) Image Skip und durchruckeln mit 100% wiederherstellbaren Bildern bis zum nächsten I-Bild
    c) Block-Transparenz und Ausglätterung aller abhängigen Fehlerblöcke (MC)
    d) Neuerfindung des Blocks

    Je nachdem, was der Receiver anstellt ändert sich die Wahrnehmung und Qualität des Fehlers.
     
  3. Max01Sgn

    Max01Sgn Neuling

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    12
    Technisches Equipment:
    Triax Unique, Astra/Hotbird, MS 9/8 Chess, Philips Dbox2 etc.
    AW: Digital entweder gutes oder kein Bild ???

    danke für die fachmännische Aufklärung...
    nur was kann ich tun damit der Receiver erst gar keine fehlerhaften Blocks erhält ? geht das mit einem grüßeren Spiegel oder wird das Problem ständig da sein?
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Digital entweder gutes oder kein Bild ???

    Eine BER bis ca. 2000 kann eigentlich zu 100% durch die Fehlerkorrektur kompensiert werden, sodass keine Bitfehler entstehen. Die BER auf Null zu bekommen ist nur theoretisch möglich und auch unnötig.

    Die restlichen Bildstörungen werden durch die Sender und Playout-Center verursacht, die mit zu niedriger Bitrate encoden. Kosteneinsparung.
     

Diese Seite empfehlen