1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Digit. Receiver an vorhandene Sat-Anlage anpassen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von schleswig, 10. Juni 2002.

  1. schleswig

    schleswig Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    Anzeige
    Hallo, habe seit über 5 Jahren am eigenen Haus eine Satellitenschüssel. An dieser hängt ein Verteiler, der es ermöglicht, vier Receiver anzuschliesen.
    5 Jahre lang lief dies ohne Mängel.

    Doch vor zwei Wochen ist mein Receiver defekt gegangen und ich dachte mir, ich kaufe mir gleich einen richtig guten für die zukünftige Fernsehentwicklung.
    So entschied ich mich für den folgenden Digitalen Receiver:Wetekom digital DVB mobil Digital Stereo Satelliten Receiver. Receiver für digitale TV- und Radioprogramme (Free-to-Air). 2400 Programmspeicherplätze, vorprogrammiert auf Astra, Hotbird, Eutelsat, Amos, Türksat und Intelsat. 2 Scartbuchsen, DiSEqC® 1.0 Steuerung, 22kHz-Schaltsignal, Audio-Cinch-Ausgänge und RS 232-Schnittstelle. Mit MPEG, 1-/MPEG 2-kompatibel und Bildschirmmenü. Kindersicherung, Infrarot-Fernbedienung, Durchschleiffunktion für analog Receiver. Auch für Türksat-Digital. Abmessungen (BxHxT/mm) 300x150x64.

    Als ich ihn anschloss, erkannte er jedoch nicht die bereits vorprogramieren Sender!
    Meine Sat Anlage ist ausgerichtet auf ASTRA und EUTELSAT, habe auch nichts daran geändert.
    Habe ewig probiert den R. einzustellen, doch nie erbringt er die gewünschte Leistung. Durch ausprobieren habe ich zwar einige Sender wie: K-TV, DeeJay, VIVA polski, RTL A, ARD, ZDF, NBC heranbekommen, (und einige andere griechische und arabische), heranbekommen, aber es fehlen ja so viele!
    Zur Info: wenn ich einen anderen Receiver (der restlichen drei) an diesem Port anschließe, dann funktioniert er perfekt!

    Was kann ich tun?
    (Und sehnsüchtig schaue ich auf den Fernseher,der mir immer monoton aber digital sagt: kein signal)

    Vielen Dank für Zeit und Müh
    (meine email: goschleswig@gmx.de)
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    >Abmessungen (BxHxT/mm) 300x150x64.

    hoffentlich stimmt das, denn sonst kann dir hier keiner helfen winken

    Schäzte, dass genug Antworten kommen (das Thema scheint ja immer wieder interessant zu sein), darum nur was Grundsätzliches. Bei einer 5 Jahre alten Anlage reicht es nicht nur einen digitalen Receiver zu kaufen. LNB und "Verteiler" müssen sicher auch gewechselt werden.
     
  3. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Du solltest uns mal etwas mehr über Deine vorhandene Sat-Anlage informieren, Schaltungsaufbau etc. Fang bei der Schüssel an, ich denke uns wird schon was einfallen.
     
  4. schleswig

    schleswig Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    Aber woran erkenne ich, das meine beiden LNB digitales TV unterstützen?
    (Habe leider keine Anleitung bekommen zur Schüssel)
    Diese werde ich übrigens heute noch messen, sie ist aber bestimmt min 70 bis 80 cm im Durchmesser.

    Mal hypothetisch gesehen, wenn meine Anlage digitv nicht unterstützt, warum kann ich trotzdem ARD, ZDF, RTL und andere Sender empfangen?
     
  5. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Du brauchst ja keine Bedienungsanleitung für Deine Schüssel, ein kurzer Blick auf Eure "Verdrahtung" (Dachboden oder Keller) würde es mit der Hilfe für Dich leichter machen. Mich interessiert, wieviel Leitungen von der Schüssel kommen und wie sie im Einzelnen verkabelt sind.
    Wenn Du ARD, KTV etc. empfängst, so dürfte das aus dem Low-Band für Eutelsat kommen.
    Ob Deine LNC´s Oszillatoren von 9,75 oder 10 GHz haben, kannst Du relativ einfach ermitteln, indem Du mal einen Astra-Sender (ARD oder ZDF) mit Deinem Analogreceiver anschaltest und uns die für ihn am Receiver eingestellte Frequenz mitteilst. Je nach Fabrikat kann diese Anzeige vier- oder fünfstellig sein. Das selbe machst Du mal bitte mit einem der Eutelsat-Sender.
     
  6. schleswig

    schleswig Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    ok, also erst einmal die Infos, die ich jetzt schpon habe, das andere schaue ich heute abend nach (bin gerade auf Arbeit)

    Also von meiner Sat Schüssel, die hat zwei solche LNB Teile, da gehen vier Kabel zu dem sog. Multiswich-Schalter hinein. Es klckt da drinn auch, wenn man umschaltet.
    Vier gehen an den SAT Steckern auch wieder heraus. Darauf steht 4/5 Multiswitch
    Mit den Sendern, schaue ich nach.
    Danke
     
  7. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Nun sind wir doch schon ein Stück weiter.... winken

    Festzustehen scheint, daß die Anlage definitiv nicht in der Lage ist, das komplette Astra-Spektrum zu empfangen. Aus dem Low-Band werden die beiden Ebenen dem Multischalter zugeführt (das selbe für Eutelsat, daher vier Leitungen) und die Analogreceiver schalten dann mittels 22kHz-Ton die Satelliten um.

    Was kannst Du tun, um Digitalempfang beider Satelliten bei uneingeschränktem Empfang der vorhandenen Analogreceiver zu ermöglichen. Billig wird´s nicht, aber es geht. Du benötigst zwei Quattro-LNC (und nur diese !), und einen konfigurierbaren Multiswitch. Von den Quattros (z.B. Grundig Uni Q1) ziehst Du acht Leitungen zum Multischalter und legst sie dort entsprechend der Beschriftung am Q1 auf. Ein konfigurierbarer Multischalter erlaubt es Dir zu definieren, wie die von den Receivern kommenden Schaltsignale gehandhabt werden sollen, und zwar einzeln für jeden Ausgang. Währenddessen der Digitalreceiver den 22 kHz-Ton zur Umschaltung in´s Hi-Band nutzt und mittels DiSEqC-Tonburst die Satellitenauswahl realisiert, will ja der Analogreceiver mit 22 kHz den Satelliten umschalten. Gute Schalter findest Du u.a. bei Spaun .
     
  8. schleswig

    schleswig Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    Danke für den (irgendwie traurig) Rat.
    Werde trotzdem heute den von dir angegebene Test der Frequenzen durchführen, auch Sat-Schüssel messen. Und mich wieder melden.
    Vielen Dank nochmal.

    Nur nochmal für mein Verständnis:
    Ich brauche:
    - zwei neue LNBs, die insgesamt 8 Kabel zur Multiswich Box führen
    - die LNBs kann ich einfach so von Schüssel abnehmen/austauschen
    - diese Box muss analoge und digitale Receiver unterstützen
    - ich kann ASTRA und EUTELSAT digital und analog (je nach Receiver) schauen, bei insgesamt vier Receivern an Anlage

    Ist mein Leien-Denken richtig?

    Was schätzt du, wird das kosten? Mit und ohne Monteur?
     
  9. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Richtig, zwei Quattros, 8 Leitungen gehen dann auf den konfigurierbaren Multischalter. Die LNC´s kannst Du je nach vorhandener Schüssel und Feedhalterung tauschen. Solange Deine Schüssel schon jetzt ein LNC mit einem Oszillator von 9,75 GHz hat (deshalb ja der weiter oben erwähnte Ermittlungsversuch), kannst Du das eigentlich selbst machen, da Du die Anschaltung 1:1 übernimmst. LNC´s und Schalter sind eindeutig beschriftet, so daß Du zunächst mit neuen Bauteilen den alten Zustand herstellen könntest und dann in aller Ruhe die Digitalgeschichte verschalten kannst. Am Schluß empfangen alle Teilnehmer das analoge und digitale Spektrum komplett (Astra+Eutelsat).

    <small>[ 11. Juni 2002, 15:13: Beitrag editiert von: Yogi ]</small>
     
  10. schleswig

    schleswig Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    folgende Daten habe ich gesammelt:

    - die Sat Schüssel hat einen Durchmesser von 90 cm, ist von TechniSat
    - folgende Frequenzen von ASTRA Sendern:
    ARD: 1741,00 MHz, LVL: High, BW: 27MHz, LNB2, 18 Volt, Horizontal
    ZDF: 1213,00 MHz, LVL High, BW 27 MHz, LNB 2, 18 Volt, Horizontal
    - folgende Frequenzen von EUTELSAT Sendern:
    RTL: 1478,5 MHz, LVL High, BW 27 MHz, LNB2, 13 Volt, Vertikal
    DW: 1414,75 MHz, LVL High, BW 27 MHz, LNB1, 13 Volt, Vertikal

    Das sind die Daten.
    Habe auch getestet, ob der digital Receiver funktioniert, wenn alle analogen Modems abgeklemmt sind: leider funktionierts nicht.

    Wie kann ich weiter verfahren?
     

Diese Seite empfehlen